phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrow-bottom
Alfred (71+)
Verreist als Familieim Juni 2019für 1-3 Tage

Im Camp Oloshaiki stimmt alles

6,0/6
Wer für eine richtige Safari ein Pool und Luxus wie am Strand braucht ist im Camp Oloshaiki an der falschen Adresse. Wer aber die reine Natur, Abenteuer, Romantik und echtes Safarierlebniss sucht ist Hier goldrichtig. Denn Hier stimmt alles, schöne romantische Unterkunft und erfolgreiche Pirschfahrten.

Lage & Umgebung6,0
Das Camp ist mitten in der Natur, direkt am Talek-Fluss. Für die Pirschfahrten zu Fuss über die Brücke des Flusses und da wartet schon der Fahrer und wir sind mitten in der Tierwelt, ohne lange Anfahrtswege. Das Camp wird vorwiegend von Masai aus der Umgebung betrieben und es wird sehr auf die Schonung der Umwelt geachtet.

Zimmer6,0
Das Camp hat 10 sehr grosse Zelte, die sich alle direkt am Ufer des Talek-Flusses befinden, mit schöner Aussicht auf den Fluss. Die Zelte sind zweckmässig eingerichtet und immer sehr sauber, die Betten sehr grosszügig und sehr bequem. Wir haben herrlich geschlafen, immer im Hintergrund die Natur. Bitte Taschenlampe mitnehmen.

Service6,0
Bei unserer Ankunft wurden wir von einigen Masai begrüsst, die alle sehr hilfsbereit und freundlich waren. Der Leiter kann sehr gut Deutsch und hat uns alles erklärt und war für alle Fragen offen, also alles perfekt. Bei unserer Ankunft war nur noch ein Paar aus Deutschland da, die feierten an diesem Tag ihren silbernen Hochzeitstag. wir wurden zum Abendessen mit einem Grillabend im Busch überrascht, dafür wurden Stühle, Tische und die ganze Küche in den Busch gekarrt, Es war ein wunderschönes Erlebniss, Danke nochmals. Also grosszügiger und perfekter Service. Am Abend sind wir am Lagerfeuer mit den Masai zusammen gesessen und haben geplaudert, was sehr anregend war.

Gastronomie6,0
Frühstück und Mittagessen fand im freien statt, das Abendessen in der Gaststube. Trotzdem wir nur 5 Gäste waren und am 2-3 Tag nur wir drei, gab es immer 2 Mahlzeiten zur Auswahl und es hat immer gut geschmeckt.

Sport & Unterhaltung6,0
Unsere Pirschfahrten: Mit Bernhard einem einheimischen Masai, hatten wir ein riesen Glück, er kannte seine Heimat die Masai-Mara wie seine Hosentasche. Schon bei der Anfahrt von der Flugpiste zum Camp haben wir jede menge Wildtiere gesehen, ein Leopard auf einem Baum mit seinem Frühstück ein Gepard mit seinem Jungen und eine grosse Gruppe Giraffen. Bei den Pirschfahrten hatten wir immer einige Erlebnisse, ganze Gruppe von Löwen, Löwenmütter mit 4 Kleinen, eine Löwin auf erfolgloser Jagd. Wir haben in diesem Jahr soviel Wildtiere gesehen wie in all den Jahren zuvor nicht. Aber das Glanzstück von Bernhard war, dass er aus Erfahrung voraus gesehen hat, wo 5 Geparde auf der Jagt in einer Herde von Gnus zuschlagen, wir hatten direkt einen Logenplatz zirka 15-20 Meter vor uns. Alle anderen Fahrzeuge die, die Geparden verfolgten hatten das Nachsehen und kahmen zu spät. Ein echtes Erlebniss wie in einem Tierfilm, Danke Bernhard, du warst super.

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1-3 Tage im Juni 2019
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Alfred
Alter:71+
Bewertungen:3
NaNHilfreich