Kloster auf Pontikonisi bei Korfu
© stock.adobe.com - milosducati

Highlights

Top 10 Sehenswürdigkeiten auf Korfu

Anna HoffmannReporterin

Korfu Griechenlands beliebte Ferieninsel ist voll von traumhaften Stränden, kristallklaren Buchten und grünen Oasen. Doch auch in Sachen kultureller Highlights braucht sich die Insel nicht zu verstecken. Du findest hier alte Festungen, schöne Klöster und Paläste voller Geschichte. Wir stellen Dir zehn Sehenswürdigkeiten auf Korfu vor.

Folge unserem WhatsApp Kanal!Gutscheine, Gewinnspiele, relevante News & Updates zum Thema Reisen!Zum Kanal
1
Spektakulär auf einem hohen Felsen liegt Korfus alte Festung Angelokastro
Korfus alte Festung Angelokastro, Korfu, Griechenland © stock.adobe.com - Aleh Varanishcha

Festung Angelokastro

Sonnenuntergang auf der wichtigsten Festung Korfus

Es ist verständlich, dass viele UrlauberInnen allein wegen der tollen Aussicht herkommen. Der Blick, den Du von der auf einem 300 Meter hohen Felsen thronenden Ruine der Festung Angelokastro über das Ionische Meer und den Nordwesten Korfus hast, ist einfach grandios. Ein weiteres Highlight ist der spektakuläre Sonnenuntergang, den Du von hier oben beobachten kannst.

Doch Angelokastro ist auch an sich höchst interessant. Die Burg der Engel war einst die wichtigste Verteidigungsanlage Korfus. Seit der Komplex im 19. Jahrhundert komplett verlassen wurde, ist vieles zerfallen. Gut erhalten sind die Zitadelle, ein Rundturm, zwei kleine Kapellen und eine Zisterne.

2
Der Strand von Paleokastritsa zählt zu den schönsten auf Korfu © stock.adobe.com - Elena Krivorotova
Der Strand von Paleokastritsa, Korfu, Griechenland © stock.adobe.com - Elena Krivorotova

Paleokastrites

Traumbuchten und ein Kloster

In Sichtweite der Festung Angelokastro befindet sich der Ort Paleokastritsa. Vom Dorf Lakones aus bietet sich Dir ein traumhafter Ausblick auf die Badebuchten und das Kloster Paleokastritsa, das auf dem Berg einer Halbinsel liegt. Das Kloster kann besichtigt werden und beherbergt ein kleines Museum mit Ikonen aus dem 17. und 18. Jahrhundert.

Da die schöne Lage Paleokastritsas vor allem im Juli und August viele BesucherInnen anzieht, kann es zu dieser Zeit sehr voll werden. Wenn die Buchten überfüllt sein sollten, kannst Du Dich von einem Wassertaxi an einen der nahegelegenen Strände bringen lassen, die nur mit dem Boot erreichbar sind.

3
Strand Agios Georgios Pagi, Korfu
Strand Agios Georgios Pagi, Korfu, Griechenland © Shutterstock - Serenity-H

Pagi

In tödlicher Mission

Unweit der beiden Sehenswürdigkeiten Angelokastro und Paleokastritsa liegt das kleine Dorf Pagi. Auf den ersten Blick ein unscheinbares griechisches Inseldorf, findest Du hier das wohl ungewöhnlichste Lokal Korfus.

Im Spiros Bond 007 dreht sich alles um James Bond. Genauer: um den Bond-Film In tödlicher Mission, der 1981 in die Kinos kam und teilweise auf Korfu gedreht wurde. Zu Deinem Martini erhältst Du jede Menge Infos zum Film und kannst ihn Dir auf Wunsch sogar auf einer Leinwand ansehen – ein Traum für alle James-Bond-Fans.

4
Der venezianische Einfluss ist nicht zu übersehen – in Korfu-Stadt (griechisch Kérkyra) sind viele Häuser kunstvoll verziert © stock.adobe.de - Aleh Varanishcha
Korfu-Stadt, Korfu, Griechenland © stock.adobe.de - Aleh Varanishcha

Korfu-Stadt (Kerkyra)

Flanieren, shoppen und schlemmen

Wenn Du Urlaub auf Korfu machst, solltest Du der Hauptstadt Kérkyra einen Besuch abstatten. Die Altstadt der bunten Metropole gilt als eine der schönsten Griechenlands. Das Wohnviertel Cambiello ist dabei besonders sehenswert: Zwischen hohen BürgerInnenhäusern im venezianischen Stil hängt die Wäsche zum Trocknen, Katzen streunen durch enge Gassen und aus den Restaurants ertönt griechische Volksmusik.

Südwestlich schließt sich das Geschäftsviertel mit vielen kleinen Boutiquen an. Zum Sonnenuntergang ist dann die Esplanade der Place-to-be. Vor der alten Festung reiht sich ein stimmungsvolles Restaurant an das nächste. Für NachtschwärmerInnen hält Kerkyra eine Menge Clubs und Diskotheken bereit.

5
Den besten Blick auf das Kloster und die dahinter liegende grüne Mäuseinsel an Korfus Ostküste habt ihr vom Festland aus © GettyImages - AleksandarGeorgiev
Das Kloster Vlacherna und die Mäuseinsel, Korfu, Griechenland © GettyImages - AleksandarGeorgiev

Kloster Vlacherna und Mäuseinsel

Zwei Inselchen, ein Kloster, eine Maus und viele Flieger

Das charmante Kloster und die nahe gelegene Mäuseinsel sind zwei der beliebtesten Fotomotive auf Korfu. Das kleine, weiß getünchte Kloster Vlacherna wurde im 17. Jahrhundert auf einer winzigen Insel, etwa drei Kilometer von Korfu-Stadt entfernt, gebaut. Über einen langen Steg sind Inselchen und Kloster erreichbar. Heute dient das Kloster als Museum.

