100% Weiterempfehlung 5.6 von 6 Gesamtbewertung
5.6 6 11
“Schöne Kirche” mehr lesen
im Dezember 17, Klaus , 66-70
“Kreuzkirche” mehr lesen
im August 16, Rainer , 61-65

Infos Kreuzkirche

Kreuzkirche Dresden
Evangelisch-Lutherische Kreuzkirchgemeinde
Pfarramt

An der Kreuzkirche 6
D-01067 Dresden

Telefon: +49(351)4393920
Telefax: +49(351)4393939

Email: info@kreuzkirche-dresden.de
Internet: http://www.kreuzkirche-dresden.de/

Die Dresdner Kreuzkirche ist die evangelische Hauptkirche Dresdens. Durch ihre zentrale Lage auf dem Altmarkt, direkt neben dem Rathaus, ist sie ein idealer Ausgangspunkt für die Erkundung der Stadt. Auch die Besteigung des Turmes bietet eine gute Gelegenheit, um sich einen ersten Überblick über die Stadt zu verschaffen.
Die 1215 anstelle der Kapelle errichtete romanische Basilika erhält den Namen "Nikolaikirche" nach dem heiligen Nikolaus als Schutzpatron der Handelsleute. Unter dem Namen Nikolaikirche gegründet, wurde sie 1388 als Kreuzkirche neu geweiht.
Durch Brand- und Kriegseinwirkungen ist sie mehrfach zerstört und danach immer wieder erneuert worden. In ihr wurde 1539 der erste lutherische Gottesdienst in Dresden gehalten.
Durch ihre zentrale Lage auf dem Altmarkt, direkt neben dem Rathaus, ihrem einmaligen Charakter und ihre vielfältigen Angebote ist sie zu einem bedeutenden geistlichen und musikalischen Zentrum Dresdens geworden. So hat sie auch Anteil an der gegenwärtigen Entwicklung und war für Dresden in der Wendezeit 1989 ein Symbol für die politische Umgestaltung.


Die Kreuzkirche ist mit 3000 Plätzen die größte Kirche Dresdens und auch das Zentrum für Kirchenmusik. Direkt hinter dem Rathaus und am Altmarkt ist sie gut erreichbar und dennoch
nicht zu überlaufen wie die Frauenkirche.

Aktuelles ist unter www.kreuzkirche-dresden.de nachzulesen.

Hotels in der Nähe: Kreuzkirche

alle anzeigen

11 Bewertungen Kreuzkirche

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers belfort8
Klaus
Alter 66-70

Schöne Kirche

Als Gegenstück zur Frauenkirche ist ein Besuch unbedingt lohnenswert. Die Turmbesteigung ist einiges billiger als bei der Frauenkirche und man hat einen tollen Blick auf Dresden. weiterlesen

im Dezember 17
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Rainer01
Rainer
Alter 61-65

Kreuzkirche

Die Semperoper wurde nach Ihrem Erbauer Gottfried Semper benannt und gehört mit zu den bedeutendsten Opernhäuser der Welt. Bis 1841 wurde die Oper an der Stelle eines Vorgängerbaus erbaut. Leider wurde das gesamte Haus bei einem Bran 1869 zerstört. Semper musste 1849 wegen seiner Beteiligung an den Maiaufständen fliehen und konnte viele Jahre lang nicht zurückkommen. 1971 wurde mit dem Bau der neuen Oper begonnen, die Semper aus der Ferne entworfen hatte und das unter der Leitung seines ältes... weiterlesen

im August 16
Gesamtbewertung 4.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Heidi-55
Heidi
Alter 56-60

Evangelische Hauptkirche + größte Kirche Dresdens

Die evangelische Hauptkirche von Dresden ist nicht etwa die berühmte Frauenkirche, sondern die Kreuzkirche. Mit über 3.000 Sitzplätzen ist sie nicht nur die größte Kirche in Dresden, sonder auch in Sachsen. Sie ist auch die Heimat des berühmten Dresdener Kreuzchors und kirchenmusikalisch betrachtet das Zentrum von Dresden. Es ist ein Genuß, diesem Chor zuzuhören. Wir hatten großes Glück, denn wir konnten bei unserem Besuch in Dresden dem „Festgottesdienst aus Anlass der Einführung der Reform... weiterlesen

im Juli 14
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Herb.W.
Herb
Alter 56-60

800 Jahre Geschichte

An der süd-östlichen Ecke vom Altmarkt, dort wo die Kreuzstraße abgeht, liegt die evangelische Kreuzkirche. Die Kreuzkirche bzw. deren Vorgängerkirchen blicckt bereits auf 800 Jahre Geschichte zurück, die sehr wechselhaft war. Die Kirche wurde mehrfach zerstört und wieder aufgebaut. Die letzte Zerstörung erfolgte 1945, als die Kreuzkirche völlig ausbrannte und nur die Außenmauern übrig blieben. Der Wiederaufbau begann schon 1946. Von außen wirkt die Kreuzkirche dunkel und streng, auf mich w... weiterlesen

im Juli 14
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers usei
Ursula
Alter 61-65

Orgelkonzert am Samstag Nachmittag

Nicht nur die Frauenkirche ist sehenswert. Auch die Kreuzkirche in Dresden ist einen Besuch wert. Wer Samstags unterwegs in Dresden ist und eine Verschnaufpause braucht, sollte am Samstag um 15 Uhr das Orgelkonzert besuchen. Die Orgel hat einen sehr schönen Klang. Unterschiedliche Organisten spielen für 45 Minuten. Eintritt wird nicht erhoben. Jedoch freut man sich über eine Spende am Ausgang. Weiterhin sollte man nicht versäumen die jeweilige Ausstellung anzusehen. weiterlesen

im August 15
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Sehenswürdigkeiten

Kreuzkirche

Essen & Trinken

Bierhaus Altmarktkeller

Nightlife

Cafe & Nachtbar Happening

Hotels in der Umgebung

Dresden, Sachsen
Pauschal z.B.
4 Tage, ÜB
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, ÜB
Entfernung
0,0 km
Auf Karte anzeigen
Gäste loben: gute Lage für Ausflüge, Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe, Ausgehmöglichkeiten in der Nähe, freundliches Personal, gute Fremdsprachenkenntnisse, Sauberkeit im Restaurant
Dresden, Sachsen
Pauschal z.B.
4 Tage, ÜB
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, ÜB
Entfernung
0,1 km
Auf Karte anzeigen
Gäste loben: gute Fremdsprachenkenntnisse, Ausgehmöglichkeiten in der Nähe, freundliches Personal, guter Check-In/Check-Out, gute Lage für Ausflüge, Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe