Tschermser / Marlinger Waalweg

100% Weiterempfehlung 5.8 von 6 Gesamtbewertung
5.8 6 38
“Wandern ist schön!” mehr lesen
im September 18, Anna , 61-65
“Mit der Bahn ab Naturns nach Bozen, Meran, usw.” mehr lesen
im Mai 17, Jakob , 66-70

Infos Tschermser / Marlinger Waalweg

Der Marlinger Waal ist mit ca. 12 km der längste im Meraner Gebiet. Er beginnt in Töll (Einmündung von Ober-/Mitterplars in die Vintschgau-Durchgangsstraße). Der Einstieg kann per PKW (2 große Parkplätze am Wegbeginn in Töll) oder mit dem Bus (Meran-Partschins) erreicht werden. An mehreren Stellen führen Pfade oder Wege ins Tal hinab, den Weg kann man leicht auch in umgekehrter Richtung gehen. Der Waal fließt zunächst nach Osten über Algund-Forst, umrundet parallel zur Etsch den Marlinger Berg (mit Vigiljoch) und führt dann den größten Teil des Wegs in Richtung Süden. Dabei werden Meran, Marling, Tscherms und die weiten Obstplantagen im Etschtal ca. 150 Meter "über Grund" mit herrlichen Ausblicken passiert. Gegenüber grüßen zunächst die Berge der Texelgruppe, später der Hirzer und der Ifinger, dann die das Etschtal linksseitig säumenden, ins Sarntal führenden Berge. Der Waalweg heißt im letzten Abschnitt Tschermser Waalweg und endet in Oberlana, wo eine steile Teerstraße nach unten in die Nähe der Vigiljoch-Seilbahn führt. Die reine Gehzeit beträgt ca. 3 Stunden. Am Busbahnhof Lana ist die Rückfahrt mit Bussen nach Meran möglich, in Marling zusätzlich mit der 'Vintschgerbahn' (bis Töllbrücke). Die von vielen Gastbetrieben ausgegebenen Gästekarten berechtigen unter anderem zur kostenlosen Nutzung dieser Verkehrsmittel.

Besonders im Anfangsabschnitt verläuft der Weg sehr eng an steilen Felsen und über mehrere Brücken, Sicherungsnetze schützen dort den Weg und die darunter verlaufende Bahnlinie vor Steinschlägen. Im späteren Verlauf ist man meist inmitten von Obstplantagen und Weinbergen, besonders in der Blütezeit und im Herbst sehr reizvoll. Der Weg ist einfach zu gehen, bei Regen ist mit Pfützen zu rechnen.

Am Waalweg wurde in den letzten Jahren ein sehr informativer Waal- und Walderlebnispfad eingerichtet. Zahlreiche Buschenschenken und Gasthöfe laden direkt am Waalweg zur "Einkehr mit Aussicht" ein. Gelegentlich werden Säfte, im Herbst auch gebratene Kastanien am Weg angeboten.

Variante (gehört nicht zum Waalweg): Kurz vor Tscherms, unter dem Weg liegt Schloss Basling, quert der Waalweg eine Fahrstraße; über diese Straße oder etwas später über einen Pfad ist ein 'Abstecher' zum Schloss Lebenberg und die Buschenschenke Haidenhof möglich, die Straße (oder auch hier ein steiler Abstiegspfad) führt zum Waalweg zurück, plus ca. 1 Stunde.

Hotels in der Nähe: Tschermser / Marlinger Waalweg

alle anzeigen

38 Bewertungen Tschermser / Marlinger Waalweg

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers Wasserfloh38
Anna
Alter 61-65

Wandern ist schön!

Dieser Weg ist einfach Super, wir sind den Weg sogar noch zurück gegangen weil er so schön war. weiterlesen

im September 18
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers megafroh
Jakob
Alter 66-70

Mit der Bahn ab Naturns nach Bozen, Meran, usw.

Schöner und einfacher Weg ab Töll und sehr viel im Schatten. Immer leicht abfallend. Das gilt auch für den Waalweg ab Töll Richtung Meran. Nur der ist etwas strenger, weil zwischendurch gibt es auch kleinere Anstiege. weiterlesen

im Mai 17
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Petra
Alter 51-55

Marlinger Waalweg

Marlinger Waalweg von Töll nach Lana. Ca. 4 Stunden.....superschön und tolle Einkehrmöglichkeiten weiterlesen

im April 17
0% hilfreich
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers BlackCat70
Petra
Alter 46-50

Von Oberlana bis Schloß Lebenberg

Wir haben uns bei unserem diesjährigen Urlaub für das Teilstück des Marlinger Waalwegs von Oberlana über den Berggasthof Haidenhof rund um das Schloß Lebenberg und zurück entschieden. Gestartet sind wir am Buschenschank Glögglhof. Der Waalweg beginnt direkt hinter dem Haus. Man kann auch auf der Teerstraße weitergehen. Bis zum Berggasthof Haidenhof geht es stetig bergauf. Nach einer Pause auf der wunderschönen Panoramaterrasse sind wir bis zum Schloß Lebenberg hinuntergelaufen und dann wie... weiterlesen

im Oktober 16
100% hilfreich
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Carola
Alter 46-50

Wanderweg ohne "Höhen und Tiefen"!!!

Dieser Wanderweg ist sehr schön zum Laufen, da er eben am Marlinger Berg entlang führt und man immer den Blick auf Meran oder ins Etschtal! Zwischendurch kommen Burschenschänken, welche zum Verweilen einladen! weiterlesen

im Mai 16
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Nightlife

Noch kein Reisetipp vorhanden. Haben Sie einen? Reisetipp abgeben

Hotels in der Umgebung