Udo (46-50)
Verreist als Familieim Juli 2019für 1-3 Tage

Sehr schönes überschaubares und authentisches Camp

6,0/6
Sehr schönes Camp. Das authentischste auf unserer Tour. Nur Zelte, die sehr schön groß und urig eingerichtet sind. Guter Service. Strom gibt es nur zu bestimmten Zeiten, wenn der Generator läuft.

Lage & Umgebung6,0
Die Lage zur Masai Mara ist top. In wenigen Minuten ist man im Park. Allerdings ist die Anreise in die Masai Mara beschwerlich, die Pisten sind in keinen guten Zustand. Wenn das nötige Kleingeld vorhanden ist, würde ich anderen Reisenden die Fluganreise empfehlen.

Zimmer6,0
Super urig eingerichtetes Zelt. Nicht übermäßig beleuchtetet, aber die Augen gewöhnen sich schnell daran. Unser Highlight war die abendliche Wärmflasche im Bett, denn in der Nacht kann es schon ein wenig auskühlen.

Service6,0
Super Service. Beeindruckend war die Nachtwache durch lokale Massai, die dafür sorgten, dass keine wilden Tiere in der Nacht zu nah an die Zelte kommen. Das ist die Schattenseite der Naturnähe.

Gastronomie5,0
Da die Anlage angenehm überschaubar war, gibt es auch nicht so viele Gäste und damit auch nicht ein so breites Essensangebot wie in größeren Lodges. Trotzdem war immer für jeden was dabei und es hat gut geschmeckt. Ich würde es als lokal inspiriertes Food bezeichnen, d.h. nicht wirklich original afrikanisch, aber ich nicht Wiener Schnitzel. Ein guter Kompromiss.

Sport & Unterhaltung6,0
Diese Wertung bezieht sich nur auf die Masai Mara als Tierparadies. Ansonsten gibt es nämlich kein Angebot. Keinen Pool, keinen Billardtisch, kein Gym, ..... aber wer braucht schon so was, wenn die Natur vor der Zelttür wartet.

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:3
Dauer:1-3 Tage im Juli 2019
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Udo
Alter:46-50
Bewertungen:99
NaNHilfreich