Archiviert
Vera (31-35)
Verreist als Paarim September 2015für 1 Woche

Preis-Leistung gut, viel Potenzial nach oben

4,5/6
Das Hotel ist nach meinem Wissensstand aus dem Jahr 2013. Das Hotel ist nicht zu groß, ein typisches türkisches Hotel für Badeurlaub. Es sieht nicht aus wie so ein Bettelbunker, sondern von der Architektur her sehr schön anzuschauen. Es besteht aus einem Haupthaus und 2 Nebenhäusern.

Dafür, dass das Haus erst die 3. Saison läuft, könnte der Zustand des Hotels deutlich besser sein. Wenn dort weiter so gelebt wird, sieht das Hotel in 2 Jahren schlimm aus.
Es ist die typische türkische Unperfektheit.
Das geht uns aber immer so, egal in welchem Hotel wir in der Türkei bisher Urlaub gemacht haben.
Wenn man sieht, wie die Fugen im Bad gemacht sind, die Abflüsse unter dem Waschbecken, Silikonnähte im Bad, die Fassade von außen. So etwas würde es in Deutschland nicht geben. Keine Firma würde so eine Arbeit abnehmen.
Wie jetzt schon an vielen Stellen der Rost die Fassade herunterläuft. Das wird ja nicht besser.

Aber in der Türkei herrscht eben eine andere Kultur und von daher ist das auch ok.

Ansonsten hatten wir das Hotel mit All inclusive gebucht, wie wahrscheinlich alle.
Wifi gab es auch, bei uns sogar im Zimmer.
Es funktionierte nicht immer, aber eigentlich relativ gut.


Lage & Umgebung3,0
Vom Flughafen aus sind es ca. 45 min Bustransfer bis zum Hotel.
Das Hotel liegt abgelegen. Das wusste ich aber vorher.
Zu Fuß läuft man ca. 10 min zum Strand. Das ist gut machbar (und wenn man den ganzen Tag nur liegt und isst, tut ein wenig Bewegung gut ;-) ). Es gibt natürlich auch den Hotel eigenen Shuttlebus, der regelmäßig die Gäste von und zum Strand bringt.
Es sind gefühlt so zwischen 500 und 700 Meter zum Strand und der Weg dahin ist nicht besonders schön.
Anders als z. B. im Grand Side Hotel läuft man nicht durch einen Garten dorthin, sondern die Straße entlang. Auch hier kann man wieder die türkische Baukunst bewundern: Bauruinen, kaputte Gehwege, krumme und schiefe Straßen. Es ist eben alles ein wenig anders dort.

Der Bazar ist ca. 400m vom Hotel entfernt und dort kann man wirklich shoppen was das Herz begehrt.

Zimmer6,0
Unser Zimmer war wirklich toll. Es lag im rechten Nebenhaus im Erdgeschoss und wir hatten einen schönen Blick auf den Pool. Der einzige Nachteil an Zimmern im Erdgeschoss ist, dass man nachts ungern die Balkontür auflässt, damit man die Klimaanlage nicht laufen lassen muss. Man weiß ja nicht, ob man nachts Besuch bekommt.

Das Zimmer ist groß und hell, schön ausgestattet und gemütlich. Es gibt einen großen Schiebetürenschrank mit großen Spiegeln, Sessel, Flatscreen.
Das Bad hatte eine große Dusche und war auch schön ausgestattet.
Im Schrank war ein Safe und es gab eine Minibar und einen Wasserkocher.
Leider gab es keine Tassen oder Löffel. Was bringt einem ein Wasserkocher, wenn man keinen Kaffee, Tee oder geschweige denn eine Tasse im Schrank vorfindet. Auch hier definitiv ein Verbesserungspotential.
Die Klimaanlage funktionierte gut, allerdings fanden wir sie selbst auf kleinster Stufe noch zu zugig.

Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Pool

Service4,0
Der Service im Hotel ist so ein Thema:
Es gibt Mitarbeiter, die sind sehr freundlich. Andere sind eher unfreundlich und brummelig. Da gibt es nicht mal ein Lächeln. Manchmal kam es einem so vor, dass sich die Kellner 2 Tage um einen bemühen, auch mal Witze machen, aber wenn du ihnen dann nicht ein Trinkgeld zusteckst, sind sie beleidigt und ignorieren dich. Da kann es schon mal etwas dauern, bis man sein Getränk beim Abend - oder Mittagessen bekommt.
Verständigen konnten wir uns immer.

Die Zimmerreinigung war in Ordnung, da können wir uns nicht beschweren. Es gab jeden Tag frische Handtücher und es wurde gewischt.

Allerdings eine Sache geht überhaupt nicht:
TAUSCHT DIE KLOBÜRSTEN AUS!!!!!
Da ist der Ekelfaktor so hoch, dass ich lieber die Spuren im Klo lassen würde, als das Teil anzufassen. So etwas habe ich noch nie erlebt.

