Monumento Natural de los Roques

100% Weiterempfehlung 6.0 von 6 Gesamtbewertung
6 6 2
“Die Felsgipfel in den Höhen die beeindrucken.” mehr lesen
im Oktober 17, Horst Johann , >70
“Sehenswert Felsformation” mehr lesen
im April 17, Lars , 41-45

Infos Monumento Natural de los Roques

Das 106,7 Hektar große "Monumento Natural de los Roques" befindet sich zwischen den Schluchten La Laja und Benchijigua, südwestlich vom Nationalpark Garajonay. Das Naturdenkmal umfasst u.a. die Vulkanfelsen Roque de Agando (1.251 Meter), Roque de Ojila (1.171 Meter), Roque de la Zarcita (1.233 Meter) und Roque de Carmona (1.103 Meter). Entstanden sind die Felsen in ihrer heutigen Form infolge des Zusammenspiels von Vulkanismus und Erosion. Ihre Umgebung überragen sie um mehr als 100 Meter. Die beste Aussicht auf die Giganten hat man vom Mirador de Ojila. Das Habitat hat eine einzigartige Flora mit vielen geschützten bzw. endemischen Arten (Echium acanthocarpum, Senecio Gomero). Los Roques wurde 1994 von der kanarischen Regierung zum Naturdenkmal erklärt.

Hotels in der Nähe: Monumento Natural de los Roques

alle anzeigen

2 Bewertungen Monumento Natural de los Roques

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers krollekopp
Horst Johann
Alter >70

Die Felsgipfel in den Höhen die beeindrucken.

Auf unserer Busrundfahrt haben wir auch am Aussichtspunkt Mirador de los Roques gehalten. Hier hat man einen sehr schönen Ausblick auf diese beeindruckenden Felsen. Hier halten sicher alle Autos und Busse, leider gab es auch vom Reiseleiter keine Infos. Nun ja, jeder der sich ein bisschen mit den kanarischen Inseln beschäftigt hat, wird wissen, daß durch die Millionen von Jahren die Oberfläche der Vulkanischen Lava ausgewaschen wurde. Das festere Basaltgestein bleibt dann bestehen. Da... weiterlesen

im Oktober 17
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers ConDoin
Lars
Alter 41-45

Sehenswert Felsformation

Der Roque de Agando ist eine 1250 m hohe Felsformation vulkanischen Ursprungs und Erosion geschaffen. Von einem Aussichtspunkt kann man herrlich Fotos mit dem Roque de Agando und der Landschaft schießen. Bei den Guanchen, den Ureinwohner der Insel galt er als Heiligtum Erreichbar ist der Roque von San Sebastian aus über die Straße TF-713. weiterlesen

im April 17
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung