Bergwelt

100% Weiterempfehlung 5.8 von 6 Gesamtbewertung
5.8 6 17
“Die Bergwelt, ein must have seen auf der Insel!” mehr lesen
im Juli 16, Steffen , 41-45
“Ab in die Berge!” mehr lesen
im August 13, Ramona , 26-30

Infos Bergwelt

Die Bergwelt von Gran Canaria

Der vulkanische Ursprung prägt alle Inseln des kanarischen Archipels. Dennoch besitzt jede Insel ihre Besonderheiten. Lanzarote nimmt den Besucher mit einer einzigartigen ;Mondlandschaft; für sich ein. Fuerteventura ist von Wasserknappheit geprägt und Gran Canaria bezeichnet man gern als ;Kontinent im Westentaschenformat; mit einem kühleren und regenreicheren Norden und einem heißen und trockenen Süden.

Im Inselinneren befindet sich ein Bergmassiv (Cumbre) mit bis zu 1949 m ü. n. N. (Pico de las Nieves) hohen Bergen. Dieses Bergmassiv teilt die Insel grob in zwei Regionen. In den regenreicheren Norden und den trockeneren Süden.

Im feuchteren Norden findet man viele Plantagen, wo die leckeren, kleinen Bananen und auch Tomaten sowie Papayas, Kartoffeln und anderes angebaut werden.

Von der herrlichen Landschaft wird man beeindruckt sein, wenn man vom Süden (Maspalomas) Richtung Fataga ins Inselinnere fährt. Die Fahrt geht durch eine zerklüftete Landschaft. Hinter sich hat man einen schönen Blick auf die Südküste, vor sich Palmen bewachsene Barrancos und felsige Bergrücken. Nicht zu Unrecht spricht man vom ;Gewitter aus Stein;, das in 16 Mill. Jahren entstanden ist. Früher von Kiefernwäldern bedeckt, findet man heute Kakteen und viele blühende Pflanzen vor.
Weiter geht dann die Tour über San Bartolomé bis zum Heiligen Berg und Wahrzeichen der Gran Canarier, dem Roque Nublo.

Hotels in der Nähe: Bergwelt

alle anzeigen

17 Bewertungen Bergwelt

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers bibsie
Steffen
Alter 41-45

Die Bergwelt, ein must have seen auf der Insel!

Wir waren mit dem Mietwagen auf der der Insel unterwegs. Die Bergwelt von Gran Canaria mit sehr schönen Sehenswürdigkeiten ist ein top Ausflugsziel auf der Insel. von Palmem bis Kieferwälder, über Mondlandschaft bis Bananenplantagen und 4 Klimazonen, ist alles dabei. Ein must have seen ist die Region um den Roque Nublo auf der Insel. Sehr gerne kommen wir wieder und empfehlen dieses top Ausflugsziel sehr gerne weiter. weiterlesen

im Juli 16
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Bellamona
Ramona
Alter 26-30

Ab in die Berge!

Wer Urlaub auf Gran Canaria macht sollte unbedingt einen Ausflug in die Berge einplanen. Ob mit dem Auto oder mit dem Bus, die Aussicht ist traumhaft schön! Wir haben uns entschieden mit dem Bus der Linie 18 von Maspalomas nach Tejeda zu fahren. Fast 2 Stunden ist man unterwegs und kommt aus dem Staunen gar nicht mehr raus. In Tejeda angekommen erwartet dich ein Bilderbuchdorf und eine absolute Idylle. Ein Besuch in der Dulceria Nublo und im Museo Canario kann ich nur empfehlen. weiterlesen

im August 13
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Subway157
Thorsten
Alter 26-30

Hätte es mir nicht so schön vorgestellt

Mit dem Mietwagen sind wir im Süden gestartet um uns die Bergwelt anzuschauen. Sehr grün kurvenreiche Strecke aber es lohnt sich für den fantastischen Ausblick den man genießen kann. weiterlesen

im Juni 13
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers 19Friedrich64
Friedrich
Alter 46-50

100 prozentige Weiterempfehlung

Bei allen Urlaubsaufenthalten ist uns eines besonders wichtig, nämlich der Blick ins Landesinnere. Auf Gran Canaria konnten wir also nicht umhin die grandiose Bergwelt zu besuchen. Unsere Tour führte entlang der idyllischen Bergdörfer Tejeda/ San Bartolome‘ Ayacata und Fataga auch das Tal der 1000 Palmen genannt. Auf schmalen Serpentinenstraßen gelangten wir zum Ausblick der höchsten Erhebung, dem Pico de las Nieves (1949 m). An Zweiter Stelle rankt das Wahrzeichen der Vulkaninsel aus der... weiterlesen

im August 12
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Rudi60
Ralf
Alter 51-55

Diese Berglandschaft muss man gesehen haben

Wir haben eine Tagestour von Playa del Inglés aus in die Bergwelt gemacht. Auf der GC-60 sind wir über San Bartolomé de Tirajana zuerst in das Mandeldorf Tejeda gefahren. Dort sollte man unbedingt die Dulcería Nublo besuchen, in der es Mandelgebäck in allen Variationen gibt. Danach ging es weiter zum Parador in Cruz de Tejeda an der Wetterscheide zwischen Nord und Süd. Die beste Aussicht hat man von der Terrasse des Vier-Sterne-Hotels, das allerdings ziemlich unbewohnt wirkte. Der Außenpool d... weiterlesen

im Juli 12
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung