Wanderausflug am Kölnbreinspeichersee, Kärnten © Andy Ilmberger - stock.adobe.com
© Andy Ilmberger - stock.adobe.com

Familienurlaub

Die 7 schönsten Wanderungen für Familien in Kärnten

HolidayCheckDeine ReiseexpertInnen

Den größten Berg Österreichs bezwingen, glitzernde Seen, Bäche, Wald- und Wiesenlandschaften entdecken – all das geht im südösterreichischen Kärnten wunderbar. Die Region zeichnet sich durch ihr Alpenpanorama aus und lädt BesucherInnen ein, die Region zu Fuß zu entdecken. Dabei bietet die Region auch Wanderstrecken, auf denen ganz besondere kinderfreundliche Höhepunkte warten. Die lassen sogar kleine Bewegungsmuffel zu begeisterten SpaziergängerInnen werden. 

1
Millstätter See, Kärnten © Harald Florian - stock.adobe.com
Millstätter See, Kärnten © Harald Florian - stock.adobe.com

„Mein 1. Gipfel in den Nockbergen“, Langalmtal in Radenthein

Spielerisch bis ganz nach oben

Der Millstätter See ist der zweitgrößte See Kärntens und lädt nicht nur zum Baden und Bootfahren ein, sondern punktet auch mit dem neuen Familien-Wanderweg „Mein 1. Gipfel in den Nockbergen“. Anderthalb Stunden dauert die Tour, die insbesondere den neugierigen Wandernachwuchs ansprechen soll. Sie hält unzählige Rätselspiele und kleine Abenteuer bereit. Oben, am Gipfelkreuz, wartet auf die besonders Eifrigen das letzte Quiz, das es zu lösen gilt. Wenn Ihr Glück habt, hat man außerdem die Chance, den ein oder anderen Bewohner des Waldes zu sehen: Auerhähne, Rehe, Gämse oder sogar Murmeltiere. Es lohnt sich also, die Augen offen zu halten!

2
Kleine Erfrischung am Bach © Anna - stock.adobe.com
Kleine Erfrischung am Bach © Anna - stock.adobe.com

Wassererlebnisweg Hainschgraben, Zell Oberwinkel

Erfrischend interessant

Dieser Wanderweg eignet sich sowohl für AnfängerInnen als auch für Wander-Profis. Das Besondere ist, dass die Strecke von einer atemberaubenden Natur, Wiesen, Wäldern, aber auch von Bächen und sogar einem Wasserfall gesäumt wird. Ein echter Hingucker ist die Mühle mit dem Namen „Gorki“, die restauriert wurde und sich somit wieder emsig dreht. Auch den ganz Kleinen wird das Handwerk eines Müllers so spielerisch nähergebracht. Die Mühle erreicht Ihr innerhalb von etwa anderthalb Stunden und sie ist ein echtes Highlight, das Ihr Euch nicht entgehen lassen solltet. 

3
Ausblick vom Pyramidenkogel auf den Wörthersee © Przemyslaw Iciak - stock.adobe.com
Ausblick vom Pyramidenkogel auf den Wörthersee © Przemyslaw Iciak - stock.adobe.com

Vom Schiffsanleger zum Pyramidenkogel, Maria Wörth

Der Weg zu einer kleinen Berg-Attraktion

Habt Ihr schon einmal eine Plastikflasche ausgetrunken und zusammengedrückt? Manche WandererInnen finden, dass der Aussichtsturm Pyramidenkogel auf dem gleichnamigen Berg genau so aussieht. Andere sehen eine Schlange, die sich aufrichtet. So oder so ist ein Ausflug zu diesem Aussichtsturm ein echtes Highlight, das Ihr bei einem Besuch in Kärnten auf Eure Reise-Liste schreiben solltet. Die Wanderung beginnt am Schiffsanleger Maria Wörth und führt gemächlich durch die Berge. Insgesamt seid Ihr etwa zweieinhalb bis drei Stunden unterwegs und geht dabei 450 Meter in die Höhe – dabei steigt der Weg immer nur sanft an. Der Aufstieg lohnt sich, denn der Ausblick ist phänomenal! Außerdem gibt es oben Europas höchste geschlossene Rutsche. Ja, richtig gelesen! 120 Meter führt sie von der Aussichtsplattform nach unten. Wenn Ihr lieber fliegen statt rutschen möchtet, könnt Ihr die Seilbahn “Fly 100” nutzen. Die Seilbahn überwindet eine Strecke von 100 Metern und beginnt ebenfalls ganz oben am Kogel. Geöffnet ist die Attraktion von April bis Oktober. 

4
Wörthersee, Kärnten © kobra78 - stock.adobe.com
Wörthersee, Kärnten © kobra78 - stock.adobe.com

Wörthersee Rundwanderweg, Wörthersee

Maritim und vielseitig

Allein die Sage, die sich um den Wörthersee Rundwanderweg webt, ist spannend: Ihr wandert hier auf den Spuren der Sagengestalt „Wörthersee Mandl“. Der Legende nach soll das kleine Männlein für die Entstehung des Wörthersees verantwortlich gewesen sein. Der Wanderweg verbindet spielerisch die Elemente der Natur: Wälder, Wiesen und natürlich den Wörthersee selbst. Die Wanderung besteht aus vier Tagesetappen. Natürlich müsst Ihr nicht alle laufen, sondern könnt  – ganz nach Alter, Kondition und Wanderbegeisterung eurer Kids – frei entscheiden, wo Ihr ein- und aussteigen möchtet, ob nun in Velden, Reifnitz, Krumpendorf oder einer anderen Stadt am See. Sollten die Füße eine Pause brauchen, könnt Ihr den Bus zurück zum Hotel nehmen. Wenn Ihr die Wanderung noch vielseitiger gestalten wollt, plant Ihr einfach eine Schifffahrt über den See ein. Da die Strecke auch am Seeufer entlang führt, stehen Euch mehrere Anlegestellen zur Verfügung.

5
Wandern auf dem Aple-Adria-Trail, Nockberge, Kärnten © Franz Gerdl / Kärnten Werbung
Wandern auf dem Aple-Adria-Trail, Nockberge, Kärnten © Franz Gerdl / Kärnten Werbung

Alpe-Adria-Trail, Marterle

Eine Wanderung mit lohnendem Ziel

Der Alpe-Adria-Trail, der sich durch Kärnten bis in die Nachbarländer Italien und Slowenien zieht, ist deswegen schon etwas Besonderes, weil er drei Länder miteinander verbindet. Alles in allem wird er in 42 Etappen unterteilt und nicht alle sind leicht begehbar. Seid Ihr mit älteren Kids oder Teens unterwegs, die bereits Wandererfahrung mitbringen? Dann könnte Euch der Teilabschnitt ab Marterle gefallen. Der Abschnitt endet in Stall und dort wartet ein verlockendes Angebot nach der knapp fünfstündigen Wanderung: das Freibad von Stall, in dem man sich nach der ganzen Bewegung erfrischen und erholen kann. Wenn das nicht mal ein Ziel ist, für das es sich zu wandern lohnt! 

6
Mallnitz, Kärnten © Richard - stock.adobe.com
Mallnitz, Kärnten © Richard - stock.adobe.com

Alpe-Adria-Trail, Mallnitz

Hier gibt es was zu entdecken!

Auch eine weitere Etappe des Alpe-Adria-Trails, die in Mallnitz beginnt, ist für größere Kinder geeignet und zudem ziemlich abenteuerlich. Denn von dort aus könnt Ihr den längsten Schluchtenweg Kärntens begehen und seht dabei die faszinierende Natur, die sich hier in all ihrer Schönheit zeigt. Außerdem geht Ihr an der Burg Groppenstein vorbei, die es sich anzusehen lohnt – ebenso wie der Stappitzer See, der von einem Naturlehrweg umrandet wird. Wenn Ihr in Obervellach ankommt, habt Ihr es geschafft und könnt Euch mit einem großen Stück Kuchen in einem der zahlreichen Cafés im Ort belohnen.

7
Klagenfurt, Kärnten © Gregor - stock.adobe.com
Klagenfurt, Kärnten © Gregor - stock.adobe.com

Altstadtwandern, Klagenfurt

Eine Wanderung der etwas anderen Art

Ihr sucht Abwechslung zu Bergidyll und Waldwanderwegen? Dann probiert es doch mal mit dem Wandern in Kärntens schönen Städten! Die Hauptstadt der Region, Klagenfurt, macht es ihren BesucherInnen besonders leicht: Grüne Markierungen auf dem Boden der Stadt lotsen diese direkt an interessanten Bauwerken und Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbei. Unter anderem könnt Ihr das Rathaus der Stadt bestaunen, welches aus dem Jahr 1650 stammt. Freitags und samstags wird eine geführte Tour angeboten, die anderthalb Stunden dauert und mit allerlei spannenden Sagen und Geschichten gespickt ist. Dies wird die Herzen kleiner AbenteurerInnen bestimmt höher schlagen lassen! Ein weiterer Vorteil des Stadtwanderns: Das nächste Café mit heißer Schokolade und einem Klecks Sahne ist nie weit entfernt… 

Top Angebote in Kärnten

Alle Anzeigen
Entdecke ähnliche Urlaubsthemen
Geschrieben von:HolidayCheckDeine ReiseexpertInnen