Mit einem Boot gelangst Du vom Kloster auf das kleine Nachbareiland Pontikonisi, das seiner Form wegen auch Mäuseinsel genannt wird. Hier warten eine byzantinische Kapelle und ein kleiner Strand. Da sich beide Sehenswürdigkeiten in direkter Nähe zum Flughafen befinden, ist dies auch ein hervorragender Ort zum Planespotting.

6
Schloss Achilleion, Gastouri, Korfu
Schloss Achilleion, Gastouri, Korfu © Shutterstock - Anastasios71

Achilleion

Zu Gast auf Sissis Feriendomizil

Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn, besser bekannt als Sissi, verbrachte gerne Zeit auf Korfu. Das Klima, die Seeluft und die Spaziergänge im Schatten der Olivenbäume haben der Monarchin so gut gefallen, dass sie beschloss, auf der Insel ein Anwesen errichten zu lassen. 1892 wurde der Achilleion-Palast, benannt nach der Heldenfigur Achilleus, fertiggestellt.

Heute dient der aufwendig restaurierte Palast als Museum. In den prunkvollen Innenräumen und im Skulpturenpark draußen kannst Du Dir einen Eindruck verschaffen, wie die österreichische Kaiserin im Urlaub gelebt hat.

7
Das Kap Drastis im äußersten Nordwesten Korfus ist eines der beliebtesten Fotomotive der Insel © stock.adobe.com - proslgn
Kap Drastis, Korfu, Griechenland © stock.adobe.com - proslgn

Kap Drastis

Das Kap der schönen Aussicht

Am nordwestlichsten Punkt Korfus bietet Dir das Kap Drastis mit seinen markanten, weit ins Meer hineinragenden Kalksteinklippen ein spektakuläres Fotomotiv. Das Naturschauspiel erlebst Du am besten bei einer Wanderung. Vom Dorf Peroulades aus führt ein beschilderter Weg in ungefähr 30 Minuten zu einem Aussichtspunkt.

Der Blick auf das Kap ist fantastisch. Von hier aus kannst Du über einen steilen Felsweg bis zu einem kleinen Strand hinabsteigen, wo Du im türkisfarbenen Meer baden kannst. Auch Bootstouren um das Kap werden am Strand angeboten. Das Kap selbst darfst Du allerdings nicht besteigen, der Weg ist Privatgelände.

8
Perithia, Korfu, Griechenland © stock.adobe.com - Szymon
Perithia, Korfu, Griechenland © stock.adobe.com - Szymon

Perithia

Entdeckungstour im Geisterdorf

Perithia ist das älteste Bergdorf der Insel. Der seit 1996 unter Denkmalschutz stehende Ort war spätestens seit dem 14. Jahrhundert besiedelt. Perithia liegt an den Ausläufern des höchsten Berges Korfus, des Pantokrator, auf 450 Metern Höhe.

Aufgrund seiner Lage bot der Ort Schutz vor Piratenüberfällen und Malaria, die damals in den Sommermonaten an der Küste auftrat. Mit dem Abnehmen der Überfalle im 19. Jahrhundert zogen immer mehr EinwohnerInnen an die Küste. Als Korfu in den1960er-Jahren malariafrei war, wurde Perithia zum Geisterdorf.

Heute kannst Du zwischen den verlassenen Häusern wandern, Dir die schön renovierte Dorfkirche aus dem 14. Jahrhundert ansehen und Dich in einer der urigen Tavernen stärken.

9
Kloster auf dem Pantokrator, Korfu, Griechenland © stock.adobe.com - Iurii
Kloster auf dem Pantokrator, Korfu, Griechenland © stock.adobe.com - Iurii

Pantokrator

Auf dem Dach des Allesbeherrschers

Nach dem Besuch des Bergdorfes Perithia bietet sich die Weiterfahrt auf den Gipfel des Pantokrator an. Der Allesbeherrscher, so die Übersetzung seines griechischen Namens, bietet Dir einen wahrhaft majestätischen Ausblick. Auf 916 Metern Höhe kannst Du bei gutem Wetter bis nach Albanien und zum griechischen Festland schauen.

Um den Gipfel herum liegen zahlreiche Wanderwege, auf denen Du tiefer in die Umgebung eintauchen kannst. Auch ein Kloster aus dem 17. Jahrhundert steht auf der Bergspitze. Leider thront über der zauberhaften Kulisse ein mächtiger Sendeturm. Aber selbst dieser vermag das Gipfelerlebnis nicht nennenswert zu schmälern.

10
Nymfes, Korfu, Griechenland © stock.adobe.com - ernestos
Nymfes, Korfu, Griechenland © stock.adobe.com - ernestos

Nymfes

Nymphen, Wasserfälle und Kumquats

Im Norden der Insel liegt der kleine Ort Nymfes. Der Ort konnte sich seine Ursprünglichkeit bewahren und bietet Dir bei einem Gang durchs Dorf so manch ein schönes Fotomotiv. Der Legende nach sollen früher Nymphen in der Quelle des Ortes gebadet haben. Noch heute schwören die AnwohnerInnen auf ihre außergewöhnliche Wasserqualität.

Nur eine kurze Wanderung von Nymfes entfernt befindet sich der Wasserfall von Nymfes. Während dieser im Sommer eher einem Rinnsal gleicht, ist er nach starken Regenfällen und im Frühjahr durchaus eindrucksvoll. Die Umgebung von Nymfes ist sehr schön – hier kannst Du unter anderem die leckeren Kumquats sehen, die unterhalb des Dorfes angebaut werden.

Top Angebote auf Korfu

Alle Anzeigen
Geschrieben von:Anna Hoffmann