phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 UhrReisebüro Täglich 08:00-23:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrow-bottom
Svenja (31-35)
Verreist als Paarim Februar 2018für 2 Wochen

Wunderschöner Urlaub

6,0/6
Das Hotel ist eine sehr große Anlage mit einem sehr schön angelegten Garten, in dem auch vier Flamingos leben, die sich frei bewegen. Es ist ca. 30-40 Auto-Minuten vom Flughafen Punta Cana entfernt. In den Kleinbussen ist es sehr kalt, also am Besten die Jacke oder einen Schal anbehalten, damit man nicht gleich erkrankt. Der Check in hat reibungslos und schnell funktioniert, die Koffer wurden ins Zimmer gebracht. Die Zimmer riechen am Anfang etwas muffig wegen der hohen Luftfeuchtigkeit. Klimaanlage im Zimmer kann selbst reguliert werden. Wir hatten eine Deluxe Swim out Suite gebucht, in der zwei Liegen auf der Terrasse standen, das erspart das nervige Liegensuchen am Pool, da hier schon am frühen Morgen alles besetzt wird. Von der Suite aus hat man direkten Poolzugang. Der Pool wird täglich, sowie auch der Garten, gereinigt und in Schuss gehalten. Im Pool schwimmen viele Wassermatten, auf den man es sich bequem machen kann. Frühstück gibt es im sogenannten „World Café“. Es ist ein sehr großes Buffet Restaurant, hier kann man von 7.00 Uhr bis 11.00 Uhr frühstücken. Wichtig: zu jeder Mahlzeit am Eingang des Restaurants am Tresen anmelden mit Zimmernummer und mit wie vielen Personen man essen möchte, dann wird man von einer netten jungen Frau zum Tisch gebracht. Nur so wird man auch reibungslos und schnell von den Kellnern und Kellnerinnen bedient. Das benutze Geschirr wird immer gleich abgeräumt, auch wird man mehrmals nach mehr Saft oder Kaffee (zum Frühstück) oder nach Wasser gefragt. Das Essen im „World Café“ war einfach grandios, vor allem abends. Es gibt immer Daily Specials, frisches Beef und Schwein, das vor deinen Augen frisch geschnitten wird. Außerdem eine Nudel- und Pizzastation, ein großes Salat- und Antipastibuffett, ebenso wie ein großes Dessertbuffett und auch Sushi. Was manche Leute hier zu meckern haben, verstehen wir einfach nicht. Auch das Frühstück war super. Frische Säfte, eine Eierecke, in der man sich Omletts machen lassen kann, und vieles mehr. Es gibt mehrere Poolbars, die um 10.00 Uhr öffnen. Wer etwas Magen-Darm empfindlich ist sollte auf die Cocktails, die sehr viele Eiswürfel enthalten, verzichten, da sonst Durchfall droht. Um die Mittagszeit gibt es einen Stand, an der eine junge Dame frische Obstspieße zubereitet. Außerdem kann man von 12.00 Uhr mittags bis um 16.00 Uhr Burger, Hot Dogs und Gyros-Wraps an den Grill-Stationen essen. Auch findet täglich ein Show- Cooking mit dem „Catch of the Day“ Fisch und einer riesengroßen Paelleapfanne statt. Außerdem kann man auch in verschiedenen Restaurants zu Mittag essen. Abendessen gibt es von 18.30 Uhr bis 23.00 Uhr. Die Themenrestaurants haben wir kaum genutzt, da wir gerne Buffett essen. Für das Abendprogramm waren wir einfach zu müde, deswegen kann ich darüber nichts sagen. Aber soweit ich das mitbekommen habe, gibt es eine Disco, ein Casino, eine Bar mit Livemusik zum Tanzen und ein Theater, in dem täglich Aufführungen stattfinden. Das Bett war sehr bequem, wir haben gut geschlafen. Und ja, die Zimmer entsprechen nicht einem deutschen Standardzimmer, das sollte einem klar sein, bevor man hierher reist. Und es wurde auch nicht nach dem deutschen Handwerksstandard gebaut. Aber das Zimmermädchen hat täglich gereinigt und frische Handtücher gebracht, auch wenn sie manchmal erst abends um 17.00 Uhr kam, was mich ein wenig störte. Aber die Minibar wurde täglich aufgefüllt mit Bier, Wasser, Cola, Fanta und Sprite.
Der Strand wurde täglich von Algen befreit, etwas weiter links sind weniger Felsen und Steine im Wasser, also besser hier Schwimmen. Leider war nur an zwei Tagen die grüne bzw. gelbe Flagge oben, sodass wir ins Meer konnten, es war also zur Februarzeit sehr windig.
Ausflüge kann man über seine Reiseleitung buchen, wir haben einen Ausflug zur Saona Island gemacht. Da der Ausflug schon um 6.30 Uhr startet, muss man sich um sein Frühstück selbst kümmern, was aber kein Problem ist, da es in der Halle vorm „World Café“ ein kleines Café gibt, in dem man sich am Abend vorher, Sandwiches, Obst und Muffins kostenlos holen kann. Auch ist im Zimmer ein Kaffeebereiter. Der Ausflug war toll, da man hier in die „wahre“ Karibik fährt.
Tagsüber haben wir meist am Pool entspannt, wer nicht vom Animationsteam belästigt werden will, der sollte sich auch keine Liege im Animationsbereich, der in Strandnähe ist, suchen. Man kann sich wohl auch in einen Preferred Club einbuchen, für täglich Geld versteht sich, aus der aber meiner Meinung nach sich kein Grund hierfür erschließt. Es gibt klar ein paar Vorteile hierfür wie z.B. frühstücken in einem Restaurant am Meer (Oceana) oder „bessere“ Zimmer, aber wir fühlten uns zu keiner Zeit im Nachteil zu den Clubmitgliedern. Man sollte ein paar Wörter Englisch sprechen und verstehen, da hier nur sehr wenige deutsche Touristen sind. Das WLAN ist, je weiter man vom Haupthaus weg ist, nicht optimal, da es oft unterbrochen wird.
- [ ] Alles in allem war es ein wunderschöner Urlaub für uns.

Lage & Umgebung6,0

Zimmer5,0

Service6,0

Gastronomie6,0

Sport & Unterhaltung6,0

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Februar 2018
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Svenja
Alter:31-35
Bewertungen:2
NaNHilfreich