Tränenpalast

100% Weiterempfehlung 5.5 von 6 Gesamtbewertung
5.5 6 7
“Ein sehr interessantes Museum” mehr lesen
im März 21, Klaus , 66-70
“Geschichte erleben – für Jung und Alt” mehr lesen
im November 16, Heidi , 61-65

Infos Tränenpalast

Für den Reisetipp Tränenpalast existiert leider noch keine allgemeine Beschreibung. Ihr wertvolles Reisewissen ist jetzt gefragt. Helfen Sie mit, objektive Informationen wie in Reiseführern anderen Gästen zur Verfügung zu stellen.

Hotels in der Nähe: Tränenpalast

alle anzeigen

7 Bewertungen Tränenpalast

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers belfort8
Klaus
Alter 66-70

Ein sehr interessantes Museum

Das Gebäude wurde 1962 errichtet. Vielfältige persönliche Erfahrungen und Emotionen verbinden sich mit ihm. Die Abfertigungshalle diente der SED-Diktatur bis 1990 für die Ausreise aus der DDR nach West-Berlin. Der architektonisch moderne Pavillon hieß im Berliner Volksmund bald "Tränenpalast". Mit dem Ende der deutschen Teilung verlor der "Tränenpalast" seine ursprüngliche Funktion. Heute ist es ein sehr interessantes Museum. weiterlesen

im März 21
Bild des Benutzers Heidi-55
Heidi
Alter 61-65

Geschichte erleben – für Jung und Alt

Der Ort des Abschieds bekam in Berlin die Bezeichnung „Tränenpalast“ – und das aus gutem Grund, da hier oft der Abschiedsschmerz die Tränen fließen ließ. Es war der Ort, an dem sich die DDR-Bürger aus Ost-Berlin und anderen Teilen der DDR von ihren Besuchern aus dem Westen (aus West-Berlin, der BRD und / oder dem westlichem Ausland) wieder verabschieden mussten. Oft war es ein Abschied für lange Zeit oder für immer. Man muss dabei in Erinnerung behalten, dass für DDR-Bürger keine Reisefreihei... weiterlesen

im November 16
Bild des Benutzers Herb.W.
Reisender
Alter 61-65

Erinnerung an Grenzübergang von Berlin nach Berlin

Der sogenannte Tränenpalast ist die ehemalige Ausreisehalle vom ehemaligem berliner Grenzübergang Bahnhof Friedrichstraße. Diese Halle bekam in Berlin die Bezeichnung Tränenpalast, da hier bei der Verabschiedung der West-Gäste reichlich Tränen geflossen sind. Der ehemalige Grenzübergang ist nun ein Museum, in dem viele Bild- und Ton-Dokument aus der damaligen Zeit ausgestellt sind. Zur Klarstellung: es ist kein Ort für Nightlife und auch kein Ort mit Fun- & Spaß-Faktor oder für Kontaktsuche!!! weiterlesen

im November 16
Bild des Benutzers gerhard49
Gerhard
Alter 66-70

Wichtiger Platz für eine Ausstellung

GrenzErfahrungen isteine Ausstellung im "Tränenpalast" in Berlin,Reichstagufer 17 beim Bahnhof Friedrichstr. Sehr interessant. Hier sollte jeder einen Besuch machen, denn diese Ausstellung ist gegen das Vergessen dieses Platzes, den jeder bei der Ausreise der BRD in die ""DDR"" besuchen musste. weiterlesen

im August 16
100% hilfreich
Bild des Benutzers bernd E 103
Bernd
Alter 56-60

DDR Geschichte für den schmalen Geldbeutel

Ein wichtiger Ort deutsch/deutscher Geschichte sowohl für Besucher, die den Tränenpalast, zum ersten Mal sehen als auch für Besucher, die zu Zeiten der DDR vor dem Palast standen oder mit ungutem Gefühl die Abfertigungen durchschritten. Zu sehen ist nicht nur eine Dokumentation mit Schrifttafeln und Filmen über die Geschichte sondern auch z.B. die Kabinen in der die Grenzorgane der DDR die Ausreisewilligen abfertigten, Schmuggelgut.und der Pass von Wolf Biermann. Der Einhtritt ist kostenfre... weiterlesen

im März 15

Altersgruppen

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Hotels in der Umgebung