Michael (56-60)
Verreist als Freundeim Juli 2019für 3 Wochen

Auch unser zweiter Besuch war wieder ein Knaller!

6,0/6
Wer viel Ruhe, eine kleine, familiäre Anlage mit viel Privatsphäre, ausgezeichnetes Essen, ein verwöhnendes Spa, entspanntes Tauchen und einen sehr guten Guide für Ausflüge sucht, der ist hier genau richtig. Denn hier heißt es Entschleunigen! Das Resort hat uns 2017 so gut gefallen, dass wir dieses Jahr erneut her kamen. Und wir wurden in keinster Weise enttäuscht. Die Anlage mit dem gesamten Personal ist ein Juwel; nein, ein Brillant.

Lage & Umgebung5,0
Die Anlage liegt im Norden von Bali. Somit dauert die Anfahrt je nach Verkehrsaufkommen zwischen zweieinhalb- und drei Stunden. Aber die vielen Eindrücke auf der Fahrt lassen die Zeit ganz gut vergehen. Ausflugsziele gibt es hier zuhauf; jedoch sollte man dafür immer einen ganzen Tag einplanen, damit man möglichst viel sieht. Was haben wir besucht: eine kleine Schmuckfabrik (dort haben wir uns individuellen Silberschmuck anfertigen lassen; Unikate (!) für kleines Geld), verschiedene Tempelanlagen, einen Wasserfall, Ubud, Candidasa, local market, Panoramablick zum Mt. Agung, die Lavasteine, Batursee.

Zimmer6,0
Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder für die Chedi-Villen entschieden. Das ist Privatsphäre pur. Ganz großes Kino. Die Villen bieten alles, was man benötigt. Das halboffene Bad mit Regendusche ist immer wieder ein Genuss. Verweilen kann man auf der eigenen Terrasse oder am/im riesigen Pool, den man ganz allein für sich hat. Eine Gallone Wasser (kalt und heiß) hilft den Durst zu löschen, ebenso ein gut gefüllter Kühlschrank (diese Getränke rechnet man am Abreisetag ab).

Service6,0
Das Personal hat stets ein offenes Ohr für Fragen und Wünsche. Probleme gab es keine; von daher können wir hierzu nicht viel schreiben. Der Zimmerservice ist flott und gründlich, immer mit einem Lächeln im Gesicht. Sobald sich die Gallone Wasser dem Ende zuneigt, kommt unmittelbar Nachschub. Ein großes Lob dafür, dass das Wasser kostenlos ist. Das ist nicht selbstverständlich.

Gastronomie6,0
Hier kann man nur sagen: Hut ab und fünf Sterne für das Personal in der Küche. Eins vorweg; das Frühstück könnte (!) etwas umfangreicher sein. Die Vorlieben sind verschieden. Zwei Sorten Toastbrot, Butter, zwei Sorten Käse, verschiedenes Obst, Saft, nach Wunsch zubereitete Eier, oder aber auch ein warmes Frühstück findet man vor. Abends isst man á la Karte. Der Umfang ist so groß, dass man jeden Abend wieder grübelt, welches Gericht man wählt. Alle Speisen - vom Salat über Suppen, Geflügel, Fleisch, Fisch bis hin zum Dessert - schmecken vorzüglich. Und als Hobbykoch nimmt man sehr viele Anregungen mit. Empfehlung: ein Kochkurs mit Iluh. Topp!

Sport & Unterhaltung6,0
Freizeit heißt für mich Tauchen. Eine ausführliche Bewertung der Tauchbasis um Kristina kann man von mir im taucher.net nachlesen. Ich kann nur sagen, dass ich von der Bewertung hier sechs Flossen für den ausgezeichneten Service gebe. Herzklopfen und Freude³ gab es wieder an der U.S.A.T. Liberty. Hier könnte ich stundenlang tauchen. Enorm, was es hier so alles an Flora und Fauna zu sehen gibt. Es lässt sich mit Worten nicht beschreiben. Das Hausriff "überraschte" uns in diesem Jahr mit sehr vielen fotogenen Schnecken. Die anderen spots in der unmittelbaren Nähe sind in kurzer Zeit angefahren. Im Schnitt waren wir zwischen zwei und max. sechs Tauchern auf dem Boot. Tauchen in Kleinstgruppen. Entspannt und relaxt. So macht Tauchen Spaß. Keiner, der da drängelt; eher ist da der Luftvorrat in der Flasche zu Ende.

Was uns sehr gut gefallen hat, war ein balinesischer Abend mit Tanzvorführungen und Live-Musik. Nach einem Cocktail-Empfang gab es ein sehr umfangreiches Buffet. Alles war festlich geschmückt. Liebe zum Detail, Dank an neue Gäste und Repeater.

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3 Wochen im Juli 2019
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Michael
Alter:56-60
Bewertungen:26
NaNHilfreich