Kanaren

Reisen mit Test & Quarantäne
Übersicht
Inseln
Strand Los Realejos, Teneriffa, Spanien
Morro Jable, Fuerteventura, Spanien
Strand Famara, Lanzarote, Spanien
Morro Jable, Fuerteventura, Spanien
Morro Jable, Fuerteventura, Spanien

Urlaub auf den Kanaren

Besonders bekannt für
Sandstrände in allen Farben vor tiefblauem Meer
Vielfältige Natur mit aufregender Vulkanlandschaft
Sonne satt und milde Temperaturen auch im Winter

Die Kanarischen Inseln sind eine Inselgruppe im Atlantik vor der Nord-West-Küste Afrikas. Politisch gehören die sieben Inseln allerdings zu Spanien; somit sind sie auch Teil der EU. Vor allem bei Outdoor-Fans sind die Kanaren ein beliebtes Ziel für einen Urlaub mit zahlreichen Aktivitätsangeboten. Denn sie bieten das ganze Jahr über warme Temperaturen und eine große Vielfalt an ganz unterschiedlichen Landschaften.

Wenn Du im Urlaub gerne wanderst, findest Du auf den Kanaren eine schöne und abwechslungsreiche Naturkulisse. Hier gibt es Kiefernwald, Sanddünen, blühende Hänge, Lavafelder und karge Ebenen voller Kakteen. Du kannst anspruchsvolle Bergtouren unternehmen, Vulkane und verschlungene Küstenpfade erkunden, oder ruhige Waldspaziergänge machen. Auch die Unterwasserwelt ist sehenswert mit ihrem großen Artenreichtum. Die Küsten der Kanarischen Inseln sind zudem ein Paradies für Surfer. Ausritte und Bootfahrten sind beliebte Familienangebote.

Falls Du lieber ganz entspannt all-inclusive Hotelurlaub machen willst, bist Du auf den Kanarischen Inseln ebenfalls gut aufgehoben. Es gibt zahlreiche Strandhotels, mit rund-um-glücklich-Angeboten. Dabei kannst Du Dir auf den Kanaren sogar aussuchen, ob Du lieber an einem weißen, goldenen, roten oder schwarzen Strand liegen willst. Für das Extra an Entspannung gibt es in den meisten Hotels auch Wellness-Angebote wie Meditation, Yoga, oder die lokale Spezialität: Thalasso-Therapie.

Neben der Natur und den Stränden kannst Du auf den Kanaren auch Architektur und Kunst bestaunen. Meisterhaft gezimmerte Holzbalkone, begrünte Innenhöfe und fröhlich bemalte Fassaden sind typisch für die kanarische Architektur. Künstlerisch inspirieren lassen kannst Du Dich zum Beispiel von den surrealistischen Gemälden des weltberühmten Malers Óscar Domínguez, den riesigen abstrakten Skulpturen von Martín Chirino, oder den „Interventionen" von César Manriques.

Mehr erfahren
Strand Arguineguin, Gran Canaria, Spanien

Entdecke die kanarischen Inseln

Outdoor-Spaß und Wassersport in einzigartiger Naturkulisse, oder doch lieber Entspannung pur am Strand? Urlaub auf den Kanaren vereint das Beste aus beiden Welten. Entdecke die Vielseitigkeit der sieben Sonneninseln!
Inseln erkunden

Klima auf den Kanaren

Auf den Kanarischen Inseln herrscht ein subtropisches Klima. Das Wetter ist das ganze Jahr über angenehm und die Temperaturen sind trotz der Nähe zur Sahara nicht zu heiß, da die günstigen Wind- und Meeresströmungen auf den Kanaren stets für eine frische Brise sorgen und damit einen wunderbaren Ausgleich schaffen.

Das Wetter auf den einzelnen Inseln wird zusätzlich von der jeweiligen Geografie beeinflusst. So bilden sich an den Bergen im Nordosten der westlichen Inseln La Palma, El Hierro, La Gomera, Teneriffa sowie Gran Canaria häufig Wolken und sorgen dort für deutlich feuchteres und kühles Wetter als in deren Süden. Da die Höhenunterschiede auf diesen Inseln sehr groß sind, gibt es auch verschiedene höhenbedingte Klimazonen. Auf den flachen östlichen Inseln Lanzarote und Fuerteventura herrscht hingegen ein dauerhaft trockenes Klima. Die Durchschnittstemperaturen in den Küstenregionen der Kanarischen Inseln liegen im Sommer bei etwa 25 Grad Celsius, im Winter um 18 Grad Celsius.

Jan
21°
19°
Feb
22°
19°
Mär
23°
19°
Apr
24°
19°
Mai
25°
19°
Jun
26°
20°
Jul
28°
20°
Aug
29°
22°
Sep
28°
23°
Okt
27°
23°
Nov
24°
22°
Dez
22°
21°
Temperatur
Wassertemperatur

Beste Reisezeit

BadeurlaubMai - Oktober
AktivurlaubMär.-Mai & Okt.-Nov.

Die beste Reisezeit für einen Strandurlaub auf den Kanarischen Inseln ist etwa von Mai bis Oktober, für einen Aktivurlaub bieten Frühling und Herbst ideale Bedingungen. Auf Fuerteventura und Lanzarote dauert der Sommer etwas länger als auf den anderen Inseln und Du kannst dort bereits im April sowie bis November einen Badeurlaub verbringen. Die Temperaturen erreichen in den Sommermonaten Juli und August oft bis zu 30 Grad Celsius auf allen Inseln.

Wenn Du in den Wintermonaten Sonne tanken, aber keine Fernreise machen möchtest, dann sind die Kanaren ein ideales Reiseziel. Selbst im Januar, dem kältesten Monat im Jahr, erreichen die Temperaturen immer noch bis zu 20 Grad Celsius und die Wassertemperatur fällt selten unter 15 Grad Celsius.

Ideen für Deinen Urlaub auf den Kanaren

Tunnel, Aldea Beach, Gran Canaria

5 Reisetipps für Gran Canaria

Andreas StöhrReisereporter für HolidayCheck

Häufig gestellte Fragen

Anreise: Wie kann ich auf die Kanaren reisen?

Am schnellsten kommst Du mit dem Flugzeug auf die Kanarischen Inseln. Es gibt Direktflüge aus vielen deutschen Städte wie Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart oder München. Diese bringen Dich nach Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote oder Teneriffa. Die Flugzeit liegt, je nach Start- und Zielort, ungefähr zwischen 4,5 und 5,5 Stunden. 


Auf den Kanaren selbst gibt es insgesamt 8 lokale Flughäfen und 2 lokale Fluggesellschaften. Die lokalen Fluggesellschaften bieten Anschlussflüge nach La Gomera, La Palma oder El Hierro an, die von den internationalen Fluggesellschaften nicht angeflogen werden. Du kannst aber auch per Fähre ab Teneriffa auf diese Inseln weiterreisen.  


Du hast auch die Möglichkeit, mit der Fähre vom spanischen Festland aus auf die Kanaren zu reisen. Hierzu gibt es Fährverbindungen von Cádiz und Huelva nach Gran Canaria, Fuerteventura und La Palma. Dafür solltest Du allerdings genügend Zeit mitbringen, denn die Überfahrt dauert mehr als 24 Stunden. 

Transport vor Ort: Wie komme ich von A nach B?

Wenn Du mit Kindern oder Surf-Equipment unterwegs bist, kann es praktisch sein, einen Mietwagen zu leihen. Hierfür findest Du Autovermietungen auf allen Kanarischen Inseln.  


Das inselweite Busnetz ist auf allen Kanarischen Inseln gut ausgebaut. Innerorts verkehren auch Autobusse, die hier Guaguas genannt werden.  


Taxis sind ebenfalls überall verfügbar. Zu erkennen sind sie am Taxi-Schild auf dem Dach. Die Fahrpreise sind offiziell geregelt und somit fix. Frage am besten vorher, wieviel die Fahrt kosten wird und ob eine Gepäckzulage berechnet wird. 


Auf La Palma gibt es viele kurvenreiche Strecken und viele Wege sind nicht mit dem Auto erreichbar. Daher leihst Du Dir auf dieser Insel am besten ein Motorrad oder ein Fahrrad.  


Zudem gibt es gute Fährverbindungen zwischen den Inseln. Die kürzeste ist vom Playa Blanca (Lanzarote) nach Corralejo (Fuerteventura) und dauert ungefähr 30 Minuten. Täglich gibt es 20 Verbindungen zwischen 7.00 Uhr und 20.00 Uhr. Je früher Du buchst, desto günstiger bekommst Du Dein Ticket. Die Fährverbindung von Morro Jable (Fuerteventura) nach Las Palmas (Gran Canaria) dauert knapp 2 Stunden und verkehrt dreimal täglich. Die Fährverbindung von Los Cristianos (Teneriffa) nach El Hierro dauert ungefähr 2 Stunden 20 Minuten und wird einmal wöchentlich angeboten.

Finde ein passendes Angebot für Deinen Kanaren-Urlaub