Türckische Cammer

100% Weiterempfehlung 5.3 von 6 Gesamtbewertung
5.3 6 3
“Teils Geschenke und Zukäufe, teils Beutekunst” mehr lesen
im Juni 19, Adere , 61-65
“Osmanische Sammlungen im Residenzschloss” mehr lesen
im Juni 19, Herner , 61-65

Infos Türckische Cammer

Die "Türckische Cammer", eine der ältesten und weltweit bedeutendsten Sammlungen osmanischer Kunst außerhalb der Türkei, befindet sich seit dem 6. März 2010 im Dresdner Residenzschloss. Die wertvollen Exponate wurden von den sächsischen Kurfürsten vom 16. bis zum 19. Jahrhundert zusammengetragen. Auf einer Fläche von 750 Quadratmetern werden etwa 600 Teile präsentiert. Das größte Objekt der Dauerausstellung ist ein osmanisches Dreimastzelt - ein 20 Meter langes, 8 Meter breites und 6 Meter hohes Gebilde mit edlen Stickereien. Zu den weiteren Highlights zählen acht aus Holz geschnitzte Pferde mit türkischen Prunksätteln in Originalgröße. Jedes der etwa 150 Kilogramm schweren und geschmückten Araber ist ein Unikat und entsprechend seiner historischen Überlieferungen angefertigt. Ihre authentischen Vorgänger verbrannten im Bombenhagel des Zweiten Weltkriegs. Weltweit einmalig sind auch die Gruppe osmanischer Reflexbögen mit Originalbespannung, deren ältestes Exemplar aus dem Jahr 1586 stammt sowie vier faltbare Trinkbecher aus Leder.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise siehe Homepage:
https://ruestkammer.skd.museum/ausstellungen/tuerckische-cammer/

Adresse:
Residenzschloss
Taschenberg 2
01067 Dresden
Deutschland

Hotels in der Nähe: Türckische Cammer

alle anzeigen

3 Bewertungen Türckische Cammer

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers Heidi-55
Adere
Alter 61-65

Teils Geschenke und Zukäufe, teils Beutekunst

Die Sammlung des Museums der Türckischen Cammer hat ca. 1000 Objekte, wovon ca. 600 Stücker hier ausgestellt sind. Diese Sammlung orientalischer und „orientalisierender“ Kunstwerke geht zurück auf die Sächsischen Kurfürsten. Die meisten Teile waren diplomatische Geschenke oder gezielte Ankäufe, jedoch gelangte auch ein Teil als Beutekunst aus den Schlachten gegen die Osmanen nach Dresden. Erste, noch erhaltene Objekte der Türckischen Cammer kamen in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts nac... weiterlesen

im Juni 19
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Herb.W.
Herner
Alter 61-65

Osmanische Sammlungen im Residenzschloss

Im Residenzschloss von Dresden befinden sich diverse Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Eines dieser Museen ist das Museum „Türckische Cammer“ und ist eine Unterabteilung vom Museum Dresdner Rüstkammer. Kernstück der „Türckischen Cammer“ ist ein ca. 20 Meter langes, 8 Meter breites und 6 Meter hohes Zelt, das aus Seide und vergoldetem Leder besteht. Dieses Zelt stammt aus dem 17. Jahrhundert und kam bereits 1729 nach Dresden. Die „Türckische Cammer“ ist - außerhalb der Türkei - ... weiterlesen

im Juni 19
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers belfort8
Klaus
Alter 66-70

Türckische Cammer

Die erste Erwähnung der Türckischen Cammer stammt von 1674. Im Auftrag des sächsischen Kurfürsten Johann Georg II. wurde eine Sammlung mit 385 Gegenständen erstellt. Der Hauptraum der Türckischen Cammer ist eine lange Galerie, mit 2 Zelten. Eines davon ist ein bedeutendes Ausstellungsstück, 20 Meter lang, 8 Meter breit und 6 Meter hoch, ein sogenanntes osmanisches Dreimastzelt. Über 600 Exponate sind in der Türckischen Cammer ausgestellt. weiterlesen

im Januar 19
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Sehenswürdigkeiten

Türckische Cammer

Hotels in der Umgebung