Nicole (46-50)
Verreist als PaarApril 20222 Wochen Strand

Kleine Insel, die ein paar grosse Fehler macht.

4,0 / 6
Kleine schöne Palmen–Insel, die leider ein paar grosse Fehler macht. Wir brauchen keinen Luxus, haben aber hier gelernt, dass Umweltschutz und dazugehörender Fortschritt eben Luxus ist.

Lage & Umgebung
4,0
Die Insel hat einen sehr sehr schönen Palmenbewuchs und zig Wellensittiche fliegen herum. Das hat uns sehr gefallen. Auch die vielen Riffhaie, die es hier hat, haben uns fasziniert.
Gestört hat uns die Mückenplage. Die kleinen Biester stechen den ganzen Tag hindurch und sitzen im Gebüsch. Genau
da muss man aber hin, um Schatten zu finden , denn es hat keine Sonnenschirme. Also bleibt nur Sonnenschutz 50 und auf die Schicht noch Autan. Nicht so toll….nach einer
Woche wurde dann endlich mal Geräuchert. Danach wars besser.

Achtung Wasserbungalow–Bucher: es hat praktisch keine Liegen, die nicht zu einem Bungi gehören und KEINE Sonnenschirme!

Was mich enorm geärgert
hat, sind die vielen geplatzten weissen Plastik–Sandsäcke, die ich
aus dem Riff gezogen habe. Grässlich… Malediven–Reisende sind meistens nature lovers und hier macht das Inselmanagement den grössten Fehler: grosse beige Sandsäcke am einen Inselende, um der Erosion entgegenzuwirken. In diesen grossen Säcken liegen dann viele kleine. Diese platzen irgendwann und werden ins Riff geschwemmt. Bei meinen Schnorchelgängen habe ich etwa 10 Stück rausgezogen. Einmal habe ich 4 Stück und eine schwimmende Petflasche direkt als Gruss vom Riff an die Reception gebracht. Mir der dringenden Bitte an das Management, dem Umweltschutz vieeeel mehr Gewicht zu geben. Und das ist für mich der ausschlaggebende Punkt, weshalb ich die Insel nicht weiterempfehlen werde. Mangelndes Umweltbewusstsein: geplatzte Kunststoffsäcke im Riff, Petflaschen, Abfallverbrennung. Geht gar nicht.
































Zimmer
4,0
Wir waren mit dem Zimmer zufrieden. Die Matratze war für mich zu hart, da haben wir aber eine Auflage bekommen. Danach ging´s besser. Zur Lage: meiner Meinung nach gibt es das optimale Zimmer auf dieser Insel nicht. Wir hatten 101, gleich neben dem providing–jetty und der Wasserflugzeug–Landeplatform. Die ersten Flieger landeten ab 06:10. Das stinkende Dieselschiff liegt 1/2 Tag vor Anker. Auch sonst trägt der Wind alle paar Tage einen Gestank von Diesel und auch mal von verbranntem Abfall her. In 10 Tagen 4 x, zwischen 1 und 5 Stunden. Da gibts nur ab ins Wasser oder in den Bungalow. Der Kompressor im Inselinneren ist permanent als leises dumpfes Dröhnen zu hören. Merkt man mit der Zeit. Aber nIcht mehr.
Dafür ist hier der schönste Strand. (Bungalow 101-110) Danach ist wenig und unterspülter bis gar kein Strand vorhanden. Die Gäste, die da Bungalows bekommen, schauen alle, dass sie im Verlauf des Urlaubs wechseln können. Es gibt sogar Absprachen unter den Gästen wo was demnächst frei wird. Auf der anderen Inselseite ist der Strand nicht schön. Es liegen grosse Steinplatten im Wasser und die Bungalows stehen eng. Sowieso sind wir uns von anderen Inseln mehr privacy gewöhnt. Jeder hatte da seinen eigenen Strandabschnitt und die Durchgangswege waren hintenrum angelegt. Hier spaziert dir jeder direkt vor der Terrasse durch. Gewöhnungsbedürftig. Aber dank der sehr angenehmen Gästestruktur auch ganz lustig.























Service
4,0
Reception: Grundsätzlich positiv, was tatsächlich weitergeleitet wird, kann ich nicht nachverfolgen.
Der Zimmer–Reinigungsservice war sehr gut und freundlich.

Gastronomie
4,0


Gutes Essen,
manchmal etwas eintönig. Schönes, ruhiges Restaurant mit Sandboden, sehr freundliches Personal. Themenabende wären eine schöne Idee, um mehr Abwechslung reinzubringen.
Die all inclusive Drinks haben mir nicht sonderlich
geschmeckt, lieblose Sache. Würde wohl kein all in mehr nehmen.

Sport & Unterhaltung
3,0
Fitnesscenter nicht schlecht ausgerüstet aber Raum viel zu klein und zu heiss.

Hotel
4,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Mehr Bilder(9)
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im April 2022
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Nicole
Alter:46-50
Bewertungen:2