Kathedrale St. Trinitatis - Katholische Hofkirche

100% Weiterempfehlung 5.9 von 6 Gesamtbewertung
5.9 6 7
“Gut erhaltene Kirche” mehr lesen
im November 17, Klaus , 66-70
“Katholische Hofkirche ist Zeuge der Geschichte!” mehr lesen
im November 17, Elfriede , 56-60

Infos Kathedrale St. Trinitatis - Katholische Hofkirche

Kathedrale St. Trinitatis - Katholische Hofkirche
Dompfarrei „Ss. Trinitatis“

Schloßstraße 24
D-01067 Dresden

Telefon: +49(351)4844712
Telefax: +49(351)4844812

E-Mail: info@kathedrale-dresden.de
Internet: http://www.kathedrale-dresden.de

Öffnungszeiten:
Außerhalb der Gottesdienste ist die Kathedrale in der Regel zu folgenden Zeiten geöffnet:
Montag und Dienstag: von 9:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch und Donnerstag: von 9:00 bis 17:00 Uhr
Freitag: von 13:00 bis 17:00 Uhr
Samstag: von 10:00 bis 17:00 Uhr
Sonntag: von 12:00 bis 16:00 Uhr

Die Kathedrale Ss. Trinitatis ist der Allerheiligsten Dreifaltigkeit geweiht. Die Kirchweihe fand am 29. Juni 1751 statt. Erbaut wurde das Gotteshaus von 1739 bis 1751 unter König August III. von Gaetano Chiaveri, bekränzt von 78 Heiligenfiguren von Lorenzo Mattielli.

Die Katholische Hofkirche in Dresden, ist Kathedrale des Bistums Dresden-Meißen sowie eine Stadtpfarrkirche Dresdens. Im Jahr 1964 bereits zur Kon-Kathedrale erhoben, wurde sie 1980 durch die Verlegung des Bischofssitzes von Bautzen nach Dresden zur Kathedrale des Bistums Dresden-Meißen.

Als ehemalige Hofkirche ist sie durch einen Übergang mit dem Residenzschloss verbunden und liegt am Altstädter Elbufer. Sie entstand nahezu gleichzeitig mit der evangelischen Frauenkirche, die 300 Meter entfernt den Neumarkt prägt.

In der Hofkirche befindet sich eine von Gottfried Silbermann gebaute Orgel. Sie ist das letzte von den ehemals drei Werken des Meisters in Dresden. Die Orgel wurde 1750 begonnen und nach Silbermanns Tod 1753 von seinem Schüler und Mitarbeiter Zacharias Hildebrandt und dessen Sohn Johann Gottfried Hildebrandt fertiggestellt. Das Instrument wurde am 2. Februar 1755 geweiht.

Die Silbermannorgel der Kathedrale ist zu folgenden Zeiten außerhalb der Sonn- und Festtagsgottesdienste zu hören:
Orgelmusik am Mittag:
Mittwoch und Samstag, 11:30 - 12:00 Uhr (außer Neujahr, Karsamstag und Weihnachten)

Hotels in der Nähe: Kathedrale St. Trinitatis - Katholische Hofkirche

alle anzeigen

7 Bewertungen Kathedrale St. Trinitatis - Katholisc...

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers belfort8
Klaus
Alter 66-70

Gut erhaltene Kirche

Die ehemalige Hofkirche, die heutige Kathedrale St.Trinitatis, überzeugte August den Starken zum katholischen Glauben zu konvertieren. Im Innern sind Sehenswert die Rokokokanzel von Balthasar Permoser und das Altarbild „Christi Himmelfahrt" des Hofmalers Anton Raphael Mengs. Heute ist sie die letzte Ruhestätte der Bischöfe. Als Ersten bettete man 1996 Bischof Gerhard Schaffran in einem Wandgrab zur ewigen Ruhe. weiterlesen

im November 17
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Steinbrunn
Elfriede
Alter 56-60

Katholische Hofkirche ist Zeuge der Geschichte!

Die Kathedrale St. Trinitates (kath. Hofkirche) liegt wunderschön an der Elbe, neben dem Zwinger und zwischen Schloss und Semperoper. Ganz besonders die vielen Heiligenfiguren auf dem Dach dieser Kirche. Sie ist mit 86 Metern Turmhöhe auch heute noch eines der höchsten Bauwerke von Dresden. Diese Kirche war auf dem Weg zum Busparkplatz die letzte Sehenswürdigkeit die wir uns nicht entgehen lassen konnten, als Draufgabe konnten wir noch der Orgelmusik lauschen. weiterlesen

im November 17
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Herb.W.
Herb
Alter 56-60

Besonderheit: Prozessionsumgang im Innenraum

Die Kathedrale der heiligsten Dreifaltigkeit (wie der richtige Name der Hofkirche ist) liegt zwischen dem Schlossplatz und dem Theaterplatz und neben dem Residenzschloß. Ein direkter Zugang führt über eine Brücke über die Chiaverigasse vom Residenzschloß zur Hofkirche. Die Kirchenfasade und Balustraden sind mit 78 Heiligenfiguren verziert (u.a. die Evangelisten Johannes, Matthäus, Markus und Lukas, ausserdem Petrus und Paulus – und dann rechnerisch eben noch 72 andere). Im Kircheninneren fäl... weiterlesen

im Juli 14
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Heidi-55
Heidi
Alter 56-60

Erst seit 1980 Kathedrale

Die Katholische Hofkirche in Dresden (Kathedrale St. Trinitatis / Kathedrale der heiligsten Dreifaltigkeit) wurde unter Kurfürst Friedrich Augusts II. von Sachsen, der auch König von Polen war, errichtet. Die Bauzeit war zwischen 1739 und 1755, wurde aber erst im Jahr 1980 in den Rang einer Kathedrale erhoben, da der Bischofssitz damals von Bautzen nach Dresden verlegt wurde. Die ehemalige Hofkirche steht zwischen Schloß- und Theaterplatz und ist durch einen auffälligen Übergang über die Chia... weiterlesen

im November 13
100% hilfreich
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers wolschub
Wolfram
Alter 66-70

Hofkirche, Grablege der Wettiner

Zwei Mal haben wir die katholische Hofkirche im Herzen der sächsischen Landeshauptstadt Dresden besucht. Das erste Mal zur Weihnachtszeit, da war das Gotteshaus während eines Gottesdienstes derart gut besucht, dass man kaum einen Platz fand. Nun im August 2013 hatten wir die Muße dieses architektonische Kleinod in Ruhe zu genießen. Dieser Sakralbau setzt einen hervorragenden Akzent in der Altstadt zwischen Zwinger, Semperoper, dem Elbufer mit den Brühlschen Terrassen und dem Residenzschlo... weiterlesen

im August 13
100% hilfreich
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Hotels in der Umgebung

Dresden, Sachsen
Pauschal z.B.
4 Tage, ÜB
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, ÜB
Entfernung
0,1 km
Auf Karte anzeigen
Gäste loben: Ausgehmöglichkeiten in der Nähe, freundliches Personal, gute Fremdsprachenkenntnisse, guter Check-In/Check-Out, Größe der Zimmer, gute Zimmerausstattung
Dresden, Sachsen
Pauschal z.B.
4 Tage, ÜF
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, ÜB
Entfernung
0,2 km
Auf Karte anzeigen
Gäste loben: gute Lage für Ausflüge, allgemeine Sauberkeit, Zustand des Hotels, freundliches Personal, gute Fremdsprachenkenntnisse, Ausgehmöglichkeiten in der Nähe