Lampen hängen an einem Marktstand auf einem Basar in Antalya, Türkei
© Shutterstock_1865981341_heob9v

Typisch Türkei

Türkische Riviera: Diese Märkte solltest Du Dir nicht entgehen lassen

Christian CalmanoRedakteur

HändlerInnen preisen lautstark ihre Produkte an, es duftet nach Tee und orientalischen Gewürzen, die Auslagen der Shops quellen über vor fantasievoll drapierten, bunten Waren – der Besuch auf einem Markt an der Türkischen Riviera hat ganz viel Selfie-Qualität. Frisches Obst und Gemüse wird dort genauso gehandelt wie Gold- und Silberschmuck, Textilien und Lederwaren, das alles oft zu unschlagbar günstigen Preisen. Hier einige der schönsten Märkte an der südlichen Mittelmeerküste der Türkei, die einen Abstecher vom Strand lohnen.

Folge unserem WhatsApp Kanal!Gutscheine, Gewinnspiele, relevante News & Updates zum Thema Reisen!Zum Kanal
Ein buntes Angebot erwartet UrlauberInnen auf dem Markt in Alanya, Türkei.
Ein buntes Angebot erwartet UrlauberInnen auf dem Markt in Alanya, Türkei. ©Shutterstock-1154305939_ixe6qu

Basar in Alanya und Umgebung

Einer der größten Märkte an der Türkischen Riviera liegt zentral im großen Urlauberort Alanya zwischen dem schönen Hafen und dem Dolmus-Bahnhof. Dicht an dicht drängen sich hier die Stände, an denen Du heimische Kleidung, Obst, Süßigkeiten, Lederwaren, günstigen Gold- und Silberschmuck und vieles mehr erwerben kannst. Der große Basar hat jeden Mittwoch geöffnet.

Ebenfalls einen Abstecher wert ist der schöne Markt im zwischen Alanya und Antalya gelegenen Ort Manavgat. Du findest ihn rechts hinter der Brücke von Side aus kommend. Angeboten wird eine breite Auswahl an unterschiedlichsten Mitbringseln und Souvenirs, die Palette reicht von türkischer Handwerkskunst über Textilien aller Art bis hin zu kulinarischen Spezialitäten aus der Region. Hier in Manavgat geht es noch ursprünglich zu, allein der Duft des bunten Gewürzangebots lohnt den Besuch. Der Markt hat an den Werktagen geöffnet, am Montag und Donnerstag findet in den umliegenden Seitenstraßen ein zusätzlicher Basar statt.

Gewürze auf einem Markt in Kemer
Die orientalischen Gewürze sorgen für den unverwechselbaren Duft auf türkischen Märkten © Bokeh Art Photo/Shutterstock.com

Basar in Antalya

Laut und lebhaft geht es zu auf den Märkten der Urlauberhochburg Antalya, etwa auf dem Basar am Uhrturm oder auf dem neuen Volks-Basar in der Nähe des Atatürk-Denkmals. Dank ihrer günstigen Lage und des breiten Angebots locken beide täglich geöffneten Märkte zu einer ausgedehnten Shoppingtour. Es lohnt sich zudem ein Bummel durch die umliegenden Gassen – die HändlerInnen hier müssen sich auf irgendeine Weise von der großen Konkurrenz abheben und tun das oftmals mit viel Kreativität und einem verblüffenden Preis-Leistungs-Verhältnis (wenn gut gehandelt wird!).

Ein typisch türkischer Wochenmarkt mit vielen bunten Ständen für Obst, Gemüse, Gewürze und anderen Lebensmitteln erwartet Dich jeden Montag in Kemer auf dem Gelände hinter der Post, schnell von Antalya aus erreicht. Die Frische und Qualität der angebotenen Produkte schlägt die durchschnittliche deutsche Supermarktware um Längen. Günstige Preise und die einzigartige Atmosphäre machen den Besuch des Markts zu einem echten Erlebnis. Und wie auf anderen Märkten auch, kannst und solltest Du dort gerne über den Preis der guten Dinge verhandeln. 

Orientalische Lampen auf dem Markt von Fethiye
Orientalische Teppiche und Lampen, Klamotten, Schmuck und frische Lebensmittel – auf dem Markt in Fethiye findest Du immer das, wonach Du suchst @ Adobestock/Stephen

Basar in Fethiye

Etwas ruhiger und beschaulicher darf es für Dich sein? Dann auf zum Basar in Fethiye, der immer dienstags geöffnet hat. Hier kannst Du ganz entspannt durch die hübschen engen Gässchen schlendern und die Hauswände bestaunen, an denen sich Pflanzen emporranken. An den bunten Marktständen wird allerhand angeboten: frisches Obst und Gemüse, orientalische Lampen und Teppiche, die in Handarbeit hergestellt wurden. Solltest Du zwischen dem Feilschen Hunger bekommen, dann kehre einfach in eines der zahlreichen Restaurants oder Bars ein, die sich auf dem Markt befinden und genieße original türkische Spezialitäten, während Du dem Markttreiben zuschaust.

thumbsUp icon
Tipps für den Basarbesuch

Auf den Basaren an der Türkischen Riviera ist Handeln nicht nur erwünscht – das Feilschen gehört tatsächlich zum guten Ton. Die HändlerInnen werden auf Provisionsbasis bezahlt, sie sind daher sehr um ihre KundInnen bemüht. Oftmals bekommst Du eine Tasse Tee angeboten, während Du am Stand über den Preis sprichst. Wir empfehlen Dir, den Basar gleich morgens zu besuchen, denn da sind die Temperaturen noch angenehm und es herrscht zudem weniger Gedränge.

Entdecke ähnliche Urlaubsthemen
Geschrieben von:Christian Calmano