Hermannsdenkmal

100% Weiterempfehlung 5.4 von 6 Gesamtbewertung
5.4 6 16
“Das Denkmal ist einen Ausflug wert” mehr lesen
im Mai 16, Sabine , 51-55
“Schönes Hotel, Städtetrip Paderborn mit Dom” mehr lesen
im April 16, Ulrich , >70

Infos Hermannsdenkmal

Hier mal wie man direkt hinkommt:

Anfahrt
Von Hannover - Oberhausen (A2)
Abfahrt Bad Salzuflen / Ostwestfalen-Lippe,
Richtung Lemgo-Detmold

Von Frankfurt-Kassel (A7)
über die A 44, Abfahrt Warburg,
Richtung Brakel-Detmold

Flughafen Paderborn
Richtung Paderborn über die B1 nach
Horn-Bad Meinberg (Hameln) bis
Hinweis nach Detmold

Von Detmold aus ca. 5 km dem Hinweis folgen


Die Entstehungsgeschichte des Hermanns;


Auf der altgermanischen Wallburg, dem großen Hünenring, liegt eine 500 m lange und 400 m breite Hochfläche.
Der Plan, dem Cheruskerfürsten an dieser Stelle ein weithin sichtbares Denkmal zu setzen, geht zurück auf Ernst von Bandel, geboren am 17.05.1800 als Sohn eines preußischen Regierungsinspektors in Ansbach, gestorben am 25.09.1876.
Bandel, der lange Jahre in Hannover und Berlin als Bildhauer und Architekt tätig war, hat unter Opferung seines gesamten Privatvermögens an seinem Lebensziel, der Errichtung des Armindenkmals, festgehalten.
Unbeirrbar hat er die vielfachen Widerstände, die sich seinem Werk immer wieder entgegenstellten, überwunden.
Bandel hatte mit den Bauarbeiten auf dem von ihm ausgewählten Berg 1838 begonnen, aber erst 37 Jahre später, im Sommer 1875, sah er das Denkmal seiner Vollendung entgegengehen.
Der Künstler wohnte in den letzten Jahren der Bauarbeiten ständig auf "seinem Berge", in einem einfachen Blockhaus, der "Bandelhütte".


Wichtige Details:
Maße des Denkmals:

Unterbau: 26,89 m
Standbild bis zur Schwertspitze: 26,57m
Gesamthöhe: 53,46 m
Länge des Schwertes: 7,00 m
Gewicht des Schwertes: 11,00 Ztr.

Das Hermannsdenkmal besteht als Ganzes vorwiegend aus gotischen Elementen,
besonders in der sogenannten "Ruhmeshalle", die im Sockel untergebracht ist.
Hier sollten berühmte Deutsche verewigt werden, jedoch blieb dieser Teil des Monuments unvollendet.
Am Unterbau des Denkmals sind verschiedene Inschriften zu finden. Sie reichen von Auszügen aus den Annalen des Tacitus bis zu Bezugnahmen auf die Befreiungskriege und die Reichsgründung. Vor der "Bandelhütte" , in der Ernst von Bandel während der Bauarbeiten an dem Denkmal wohnte, erinnern zwei Gedenksteine an den Einweihungstag im August 1875 .

Mann kann den Hermann natürlich auch besteigen, leider ist die Aussicht an nebligen Tagen nicht sehr weit, aber bei schönem Wetter, einfach nur ein Traum zu erholen.



Parkplatzgebühren:

PKW
2,00 EUR
Motorrad
1,50 EUR
Bus
FREI


Eintritt Denkmal-Besteigung:

Erwachsene 1,30 EUR
Kinder 0,50 EUR
Keine Gruppenermäßigung

Sehr schön ist es dort auch für Kinder, es gibt dort den Teuto Kletterpark, mit mehr als 60 Kletter-Stationen im natürlichen Baumbestand. Verschiedenen Schwierigkeiten und Höhen von 1-12 m, mitmachen kann dort jeder ab 9 Jahren.

Das Hermannsdenkmal liegt im Teutoburger Wald, der natürlich auch noch mehr zu bieten hat, wie die Extersteine, Adlerwarte, Freichlichtmuseum oder das Schloss von Detmold.

Hotels in der Nähe: Hermannsdenkmal

alle anzeigen
1.52 km entfernt - Nordrhein-Westfalen, Deutschland
1.58 km entfernt - Nordrhein-Westfalen, Deutschland
1.59 km entfernt - Nordrhein-Westfalen, Deutschland
1.77 km entfernt - Nordrhein-Westfalen, Deutschland
2.13 km entfernt - Nordrhein-Westfalen, Deutschland
3.67 km entfernt - Nordrhein-Westfalen, Deutschland
3.97 km entfernt - Nordrhein-Westfalen, Deutschland
7.67 km entfernt - Nordrhein-Westfalen, Deutschland

16 Bewertungen Hermannsdenkmal

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers sabinebenesch
Sabine
Alter 51-55

Das Denkmal ist einen Ausflug wert

Dieses Denkmal ist einen Ausflug wert. Es wird die berühmte Schlacht im Teutoburger Wald auf Tafeln beschrieben. Die Aussicht ist bei gutem Wetter toll. Man muss hier nur Eintritt bezahlen, wenn man auf die Aussichtsplattform unterhalb des Hermann möchte. weiterlesen

im Mai 16
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Ernstulrich
Ulrich
Alter >70

Schönes Hotel, Städtetrip Paderborn mit Dom

monumentales Denkmal, Teil deutscher Geschichte, schöne Landschaft weiterlesen

im April 16
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Sandra_Kick17
Sandra
Alter 46-50

Römisch/deutsche Geschichte in wunderbarer Natur

Das imposantes Denkmal im Teutoburger Wald, mit einem kleinen Infopavillion, vermittelt spannend römische und deutsche Geschichte (9 n. Chr.: Schlacht im Teutoburger Wald), Nach einem kurzen Spaziergang vom Parkplatz zum Denkmal, sowie einem Aufstieg auf die Aussichtsplattform, hat man einen tollen Ausblick in die Umgebung. weiterlesen

im August 15
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers emsfriend
Vanessa
Alter 26-30

Klasse Ausblick über den Teutoburger Wald

Mitten im Teutoburger Wald ist das Hermannsdenkmal gelegen. Von hier aus erstreckt sich ein riesiges Netz an Wanderwegen. Auch einen Kletterpfad für Kinder gibt es dort. Möchte man den herrlichen Ausblick vom Denkmal genießen muss man mittlerweile 3€ bezahlen, aber es lohnt sich wirklich. Man kann eine Kombikarte für 4,50€ erwerben, welche für den Zugang zum Denkmal und den Externsteinen (ca. 10km) berechtigt. weiterlesen

im Mai 15
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Tiffy35
Steffi
Alter 31-35

Beliebtes Ausflugsziel in Ostwestfalen

Ein beliebtes Ausflugziel in Ostwestfalen/ Lippe. Super zum spazieren gehen und zum erholen. In der Nähe zum Hermannsdenkmal gibt es auch noch einen Kletterpark. weiterlesen

im Juni 14
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Sehenswürdigkeiten

Hermannsdenkmal

Essen & Trinken

Nightlife

Filmwelt

Shopping

Noch kein Reisetipp vorhanden. Haben Sie einen? Reisetipp abgeben

Hotels in der Umgebung