Dagmar (51-55)
Alleinreisendim Juni 2018für 1 Woche

Zwischen Presslufthammer und Schuttcontainer

2,0/6
La Gomera, die ruhigste Insel der Kanaren, aber nicht im Hotel Gran Rey! Am Montag Morgen starteten bei laufendem Hotelbetrieb die Abbauarbeiten des in die Jahre gekommenden Zimmermobiliars in der 2. Etage, dieser Lärm zog sich bis in die Abendsonne. In den Folgetagen gab es akustische Untermalung durch Stemm- und Meißelarbeiten!

Lage & Umgebung4,0
Schöne Lage, leider war der angepriesene Sandstrand nicht mehr vorhanden (wurde im letzten Jahr weggespült!)!
Guter Ausgangsort für Wanderungen. Mit der Fähre gut zu erreichen.

Zimmer3,0
Die Reinigungskräfte haben "das Beste aus dem Zimmer herausgeholt", verwohnt aber bis auf die zerstörten Bodenfliesen ohne den Baulärm annehmbar. Mit Minibar / Kühlschrank, Fernseher und WLAN.

Service4,0
Das Personal im Restaurant (mit einer Ausnahme) und im Zimmerservice war sehr nett. Die Mitarbeiter der Rezeption bemüht. Der Hotelmanager verstrickte sich in Ausflüchte. Sehr schlechte Informationspraxis, keine Hinweise auf Bauarbeiten, Zeiten etc..

Gastronomie6,0
Die angeboten Speisen waren entsprechend der Hotelsterne ausreichend und gut. Die Getränkekarte umfassend und sehr moderate Preise.

Hotel2,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Alleinreisend
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Juni 2018
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Dagmar
Alter:51-55
Bewertungen:1
NaNHilfreich