Archiviert
Simone (36-40)
Verreist als Freundeim Juli 2014für 1 Woche

Ruhiges familäres Hotel direkt am Strand

5,2/6
Das Hotel ist in Hanglage im maurischen Stil gebaut und eingerichtet und macht insgesamt einen gepflegten Eindruck. Es gibt nur 12 Zimmer, die im Haus verteilt sind. Es handelt sich eher um eine Art Gästehaus, es gibt keine Rezeption oder Kofferträger. Bei unserer Ankunft musste man erst einmal an die Tür klopfen und wurde dann hereingelassen. Der Empfang erfolgt durch die deutschsprechende Frau Santos, die in routinierter Art die wichtigsten Dinge erläuterte und nach Aufnahme der Personalien die Zimmerschlüssel aushändigte. Danach konnte man dann selbst die Koffer die Treppe hinunterschleppen (kenne ich auch bei nur 4 Sterne Hotel anders - aber ok). Die Gäste waren in unserer Woche komplett deutschsprachig (Deutschland, Österreich, Schweiz); Paare und Familien mit Kindern. Es gibt Parkmöglichkeiten direkt vor Haus.

Lage & Umgebung5,0
Das Hotel liegt am letzten Ende von Lagos am Porto do Mós und das sollte jedem klar sein, der dieses Hotel bucht. Es ist eine ruhige Gegend und man hat vom Hotel über einen kleinen Weg direkten Zugang zum Strand und zum Strandrestaurant Campimar. Näher am Strand geht eigentlich nicht. Durch die Ortsrandlage ist ein Mietauto sehr zu empfehlen, denn in direkter Umgebung gibt es außer dem Strand und 2 Strandrestaurants nichts. Ein kleiner Supermarkt ist zu Fuss etwa 10 min entfernt (Super Eureka, Rua Sta. Casa Misericordia). Es gibt einen Bus (linha 2) in die Stadt (hält u.a. Altstadt, Busbahnhof, Bahnhof), der zwar nur wenige Meter entfernt hält, aber nur ein paar Mal am Tag fährt. Ein Taxi zum Bahnhof kostet ca. 12-13 Euro (inkl. Gepäckzuschlag), in die Stadt/zur Marina ca. 8 Euro. Wenn Sie ein Taxi brauchen, sagen Sie einfach einer der Damen Bescheid, ist dann schnell da. Die Anlage ist wie erwähnt direkt vom Strand erreichbar, d.h. es gibt kein Tor o.ä. (auch die hintere Hoteltür steht meist tagsüber offen), so dass die vor allem die ebenerdigen Zimmer etwas ungesichert erscheinen. Unbedingt Wertsachen in den Safe packen!

Zimmer5,0
Wir hatten ein ebenerdiges Zimmer mit seitlichem Meerblick und kleiner Terrasse mit Tisch und 2 Stühlen, von der man direkt zum Pool gehen konnte. Das Zimmer war ausreichend groß mit gefliestem Fußboden, mit 2 einzelnen Betten (hart), 3 Nachttischen mit Schublade, ein kleiner Tisch, Kommode, Stuhl, Hocker, Schrank mit 3 Schubladen+Stange, Flach-TV in die Zimmerecke montiert mit praktisch allen deutschen Sendern und einigen engl+frz, keine einheimischen Sender. Einfache regulierbare Klimanlage, Safe (programmierbar, sechsstellig, Notschlüssel wurde gleich mit ausgehändigt), Telefon, Minibar. Bad mit Fenster, ebenerdige Dusche (Duschkopf+separate Handbrause), WC/Bidet, fest an der Wand montierter Föhn, Kosmetikspiegel, Beigaben: Shampoo, Duschgel, Bodylotion, Bademantel.
Sauberkeit und Zustand im Allgemeinen in Ordnung. Die zügige Zimmerreinigung erfolgt i.d.R. zwischen 10 und 12 Uhr.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Meer/See

Service5,0
Die 3-4 Damen, die für Frühstück, Zimmerreinigung und eigentlich alles zuständig sind, sprechen ganz passabel englisch, so dass man sich verständigen kann. Frau Santos ist nicht immer im Hause, spricht aber wie oben erwähnt sehr gut deutsch. Ab ca. 21 Uhr ist kein Personal mehr im Haus.
Serviceleistungen des Hauses: Es gibt Badehandtücher (liegen im Schiebetürenschrank an der Tür zum Pool aus), auch Strandspiele wie Beachball kann man bekommen. In der Halle liegen deutsche und englische Romane und einige Zeitschriften aus sowie ein paar Brett/Kartenspiele.
Kostenloses ungesichertes WLAN ist in der Halle zu empfangen, aber nicht in allen Zimmer (falls doch nur sehr schwach).

Bei Buchung mit Olimar gibt es zur Begrüßung einen kleinen Obstteller und eine Flasche Wein und Mineralwasser. Eine Mappe mit Ausflugsbuchungsmöglichkeiten vor Ort liegt aus.

