Bucht auf Mallorca, Spanien

Geheime Strände

Geheimtipps Mallorca: Diese 11 Strände hast Du fast für Dich allein

Die wunderschöne Playa de Palma oder die Bucht von Alcudia sind bei Mallorca-Fans besonders beliebt. Doch mit einer Küstenlänge von über 500 Kilometern hat die Lieblingsinsel noch viele weitere einzigartige Strände zu bieten. Wir zeigen Dir einige der schönsten und (relativ) unbekannten Buchten und Strände Mallorcas.

Folge unserem WhatsApp Kanal!Gutscheine, Gewinnspiele, relevante News & Updates zum Thema Reisen!Zum Kanal
1
Cala Agulla, Cala Ratjada, Mallorca
Cala Agulla, Cala Ratjada, Mallorca

Cala Agulla

Baden mit Bonsais

Die Cala Agulla, ein Stück weit nördlich der UrlauberInnen-Hochburg Cala Ratjada gelegen, ist umgeben von einem Naturschutzgebiet, das Dich stellenweise an einen japanischen Garten erinnern wird. Die uralten und wunderschönen Kiefern sehen aus wie sorgsam gepflegte Riesen-Bonsais, ringsum herrscht oft Ruhe – ein angenehmer Kontrast zum weithin bekannten, trubeligen Cala Ratjada. Trotz der Ruhe findest Du dort einen Verleih für Sonnenschirme und Liegen, ein Restaurant und drei Bars. Aber was Dich auf jeden Fall am meisten begeistern wird ist der weiche, helle Sandstrand, der sich über mehr als einen halben Kilometer am funkelnden Wasser entlangzieht.

2
Cala Mesquida, Mallorca
Cala Mesquida, Mallorca

Cala Mesquida

Nordsee-Feeling

Die Dünen, der Sand, die Kiefernwäldchen und selbst das kleine StrandwärterInnenhäuschen: In der Cala Mesquida beim gleichnamigen Dorf im Nordosten Mallorcas erinnert alles ein bisschen an die Nordsee. Mit dem Unterschied, dass das Wasser im Sommer sehr viel wärmer ist. Der Strand ist gut 300 Meter lang und verläuft flach ins Meer, wodurch er für Familien gut geeignet ist. Es gibt kleine Bars sowie Liegen- und Sonnenschirmverleih. Der kleine Ort hat nur wenige EinwohnerInnen, wirkt aber durch die Hotels und Apartmenthäuser deutlich größer.

3
Cala Torta, Mallorca, Spanien
Cala Torta, Mallorca, Spanien

Cala Torta

Buckelpiste zum Glück

Cala Torta ist eine hübsche Badebucht im Nordosten Mallorcas, zehn Kilometer von Artà entfernt. Die enge Straße zum Strand schlängelt sich erst durch die Küstenberge, auf dem letzten Kilometer verwandelt sie sich dann in eine Buckelpiste, doch Du wirst sehen, die Anreise lohnt sich. Die Cala Torta mit einem weißen Sandstrand inmitten wilder, intakter Natur ist auch im Sommer nicht überlaufen. Am besten befüllst Du den Picknickkorb und nimmst eine Badetuch mit, denn am Beach gibt es keine Liegestühle und nur eine kleine Bar.

4
Strand Cala en Basset, Mallorca, Spanien
Strand Cala en Basset, Mallorca, Spanien

Cala en Basset

Unberührte Bucht und Wanderziel

Die wunderschöne Bucht Cala en Basset liegt versteckt und unberührt oberhalb von St. Elm an der Südwestküste Mallorcas. Sie ist ausschließlich zu Fuß – von St. Elm aus wanderst Du gut eine Stunde – oder per Boot zu erreichen. Das macht sie zum Geheimtipp unter den Buchten der Insel. Hier erwarten Dich feiner weißer Sand und kristallklares Wasser inmitten beeindruckender Felskulisse. Es bietet sich viel Gelegenheit zum Schnorcheln und Tauchen vor den Riffs. Zudem hast Du einen herrlichen Ausblick auf die nahe gelegene Insel La Dragonera, die ebenfalls für ausgezeichnete Tauchspots bekannt ist. Cala en Basset ist Deine erste Wahl für einen Tagesausflug, wenn Du Sport und Sonnenbaden verbinden und dabei Strand und Meer kaum mit anderen teilen möchtest.

5
Cala Deia, Mallorca, Spanien
Cala Deia, Mallorca, Spanien

Cala Deià

Strand im Schutz der Berge

Inmitten der Tramontana-Berge, nicht weit entfernt von Deià, findest Du die kleine Bucht Cala Deià mit Kieselstrand. Die hoch aufsteigenden Felsen mit den daran geschmiegten Steinhäusern ringsum verleihen diesem Ort eine ganz besondere Atmosphäre – beinahe etwas Mystisches. Cala Deià ist aber nicht nur landschaftlich eindrucksvoll, sondern auch kulinarisch eine Entdeckung. Viele Besucher der Bucht kommen vor allem wegen der beiden Restaurants, die hervorragende Fischgerichte anbieten. Diese Bucht könnte Dir gefallen, wenn Du einen Strandtag abseits der touristischen Zentren Mallorcas planst und Deinen Besuch mit einem sehr guten Essen krönen möchtest.

6
Strand Cala Gat, Mallorca, Spanien
Strand Cala Gat, Mallorca, Spanien

Cala Gat

Ruhe pur am östlichsten Punkt der Insel

Die „Katzenbucht“, wie Cala Gat übersetzt heißt, ist einer der Strände von Cala Ratjada. Und ganz anders als in dem für sein Nachtleben bekannten Inselort geht es hier wunderbar ruhig zu. Über die Uferpromenade erreichst Du diesen kleinen Sandstrand, der geschützt zwischen zwei Felszungen liegt und von Pinienwäldern umsäumt wird. Du kannst Liegestühle und Sonnenschirme leihen und Dich in der Strandbar mit Getränken und Snacks versorgen. Da der Sand fein und sauber ist und das Wasser nur langsam tiefer wird, bist Du hier auch mit kleineren Kindern sehr gut aufgehoben. Ein kleiner Tipp: Der Uferweg führt bis zum Leuchtturm am östlichsten Punkt der Insel. Die kleine Wanderung dorthin belohnt Dich mit schönsten Fotomotiven.

7
Cala Sa Nau Bucht, Mallorca, Spanien
Cala Sa Nau Bucht, Mallorca, Spanien

Cala Sa Nau

Felsenbucht zum Schnorcheln und Schwimmen

Diese schöne Bucht liegt im Südosten Mallorcas zwischen den Ferienorten Cala d’Or und Portocolom. Wenn Du gerne schwimmst oder schnorchelst, ist dies der ideale Ort für Dich. Das bis zu fünf Meter tiefe Wasser ist kristallklar und bietet Lebensraum für eine bunte Tier- und Pflanzenwelt. Die Klippen, die Cala Sa Nau begrenzen, sorgen für ruhige Wasser. Du kannst Liegen und Sonnenschirme mieten und Dich an der Strandbar mit Snacks und Getränken versorgen. Deshalb ist die Bucht auch Familien mit kleinen Kindern zu empfehlen. Ein befestigter Holzsteg macht die Bucht barrierefrei zugänglich. Auf Pfaden entlang der Klippen gelangst Du zur nahegelegenen Bucht Cala Mitjana und zur Kalksteinhöhle Caló des Moro.

8
Strand Cala Mondrago, Mallorca, Spanien
Strand Cala Mondrago, Mallorca, Spanien

Cala Mondragó

Idyllischer Naturstrand vor Kieferwäldern

Cala Mondragó ist die mittlere von drei Buchten im Parc natural de Mondragó an der Südostküste Mallorcas. Die Bucht – auch unter dem Namen Calo de Sa Font de n’Alis bekannt – ist für ihren feinen weißen Sand und ihre natürliche Schönheit sehr beliebt. Ihre geschützte Lage beschert der Cala Mandragó klares, ruhiges Wasser und ist damit ideal zum Schwimmen und Schnorcheln geeignet. Weitere Wassersportangebote gibt es nicht, genauso wenig wie laute Musik oder Partys, was Ruhesuchenden besonders gefallen dürfte. Für einen entspannten Tag am Meer leihst Du Dir Liege und Sonnenschirm. Oder Du breitest Dein Handtuch unter einer der vielen Kiefern aus, die den Strand zum Hinterland hin begrenzen. Auch für Snacks und Getränke ist gesorgt, denn es gibt Strandbars und Restaurants.

9
Strand Cala Varques, Mallorca, Spanien
Strand Cala Varques, Mallorca, Spanien

Cala Varques

Geheimtipp im Naturschutzgebiet

Im Osten der Insel, im Naturschutzgebiet Cales Verges de Manacor, liegt die traumhafte Cala Varques. Mit ihrem feinen, weißen Sand und dem türkisblauen Wasser steht sie einem Karibik-Strand in nichts nach. Hier genießt Du das Inselleben auf seine ursprüngliche Weise. Da es keine Bars oder Restaurants gibt, ist es wichtig, ausreichend Verpflegung mitzunehmen. Ansonsten lässt sich der Tag hier herrlich mit Nichtstun verbringen. Dabei kannst Du an den Felsen immer wieder Freikletterern zuschauen, die sich mit einem Sprung ins Meer erfrischen. Und auch bei Wanderern ist die Bucht beliebt: Sie markiert das Ziel eines Ausflugs durch den umliegenden Wald.
⁠HolidayCheck Tipp: Die Cala Varques hat eine ausgeschilderte FKK-Zone, die vom übrigen Strand durch einen Felsen abgetrennt ist.

10
Strand Playa Camp de Mar, Mallorca, Spanien
Strand Playa Camp de Mar, Mallorca, Spanien

Playa Camp de Mar

Wo keine Wünsche offenbleiben

Die Playa Camp de Mar an der Westküste nahe Andratx steht für einen Strandurlaub auf gehobenem Niveau mit bestem Service. Hier geht es beschaulich und gediegen zu. Allein die Landschaft lohnt einen Besuch: Ein ins Meer mündender Wildbach teilt den Strand in zwei Bereiche – auf einer vorgelagerten Insel befindet sich ein Restaurant. Der Strand ist weißsandig, fein und wird von hohen Palmen gesäumt. Beachvolleyballer finden hier beste Voraussetzungen für ihren Sport. Das flach abfallende, kristallklare Wasser lädt zum Schwimmen und Schnorcheln ein. Als Familie mit kleinen Kindern fühlst Du Dich hier genauso wohl wie beim Urlaub zu zweit oder allein auf Entdeckertour. Zudem ist der Zugang zum Strand barrierefrei und damit auch für Rollstuhlfahrer sehr gut zu erreichen.

11
Strand Port de Valldemossa, Mallorca, Spanien
Strand Port de Valldemossa, Mallorca, Spanien

Port de Valldemossa

Strand der Abenteurer

Das Dorf Port de Valldemossa ist ein bemerkenswerter Ort am Meer, den Individualisten mögen werden. Bootfahren, Wandern und Biken kannst Du hier wunderbar mit einem Bad in den Wellen verbinden. Die kleine Bucht bei Valldemossa mitten im Tramontana-Gebirge hat einen Kiesstrand und eine Betonrampe, von der die Boote zu Wasser gelassen werden. Dazwischen befindet sich ein Restaurant – ein weiterer Grund für Besucher, um hier her zu kommen. Du erreichst Port de Valldemossa zu Fuß, mit dem Boot oder per Auto. Die Straße ist extrem kurvenreich und eng, bietet aber wunderschöne Ausblicke. Ein Tipp: Beim Schwimmen Badeschuhe tragen, denn die Steine im Wasser könnten glitschig sein.

Top Angebote auf Mallorca

Alle Anzeigen
Entdecke ähnliche Urlaubsthemen