Eines möchte ich an dieser Stelle noch erwähnen:
Es gibt soviel Personal in diesem Hotel. Barleute, Servicepersonal, Reinigungskräfte etc.
Doch beim Abendessen fiel uns eine Person auf, die eigentlich so unscheinbar ist, dass man sie schnell übersehen kann. Aber ich bin der Meinung, dass sie eigentlich ein Vorbild für alle anderen ist:
Die Reinigungskraft mit dem Kopftuch und der Brille. Leider kenne ich ihren Namen nicht.
Aber sie hatte immer ein Lächeln auf den Lippen und hat stets freundlich gegrüßt. Am liebsten hätte ich sie in den Arm genommen und ihr nen Schmatzer auf die Wange gedrückt, weil ich sie so toll fand :-)


Gastronomie5,0
Es gibt ein Hauptrestaurant, eine Patisserie und zwei weitere Restaurants, die wir aber nicht genutzt haben, wir waren immer im Hauptrestaurant.
Dann gibt es noch die Strandbar und die Snackbar.

Im Buffetrestaurant fanden wir die typischen Gerichte, wie wir es für den Türkeiurlaub gewohnt sind. Es gab viel frische Salate, die Klassiker wie Pommes und Spaghetti mit Tomatensauße, aber auch viele Gerichte, die wir nicht kannten, probierten und auch für gut befunden haben.
Nachtischbuffet natürlich sehr süß und viel fürs Auge.
Der schwarze Tee dort schmeckte mir besonders gut, weil der Kaffee dort aus dem Automaten nichts für meinen verwöhnten Gaumen ist. Ich vertrage einfach keinen Pulverkaffee.
Auch beim Frühstück gab es so viel Auswahl:
Sehr gutes Brot (die Auswahl und die Qualität war sehr gut), Omelette, Spiegeleier, Pfannkuchen....

Im Restaurant war es angemessen Sauber.
Allerdings war es schon recht laut, wenn man zur Hauptessenszeit dort ist. Es hatte schon etwas von Kantinenflair.
Eigentlich soll das Abendessen ja um 19 Uhr beginnen, aber wir waren schon um 18:30 Uhr da, wie einige andere Gäste auch und da war es viel ruhiger und entspannter dort.

Satt geworden sind wir übrigens immer :-)

Ach und das Eis in der Patisserie ist übrigens sehr lecker. Kann man gut empfehlen.

Sport & Unterhaltung4,0
Animation haben wir nicht genutzt.
Am Strand fand man die typischen Angebote wie Sofa, Bananaboot etc.

Der Strand war schön. Man hatte zwar an manchen Stellen große Steinplatten, aber die haben nicht weiter gestört. Das Wasser war klar und der Sand schön fein. Den Strand fanden wir toll. Dort gab es Liegen und eine schöne Strandbar, wo es mittags leckeres Essen gab.

Das Hotel hat zwei Pools und auch einen Rutschenturm.
Wir fanden die Pools sehr gut, obwohl es wie schon von einigen hier erwähnt, an manchen Stellen wirklich Verletzungsgefahr gibt, weil Gitter teilweise kaputt sind etc.
Flache Kinderpools gab es auch an 2 Stellen.

Was wir zum ersten mal wirklich schlecht fanden war das Spa:
Eigentlich gehört für uns zu einem gelungenen Türkeiurlaub, dass wir am Anfang eine Behandlung im türkischen Bad besuchen. Mit Peeling, Seifenschaummassage und anschließender Entspannungsmassage fängt der Urlaub richtig gut an und es wird damit die Grundlage für eine spätere schöne Bräune gelegt.

So wollten wir auch in diesem Hotel diese Anwendung buchen. Ein Schild vor dem Sparbereich zeigte uns eine Menge Leistungen für einen Endpreis von 35 Euro.
Als wir unsere Handtücher holen wollten, wurden wir gleich vom Personal angesprochen, ob wir nicht eine Spabehandlung machen möchten. Schon wurden wir in einen Raum gebeten, wo uns die unterschiedlich teuren Behandlungen verkauft wurden. Mit den Zimmerkarten erhielt man auch gleich einen Rabattgutschein, der aber auch nur die ersten 24 Stunden nach Ankunft in dem Hotel gilt. Der wird dann angeblich angerechnet.
Uns hat man dann die Behandlung für 75 Euro angepriesen, die wir dann dank dem Gutschein für 50 euro pro Person bekommen würden.
Wir haben uns überreden lassen, aber ganz ehrlich haben wir den Unterschied zu der günstigeren 35 euro Behandlung nicht verstanden. Wir glauben, das ist dort eine typische Masche. Nach der Behandlung wurden uns dann unsere Beschwerden erklärt und man wollte uns die nächsten Behandlungen verkaufen. In unseren Augen alles Masche.
Die Behandlung an sich fanden wir jetzt auch nicht besonders herausragend. Das haben wir schon besser erlebt.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Das Hotel hat eigentlich so viel Potenzial nach oben und oft sind es schon die kleinen Dinge, die so eine große Wirkung haben können.

Der Grund, warum wir das Hotel gebucht haben, ist dass das Preis-Leistungs-Verhältnis für uns sehr gut gepasst hat.
Wir haben für eine Woche abzüglich der Gutscheinaktion von Holidaycheck 580 Euro pro Person im Standard Doppelzimmer bezahlt und hatten dort die volle Woche zur Verfügung, sprich die Flugzeiten waren so perfekt, dass wir morgens zum Frühstück da waren und nach dem Abendessen abgereist sind. Und für das, was das Hotel bietet, war das wirklich ein toller Urlaub.
Bei anderen Hotels war die Woche viel teurer.
Was ich sagen will: Uns war relativ klar, was uns dort erwartet und von daher würde ich das Hotel auch weiterempfehlen. Sobald das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht mehr stimmt, würde ich aber sofort andere Hotels vorziehen, weil die deutlich schöner sind bzw. mehr bieten.

Ich finde das Hotel hat viel Potenzial nach oben.
Was zum Beispiel viele vermisst haben, sind große Uhren an den Pools und am Strand. Es gibt zwar eine am großen Pool, aber da der Pool um das Hotel herum verläuft, sieht man hinten nichts mehr davon. Am kleinen Pool ist überhaupt keine Uhr und am Strand nur im Restaurant eine. Das wäre echt eine Verbesserung.

Dann gab es bei uns nur eine große Bettdecke für uns zwei. Das ist schon ein Problem. Da liegt doch einer immer blank. Die Zudecke war auch eigentlich nur ein Laken.
Im Schrank haben wir zwar noch ein normales Bettzeug gefunden, allerdings ohne Bezug.
Wenn schon eins im Schrank liegt, dann doch bitte mit Bezug. Und legt doch einfach zwei Laken aufs Bett. Das wäre schon tausend mal besser.

Das nächste ist der Wechsel der Poolhandtücher:
Diese können nur Montags, Mittwochs und Freitags getauscht werden. Wenn es so heiß ist und man viel schwitzt, ist es echt nicht angenehm, drei Tage auf ein und demselben Handtuch zu liegen. Das wird dank der Sonnencreme auch irgendwann eklig. Wechselt die Tücher täglich und gut.

Auch wenn man in die Sauna gehen will, kann man nicht ein anderes Handtuch bekommen. Das ist doch Mist. Man hat das nasse Handtuch vom Pool inklusive Sonnencreme und soll sich damit in die Sauna legen? Schlechter Service.

Oder wenn man am Abreisetag das Zimmer bis 12 Uhr geräumt haben muss, man aber gerne den Tag noch am Pool oder Strand verbringen möchte, gibt es die Möglichkeit, das Zimmer zu verlängern. Das kostet aber 10 Euro pro Stunde (!!!). Wenn man dann abends gerne noch duschen möchte, bleibt einem nur der Spabereich. Wenn man dann nach einem neuen Handtuch fragt, weil man sich nicht mit dem nassen Sonnencreme-Handtuch abtrocknen möchte, kriegt man dort nur zähneknirschend ein Handtuch!!! Leute wo ist das Problem?
Das ist auch alles Service.

Wenn man beobachtet, wie viel Müll im Hotel produziert wird, bekommt man schon häufig ein schlechtes Gefühl.
Es werden an den Pools und am Strand Getränke in Einmal-Bechern ausgeschenkt. Natürlich aus dem Grund der Verletzungsgefahr bei Glas, ganz logisch. Aber könnte man nicht Kunststoffbecher verwenden, die man spülen und wiederverwenden kann? Das haben wir in anderen Hotels schon gesehen und das hat super funktioniert.
Das gleiche gilt auch für die ganzen Einmal-Plastikteller. Die gibts auch in Stabil und für mehrmalige Verwendung.

Gut sind die Kühlschränke mit den Wasserflaschen am Pool und Strand. Das ist klasse.

Und zum Schluss noch eine Sache:
Am Eingang zum Hauptrestaurant steht ein Schild, dass man beim Abendessen lange Hosen tragen soll und keine Flip Flops oder Muscle- Shirts.
Aber es gibt sooooo viele, die sich nicht daran halten. Wir haben so viele Männer gesehen, die selbst am Galaabend mit kurzer Hose und Flip Flops zum Essen gekommen sind. Und das schlimme ist, dass keiner vom Personal etwas dagegen gesagt hat.
Ich kann verstehen, dass man beim Frühstück da lockerer mit dem Kleidungsstil umgeht, aber beim Abendessen ist das doch nicht zu viel verlangt. Keiner verlangt einen Anzug, aber wenigstens ein wenig angemessener. Hier sollte das Personal wirklich stärker darauf achten.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Vera
Alter:31-35
Bewertungen:17
NaNHilfreich