Gastronomie4,0
Das Hotel bietet von 8:30 bis ca. 10 Uhr ein kleines und einfaches Frühstücksbüffet an. Es gibt Kaffee, heißes Wasser für Tees (schwarz, grün, Früchte), Kakao für Kinder. O-Saft, Wasser, Sekt, Milch. 2 Sorten Brot, Toast (mit Toaster), einfache Brötchen, wechselnd Hörnchen, Hefebrötchen oder Kuchen. Verschiedene Cerealien/Müsli, Obst abwechselnd als Obstsalat oder frisch aufgeschnitten (Melone, Ananas, Orangen, Pfirsich o.ä.). Eierzubereitungen werden auf Wunsch serviert. Wurstaufschnitt (2xSalami, Schinken gekocht+roh, Putenbrust, Wurst), Käse (4-5 Sorten Hart-+Weichkäse, Camenbert, Mozzarella), Nuss-Nugat-Creme, Honig, Joghurts (natur, Früchtesorten), Tomaten, Gurke, Paprika, Zwiebelscheiben. Am Tisch sind Butter und 2 Sorten Marmelade (Orange und Erdbeere/Himbeere).
Alles ist frisch, aber auf Grund der Hotelgröße sehr übersichtlich. Ein wenig mehr Abwechslung innerhalb einer Woche oder ein paar einheimische Kleinigkeiten hätten ruhig ab + zu sein können.
Die Damen sind aber sehr bemüht auch Sonderwünsche zu erfüllen. Einfach mal fragen. Auch ein früheres Frühstück wg. Abreise war problemlos möglich.
Im Tagesverlauf (13-20 Uhr) ist es möglich bei den Damen kleine Snacks und Speisen zu etwas erhöhten Preisen zu bestellen, die dann auf der Terrasse serviert werden (Omeletts, Sandwiches, Salate, kleine warme Speisen). Auch die Bestellung von Getränken am Pool ist möglich. Diese Bestellungen werden summiert und aufs Zimmer geschrieben und müssen am Ende des Aufenthaltes in bar bezahlt werden (keine Kreditkartenzahlung!).
Mehr zum Essen siehe Tipps unten.

Sport & Unterhaltung6,0
Der Strand liegt direkt am Hotel, dort kann man direkt im Sand liegen oder Liegen mit Schirm mieten (1 Liege+Schirm = 10Euro/Tag, 2 = 13Euro/Tag oder Wochenpreise). Der Strand ist groß genug, sauber mit feinem Sand und überhaupt nicht überlaufen. Wenn man ein kleines Stück nach rechts oder links läuft wird es immer privater. Strandspiele problemlos möglich. Auch Wassersportmöglichkeiten wurden angeboten. Stranddusche vorhanden, kein Umkleidemöglichkeiten. Auf dem Hotelgrundstück gibt es mehr Liegen als Gäste, so dass es zu jeder Zeit möglich war unter verschiedenen Liegen zu wählen, die überall verteilt waren (am Pool, mit Blick auf den Strand, unter Palmen etc). Die Liegen selbst sind von eher einfacher Art - ich persönlich habe schon bequemere Liegen erlebt. Einige Liegen haben auch Sonnenschirme. Der Pool ist eher kühl und nicht besonders groß. Er ist auf 2 Ebenen unterteilt in ein Erwachsenen- und ein Kinderbecken (ca. 1,60m bzw. ca. 60 cm tief). Neben dem Pool gibt es eine Dusche. Vom Pool aus kann man zwischen den Palmen das Meer sehen.

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
In den beiden Strandrestaurants Campimar und Antonio bekommt man neben Snacks wie Pommes, Sandwiches, Burger, Salaten, Eis, Pizza (natürlich auch Getränke und Cocktails) auch Fisch- und Fleischgerichte. Das Antonio ist etwas einfacher, das Campimar (welches direkt unterhalb des Hotels liegt) erschien uns in Qualität und Ambiete besser zu sein. Wir haben dort 6 Mal gegessen. Die Fischgerichte sind in ihrer Präsentation einfach, aber ausgezeichnet in Frische und Geschmack. Wenn Sie gerne Fisch essen, sind Sie dort richtig. Aber auch die oben erwähnten Snacks sahen sehr gut aus. Die Pizza / Pasta - Gerichte hatten Pizzahut-Qualität (ob man die dortige Pizza mag, kann ja jeder selbst entscheiden). Das Restaurant ist oft sehr voll, für 19 oder 21 Uhr sollte man einen Tisch bestellen. Während des Tages kann es sein, dass man kurz oder auch mal länger warten muss, vor allem je mehr Gäste Sie sind. Für 2 war es meist kein Problem. Man kann drinnen oder draußen mit Blick auf Meer und Strand sitzen. Die Preise sind im Preis/Leistungsverhältnis günstiger als in Deutschland. Die gegrillte Dorade, das Lachsfilet und den Seeteufelspieß kann ich nur wärmstens empfehlen.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Juli 2014
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Simone
Alter:36-40
Bewertungen:42
NaNHilfreich