phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoCorona: Alle Reisehinweise, Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeitenarrow-right
Manuela (56-60)
Verreist als Paarim Januar 2020für 1 Woche

Seegras!

5,0/6
Hotel: 12 km vom Flughafen entfernt, Taxikosten 25 bis 30 US$.
Großzügige Hotelanlage, 3 bis 4 stöckige Gebäude, anfangs etwas verwirrend.
Zimmer: Wir hatten eine Junior Suite mit Balkon, sehr geräumig, allerdings etwas wenig Stauraum, Nespresso Maschine vorhanden, Kühlschrank wird täglich aufgefüllt und fällt in AI, Badewanne am Balkon für uns unnötig, Reinigung 2x pro Tag, Zimmerservice rund um die Uhr, alles über das Zimmer-tablet bestellbar, echt super!
Frühstück: Alles was man sich nur wünschen kann, übermäßig großes Angebot, echt toll.
Allerdings ist der Frühstücksraum viel zu stark runtergekühlt, mit Sommerkleid ist es nicht auszuhalten und im Freien gibt es zu wenig Plätze bzw. sitzt man in der prallen Sonne - schade.
Meer/Strand: Zu viel Seegras! Sowohl am Ufer als auch im Meer, was echt grausig und eklig ist, auch beim Schwimmen kommt man dauernd damit in Berührung, fürchterlich. Daher ist das Meer auch trüb.
Haben daraufhin eine Gästebetreuerin vom Hotel angesprochen, die meinte, gegen die Natur kann man nichts machen, außerdem sind manchmal Arbeiter hier, die es entfernen, aber die kommen nur, wenn sie Lust haben (???) Wo gibt’s denn sowas? Es gibt Möglichkeiten, das Seegras zu entfernen, bei anderen Hotels funktioniert das ja auch. Während unseres einwöchigen Aufenthaltes (26.1. – 3.2.2020) wurde kein einziges Mal das Seegras entfernt und täglich ist mehr dazugekommen (siehe Fotos).
Ansonsten keine starken Gezeiten, Baden uneingeschränkt möglich.
Abgesehen vom Seegras wäre es ein schöner langer Strand, der für Spaziergänge gut geeignet ist.
Obwohl man keine Liegen reservieren darf, sind diese immer besetzt, vor allem unter den Sonnenschirmen. Liegen sind zwar genügend vorhanden, Sonnenschirme viel zu wenig. Mehr Schattenplätze wären sehr wünschenswert.
Der Strand ist abgetrennt zum Preferred Club, dort gibt es genügend Sonnenschirme, die man natürlich nicht mitbenutzen darf. Eh klar, die bezahlen ja auch mehr. Bei diesem Strandabschnitt war jedoch noch mehr Seegras als bei uns daneben.
Animation hält sich am Strand in Grenzen, 11 Uhr Zumba und um 12 Uhr Wasser Gym, beides ca 30 Minuten. Für den Rest des Tages keine laute Musik, was wir als sehr positiv fanden. Ausgenommen am Sonntag, gab es einige Stunden ohrenbetäubende Live Musik mit Sängerin, nicht auszuhalten.
Pool: Hier liegt man dicht gedrängt, und es gibt nicht genügend Liegen für alle Gäste.
Obwohl Getränke im Pool nicht erlaubt sind, halten sich die Amerikaner und Kanadier nicht daran. Animation gibt es hier um einiges mehr als am Strand und dazu viel laute Musik.
WC Anlagen: Zu wenige vorhanden, eine beim Pool und eine am Strand, der Weg dorthin ist relativ weit.
Restaurants/Bars: 7 verschiedene a la carte Themen-Restaurants (eines mehr, wenn man beim preferred club dabei ist), eines besser als das andere, keine Buffetschlachten, einfach top! Sowohl das Service, als auch das Essen.
Außerdem gibt es noch am Strand, beim Pool und in der Lobby Essens-Möglichkeiten sowie den rundum Zimmerservice. Bars gibt es mehr als genug.
Personal: Alle! Und wirklich alle MitarbeiterInnen sind sehr freundlich, nett, aufmerksam und immer gut drauf, auch wenn sie kein Trinkgeld bekommen. Da gibt es wirklich nichts zu meckern.
Veranstaltungen: Täglich um 21 Uhr im Theatersaal, und Live-Musik bei der Lobby
Ausflug: Wir haben direkt im Hotel, über AMSTAR, whale watching für US$ 164,00 pro Person gebucht- doch es war der totale Nepp! In der Saison (Mitte Jänner bis Mitte März) werden Sichtungen garantiert, jedoch wussten wir nicht, dass dorthin hunderte Touristen gekarrt werden. Zirka 2,5 Stunden Busfahrt bis zur Anlegestelle. Nach 1 Stunde Fahrt, kreisen 15 Boote um 3 Wale, die Motoren laufen, es stinkt fürchterlich nach Treibstoff, 3 Boote dürfen in die unmittelbare Nähe der Wale und wechseln im 15 Minutenrhythmus - ein sehr dürftiges Ergebnis/Erlebnis. Dann geht’s noch auf eine Insel zum Cayo Levantado Beach, dort gibt es Lunch und Bademöglichkeit. 1 Stunde Bootsfahrt retour und wieder 2,5 Stunden Busfahrt – und das alles wegen 10-15 Minuten Walbeobachtung!

Fazit:
Obwohl es über diese Anlage viel Positives zu berichten gibt, werden wir dieses Hotel nicht mehr buchen, denn Excelente (das Clubwort), ist es für mich nur dann, wenn der Strand sauber und das Meer glasklar sind.


Hotel5,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Januar 2020
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Manuela
Alter:56-60
Bewertungen:80
NaNHilfreich