Archiviert
Sylke (51-55)
Verreist als Familieim Juni 2016für 3-5 Tage

Ein echtes Schnäppchen mit schottischem Ambiente

6,0/6
Super Lage Nähe Princes Street, Waterloo Place und North Bridge, ruhige Atmosphäre, sehr gutes Frühstück, Zimmer klein aber alles drin was man braucht, selbst Heizung für kältere Tage

Lage & Umgebung6,0
Am Fuße des Calton Hill, dem Spotlight zum Sonnenuntergang über Edinburgh, gelegen. Mit dem Airlink ist man in ca. 35 min am Waverley Bahnhof, dann noch gut 10 min zu Fuss über Princess Street am Balmoral Hotel vorbei, linker Hand weiter geradeaus bis links eine Ministrasse steil abwärts geht. Kann das gleiche auch von der anderen Seite aus Richtung dem St. Lewis Center angehen, aber dann rechts steil aufwärts. Mit Koffern lieber oben rum.
Wer Ausflüge mit Rabbie´s vorhat, ist dieses Hotel das nächst gelegene, man fällt quasi auf den Waterloo Place 6 Rabbie´s Cafe , wenn man aus dem Hotel am Calton Hill kommt.

Zimmer5,0
Das Hotel ist älteren Jahrgangs, am Berg gebaut und dadurch ziemlich verwinkelt mit etlichen Etagen. Es gibt einen Aufzug. Im Kellergeschoss befindet sich ein Bistro "MP´s Bistro" für Dinner (Dienstags Steaktag), wird aber auch zum Frühstück genutzt.
Unser Zimmer war eher klein, aber ausreichend. Kleines Bad mit Badewanne und integrierter Dusche. Die kalt/warm-Wasserarmaturen sind gewöhnungsbedürftig, da auf alt getrimmt und keine Mischbatterie im herkömmlichen Sinne. Betten sehr hoch und sehr weich. Man fällt beim Drehen fast aus dem Bett oder in die Ritze. Aber alles Gewöhnungssache. Es gibt eine Minibar, Preise wie überall ziemlich hoch. Dafür Wasserkocher mit Kaffe/Tee- Tütchen gratis. WiFi war im Hotel verfügbar und gratis.

Service6,0
Empfang an der Reception sehr freundlich. Auch Tipps für restaurants in Edinburgh wurden gegeben (Pub World´s End auf der Royal Mile z.b. ).
Das Personal im Frühstücksbistro war ebenfalls sehr freundlich und schnell.

Gastronomie6,0
Das Essen kann man nur loben.
Zum Frühstrück gibt es ein eher kleines aufgebautes Buffet /Coninental) was aber mit allem erdenklichen Herzhaften (diverser Aufschnitt) und Süßem (Croissant und Kuchen) bestückt ist. Eine große Auswahl an Säften und an frischen Obst ist zu erwähnen. Joghurt gibt es nur als Naturjoghurt. Müsli nur in Kellogs-Packungen. Sämtliche warme Speisen werden auf Bestellung a la carte zubereitet, welche in der Menükarte unter Schottischem Breakfast zu lesen sind. Hier aufpassen, es kommen Riesen-Portionen!! Wir haben uns dann immer abgesprochen und 1 Bestellung geteilt. Tipp: egg Benedict mit Bacon probieren (auf getoasteten halben Burger-Brötchen jeweils ein pochiertes Ei mit Bacon und Sauce Holandaise), alternativ mit black pudding..

Sport & Unterhaltung5,0
Innerhalb des Hotels verbringt man auf einer Städtereise zugegebener Maßen wenig Zeit. Daher ist das Angebot hier auch eingeschränkt bzw. wissen gar nicht, was es so gab. Eine kleine Bibliothek im Foyer, eine kleine Bar-Lounge, die von der Reception aus miterledigt wird. Mehr ist uns nicht aufgefallen. Haben nichts vermisst.

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3-5 Tage im Juni 2016
Reisegrund:Stadt
Infos zum Bewerter
Vorname:Sylke
Alter:51-55
Bewertungen:69
NaNHilfreich