Insel Korfu in Griechenland ©Cristian Mircea Balate/iStock / Getty Images Plus via Getty Images
© Cristian Mircea Balate/iStock / Getty Images Plus via Getty Images

Strandurlaub

Die 10 schönsten Strände auf Korfu

HolidayCheckDeine ReiseexpertInnen

Korfu, die wie ein indianischer Tomahawk geformte Insel, ist für die Griechen die „grüne Insel“. Als siebtgrößte der griechischen Inseln liegt sie am Übergang vom Ionischen Meer und der Adria, zwischen dem geheimnisvollen Albanien und dem wenig bekannten Festlandnorden Griechenlands. Korfus Schönheit liegt in ihrer Vielfalt. Kreideweiße Klippen mit naturbelassenen Kuppen und bewaldete Regionen wechseln sich ab mit bergiger Landschaft, Hochplateaus, Agrarwirtschaft und naturbelassenen Lagunen. Sandige Buchten laden zum Baden im kristallklaren blauen Wasser ein und die nach Westen ausgerichteten Sandstrände sind der beste Platz, um grandiose Sonnuntergänge vom Liegestuhl aus zu genießen. Im 19. und frühen 20. Jahrhundert war die Insel die zweite Heimat vieler Briten, darunter der dem breiten Publikum durch die Arte-Serie bekannt gewordenen Familie Durrell. Neugierig geworden? Dann schau Dir unsere zehn schönsten Strände auf Korfu an. Versäume nicht, einen Blick auf die besten Hotels auf Korfu von uns zu werfen.

1
Agios Stefanos Beach, Korfu ©David C Tomlinson/The Image Bank via Getty Images
Agios Stefanos Beach, Korfu ©David C Tomlinson/The Image Bank via Getty Images

Korfus Nordwesten: Agios Stefanos Beach

Wo die weiße Steilküste beginnt

Am Beginn der Felsenküste im Nordwesten Korfus liegt das kleine Agios Stefanos, das über einen der schönsten Strände der Insel verfügt. Grandios breitet sich vor einer Naturkulisse mit Bergen und Klippen ein echter Sandstrand mit sanftem Ufer aus, was ideal für Familien mit kleinem Anhang ist. Der Agios-Stefanos-Strand ist nicht allzu breit, dafür aber lang und sogar in der Hochsaison nicht überlaufen. Hier erlebst Du einen der schönsten Sonnenuntergänge auf Korfu, den Du entspannt von Deiner Sonnenliege aus genießt, während das Eis in Deinem Sundowner verführerisch knistert. Je weiter Du nach Norden gehst, desto naturbelassener wird der Strand und Du kannst direkt unterhalb der weißen Kalkfelsen baden. Für NaturistInnen gibt es hier einen ausgewiesenen FKK-Strandbereich.

thumbsUp icon
HolidayCheck Tipp:

Im Norden der Bucht kannst Du im mineralischen Schlamm ein wohltuendes Bad für die Schönheit Deiner Haut nehmen.

2
Paralia Arillas Beach, Korfu ©Westend61/Westend61 via Getty Images
Paralia Arillas Beach, Korfu ©Westend61/Westend61 via Getty Images

Korfus Westen: Paralia Arillas Beach

Ein toller Sandstrand ohne Massentourismus

Ein Wunder, dass der schöne Paralia Arillas Beach im Westen Korfus nicht längst vom Massentourismus überrannt wurde. Die von weißen Steilwänden eingefasste große Bucht ist kein Geheimtipp mehr, aber hier können Sonnen- und MeeresanbeterInnen immer noch zur Ruhe kommen. Schöner, weicher Sand, sanfter Einstieg ins Meer und die ruhige Umgebung mit viel grüner Vegetation am Paralia Arillas Beach schaffen einfach eine bezaubernde Umgebung. Regionale Tavernen, Strandbars und eine Strandpromenade, die zum Shoppen, Bummeln und Schauen einlädt, sowie einige Wassersportmöglichkeiten, zu denen auch Tauchkurse, Bootsverleih und Surfen gehören, machen den Strand alles andere als langweilig.

3
Canal d’Amour & d’Amour Beach, Korfu ©Julia Lavrinenko/iStock / Getty Images Plus via Getty Images
Canal d’Amour & d’Amour Beach, Korfu ©Julia Lavrinenko/iStock / Getty Images Plus via Getty Images

Korfus Norden: Canal d’Amour & d’Amour Beach

Der romantischste und außergewöhnlichste Strand Korfus

Der Name des Strandes Canal d’Amour Beach macht schon darauf aufmerksam, dass es sich hierbei um etwas ganz Außergewöhnliches handelt. Es erwartet Dich eine enge, fjordartige Bucht, die von vom Meer ausgewaschenen steilen Sandsteinwänden flankiert ist. Der Anblick der bizarren Sandsteinlandschaft inmitten des azurblauen Meeres ist fantastisch. Die lokale Sage besagt: Wenn Du den Kanal durchschwimmst, wirst Du Deiner großen Liebe begegnen … Zu Recht gilt der Canal d’Amour als der mit Abstand romantischste Sandstrand von Korfu, der recht weit und seicht ins Meer führt. Sonnenbaden kannst Du auch auf den erhöhten Plateaus oberhalb des Kanals.

thumbsUp icon
HolidayCheck Tipp:

Entdecke die Dionysos-Meeresgrotte, die teils über dem Wasser liegt.

4
Issos Beach, Korfu ©tupungato/iStock / Getty Images Plus via Getty Images
Issos Beach, Korfu ©tupungato/iStock / Getty Images Plus via Getty Images

Korfus Südwesten: Issos Beach

Naturbelassener Strand inmitten eines wunderschönen Naturschutzgebiets

Der Issos Beach im Südwesten von Korfu ist ein wunderschöner, naturbelassener Strand, den viele als den besten Strand der Insel bezeichnen. Er besteht aus feinem Sand und schönen Dünen vor einer gänzlich unverbauten Naturkulisse. Das ist dem Naturschutzgebiet zu verdanken, zu dem Issos Beach gehört. Keine Hotels, keine Bars oder Restaurants – dafür aber viel Ruhe und das beruhigende Spiel zwischen blauem Meer und goldenem Strand. Das Meeresufer läuft flach ab und eignet sich sehr gut für Kinder. Gute Windverhältnisse schaffen ein angenehmes Strandklima, das im heißen Hochsommer Gold wert ist. Die windige Ecke wissen auch Wind- und KitesurferInnen zu schätzen.

5
Paralia Chalikounas & Halikounas Beach, Korfu ©pawel.gaul/iStock / Getty Images Plus via Getty Images
Paralia Chalikounas & Halikounas Beach, Korfu ©pawel.gaul/iStock / Getty Images Plus via Getty Images

Korfus Südwesten: Paralia Chalikounas & Halikounas Beach

Die wilden Schönheiten Korfus

Einer der phänomenalsten Strände Korfus liegt als lang gestrecktes, schmales Sandband zwischen dem türkisblauen Meer im Südwesten und der großen Korission-Lagune dahinter. Im nördlichen Abschnitt heißt der Strand Paralia Chalikounas und geht in den Halikounas-Strand über. Beide Strände sind Ausläufer einer langen, mit grüner Strandvegetation bewachsenen Düne, die den Lagunensee vor dem Meer schützt. Der Strand wird im Südosten durch einen kleinen Kanal unterbrochen, der durch niedrige Sandsteinfelsen fließt. Kleine Fischerhäuser, teils verlassen, teils saisonal bewohnt, tragen zu dem wunderbar romantischen Gesamteindruck bei. Am Strand herrschen häufig gute Windbedingungen für KitesurferInnen, weswegen sich hier zwei Kite- und Surfclubs angesiedelt haben. Eine Strandbar wird nur saisonal betrieben.

6
Glyfada Beach, Korfu ©Henry Nava/iStock / Getty Images Plus via Getty Images
Glyfada Beach, Korfu ©Henry Nava/iStock / Getty Images Plus via Getty Images

Korfus Südwesten: Glyfada Beach

Feinsandiger Strand vor atemberaubender Naturkulisse

Der Glyfada Beach gehört zweifelsohne zu den beliebtesten Stränden Korfus. Seine Beliebtheit verdankt er dem feinsandigen Strand und der grandiosen Bergkulisse, die ihn majestätisch umrahmt. Für Familien mit Kindern ist er nicht zuletzt aufgrund des großen Angebots an Wasserfreizeitaktivitäten zu empfehlen. Davon profitieren auch eingefleischte Wassersportler, die es nicht lange untätig auf der Sonnenmatte aushalten. Im Nordwesten des Strandes befindet sich, durch einen Felsen auf natürlicherweise abgetrennt, ein FKK-Bereich. Viele Tavernen und Bars umranden in erster Reihe den Glyfada Sandstrand und bieten in sehr netter Atmosphäre griechischen Fingerfood und leckere Kleinigkeiten an.

thumbsUp icon
HolidayCheck Tipp:

Der wunderschöne Paralia Mirtiotissa Beach nebenan ist eine Perle für alle, die abseits der touristischen Wege etwas entdecken möchten (Sonnenliegenvermietung in der Saison).

7
Porto Timoni Beach, Korfu ©Alexander Spatari/Moment via Getty Images
Porto Timoni Beach, Korfu ©Alexander Spatari/Moment via Getty Images

Korfus Nordwesten: Porto Timoni Beach

Unvergessliche Schönheit einer Schmetterlingsbucht

Der Porto Timoni Beach liegt wie ein in der Sonne ausgebreiteter Schmetterling und bildet auf diese Weise eine Doppelbucht, die nur ein schmaler Isthmus trennt. Eingebettet in eine wunderschöne, von Menschenhand nicht berührte Natur, bestehend aus Klippen und Hügeln, gehört Porto Timoni zu den schönsten Strandlocations Korfus. Seine Unzugänglichkeit hat ihn vor der Zerstörung bewahrt, denn Du erreichst die Doppelbucht entweder nach einer einstündigen Wanderung vom Bergdorf Afionas aus (feste Schuhe notwendig) oder mit einem Boot, das Du im benachbarten Agios Georgios mieten kannst. Wandere je nach Lust und Laune zwischen der dem offenen Meer zugewandten oder der nach innen ausgerichteten und daher geschützten und wärmeren Bucht. Genieße die Natur und denk daran, den Müll wieder mitzunehmen (bitte Mülltüten mitbringen).

thumbsUp icon
HolidayCheck Tipp:

Auf Deine Entdeckung warten der Arc of Porto Timone (Felsendurchbruch) und die Höhlenkapelle Agios Stylianós sowie das romantische Bergdorf Afionas.

8
Kastelli Beach, Insel Korfu ©Panama7/iStock / Getty Images Plus via Getty Images
Kastelli Beach, Insel Korfu ©Panama7/iStock / Getty Images Plus via Getty Images

Korfus Nordwesten: Kastelli Beach (Paradise Beach)

Der Traumstrand an einer Felsenwand

Der Kastelli Beach – auch Paradise Beach genannt – liegt versteckt im Nordwesten Korfus und ist nur per Boot zu erreichen. Dieser traumhafte unberührte Naturstrand breitet sich als recht schmales Band zu Füßen einer steil aufragenden pittoresken Klippe aus. Der feine Kiesstrand ist einer der ganz wenigen vom Tourismus nicht vereinnahmten Naturkleinode der Insel. Paradiesisch für alle, die Ruhe, Natur, Schnorcheln und Schwimmen in kristallklarem Wasser lieben. Hier gibt es keine Müllabfuhr, keine Toiletten, keine Duschen und keine Tavernen. Am besten mietest Du Dir ein Bötchen in Paleokastritsa und schipperst selbst hierher. Einige schaffen es sogar mit einem Tretboot (nur bei ruhiger See!).

9
Erimitis Beach, Korfu ©Konstantinos_K/iStock / Getty Images Plus via Getty Images
Erimitis Beach, Korfu ©Konstantinos_K/iStock / Getty Images Plus via Getty Images

Korfus Nordosten: Erimitis Beach (Akoli Beach)

Bedrohtes Paradies und Korfus Geheimtipp

Der Nordosten von Korfu trumpft mit einer versteckten Bucht und einem Strand, der ohne Übertreibung als ein kleines Naturparadies bezeichnet werden kann. Die bewaldete Landzunge im Osten von Kassiopi beherbergt mehrere weniger bekannte wunderschöne Naturbuchten, doch der Erimitis-Strand – auch als Akoli Beach bekannt –, hat es in sich. Auf einem Trampelpfad durch grüne Natur erreichst Du einen Strand von teils weißen Kieselsteinen, teils goldenem Sand, der von türkisblauem Meer umspielt wird. Gleich dahinter liegt ein kleiner Salzsee. Die gesamte Region war bis vor einigen Jahren Naturschutzgebiet, doch Geld und Korruption gewannen und die Verwaltung verkaufte das gesamte Gebiet an einen Investor, der das letzte Naturparadies Korfus in Luxusresorts umwandeln möchte. Du kannst etwas dagegen tun – informiere Dich bei SaveErimitis.

10
Wassersport auf der Insel Korfu ©Westend61/Westend61 via Getty Images
Wassersport auf der Insel Korfu ©Westend61/Westend61 via Getty Images

Korfus Osten: Barbati Beach

Ein Kiesstrand mit unglaublich klarem Meer

Der Barbati Beach im Osten von Korfu ist der Klassiker unter griechischen Stränden, die aus rund geschliffenen kleineren und größeren Kieselsteinen bestehen. Was aber macht den Barbati Beach besonders? Der lang gestreckte, feinkieselige Barbati Strand ist in eine teils mit Bäumen bestandene Strandlandschaft eingebettet und bietet für jeden das Passende. Auffällig ist, wie unglaublich klar das Wasser hier ist. Ob Wassersport, Süßwasserduschen, sanitäre Anlagen, entspannte Strandbars, Restaurants oder mehr Natur – der Barbati-Strand und der angrenzende sehr angenehme Ferienort bieten all das.

thumbsUp icon
HolidayCheck Tipp:

Badeschuhe, Schnorchelausrüstung und in der Hauptsaison vielleicht auch eigenen Sonnenschirm mitbringen.

Top-Angebote auf Korfu

Alle Anzeigen
Entdecke ähnliche Urlaubsthemen
Geschrieben von:HolidayCheckDeine ReiseexpertInnen