So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Rosi (26-30)
Verreist als Paarim April 2015für 1 Woche

Wir kommen wieder :-)

5,2/6
Das Hotel eignet sich auch während der Ferien perfekt für einen erholsamen Urlaub, da es 2 komplett getrennte Bereiche mit jeweiligen Pools gibt, sodass es am nicht beheizten Pool (der für angenehme Abkühlung sorgt) immer eher ruhiger ist.

Eigentlich sollten wir laut Beschreibung für WiFi bezahllen und es sollte nur in der Lobby funktionieren. Aufgrund der guten Lage unseres Zimmers hatten wir jedoch auch dort ab und zu guten WiFi-Empfang, wofür wir auch nichts bezahlen mussten, da es offen ist.

Es befanden sich sehr viele Deutsche in unserem Hotel, sodass man sich auch öfters mit anderen Touristen über angebotene Ausflüge, etc. unterhält und hilfreiche Informationen bekommt.

Lage & Umgebung5,0
Da die Poolanlage einfach riesig ist, haben wir es zum Baden nicht einmal zum Strand geschafft, lediglich um ein paar Fotos zu machen. Im Vergleich zum Resort wäre der Strand jedoch für unsere Verhältnisse zu voll und zu stressig (Kinder) gewesen, darum genossen wir lieber die für die Osterferien "ruhigen" Verhältnisse im Resort.

Es ist äußerst anstrengend, auf die Straße zu gehen um in der touristischen Straße direkt vor dem Hotel ein bisschen zu bummeln. Tausende Verkäufer nerven einen, versuchen einen in ihre Geschäfte zu zerren und verwenden dafür teilweise Tricks, auf die man als unerfahrener Ägypten-Tourist mindestens einmal hineinfällt. Leider machen sich viele damit ihr Geschäft kaputt, da man keinen Spaß mehr fürs Souvenirs-Shoppen hat, wenn man ständig nur angequatscht wird.

Wir haben jedoch die Erfahrung gemacht, dass es auf der Straße leichter ist, wenn man zu viert rausgeht, so haben wir uns mit unseren Zimmernachbarn verabredet, und so hatten wir dann auch viel Spaß am Shoppen, Bummeln und am Handeln. In jedem Geschäft ist Handeln möglich, solange keine Preise am Regal angegeben sind ( Sogar in der Apotheke haben wir gehandelt, als wir Aprés Sun -Lotion kauften)

Wer gute Preise beim Handeln erzielen will, muss unbedingt in mehreren Geschäften gleiche oder ähnliche Produkte vergleichen, und die Preise dann auch den Verkäufern sagen. Es geht immer noch weniger beim Preis!

Ausflüge sollte man, wenn man VIEL Geld sparen will, auf der Shopping Meile buchen. Bei unserem Vortrag am 1. Tag mittags wurde uns gleich gesagt, wenn wir Ausflüge buchen wollen, empfehlen sie uns 4 verschiedene, jedoch sollten wir im Anschluss gleich buchen sonst seien sie ausgebucht. So haben wir eine Super-Safari gebucht (Jeep-Tour in die Wüste, Quad-Tour, Besuch im Beduinendorf, Fata Morgana ansehen, Kamele reiten, Abendessen) und haben dafür für 2 Personen 90 € bezahlt, währen unsere Zimmernachbarn für die gleiche Tour (nur, dass die beiden mit nur 1 Quad gefahren sind) insgesamt 30 € bezahlt haben.

Ansonsten ist die Jeep-Safari sehr zu empfehlen, wir hatten sehr viel Spaß, man sollte nur darauf achten, dass man Kleidung über die Knie und feste Schuhe anhat.

Was zu dieser Reisezeit nicht zu empfehlen ist, ist eine Schnorcheltour, da das Wasser leider noch viel zu kalt ist, haben uns unsere Zimmernachbarn berichtet.


Zimmer5,0
Wir hatten ein Doppelzimmer Deluxe, welches sich im 5. Stock (oberstes Stockwerk) mit großem Balkon zur Poolseite des nicht beheizten Pools befand. Wir haben auch die Suite unserer Nachbarn gesehen - wer mehr Geld für eine Suite bezahlen will, hat danach das gleiche Zimmer wie wir, nur mit einem größeren Balkon. Dies zahlt sich also nicht aus!

Klimaanlage funktioniert genauso wie der Kühlschrank gar nicht, beides läuft zwar, hat aber keinen kühlenden Effekt.

Unbedingt zu empfehlen ist, dass man einen Verteilerstecker für die Steckdose mitnimmt, da Steckdosen im Zimmer eher dünn gesät sind. Reiseadapter wird nicht benötigt.

Das Bad ist auf den ersten Blick OK (Größe passt), wir hatten eine Badewanne. Leider war diese das größte Manko am ganzen Urlaub: Der Duschvorhang könnte mal erneuert werden und auch die Fliesen könnten mal neu verfugt werden. Leider war auch die verstellbare Duschstange kaputt, sodass man den Duschkopf nicht richtig einhängen konnte. Und gar nicht angenehm war der Wasserdruck in unserem Zimmer, der praktisch nicht vorhanden war, sodass man zum Duschen mit Haarewaschen ewig brauchte. Wir haben von anderen Gästen jedoch gehört, dass dies in ihren Zimmern kein Problem war.

Am letzten Tag war einmal Luft in der Leitung, deswegen kam braunes Wasser heraus und beim letzten Mal duschen vorm Abflug war das Wasser kalt.

Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Deluxe
Ausblick:zum Pool

Service6,0
Das Personal ist sehr bemüht, alle Wünsche von den Augen abzulesen - Man sollte ihnen nur regelmäßíg Trinkgeld geben, deswegen wäre es wichtig, bei Reiseantritt noch genug Kleingeld (1€-Münzen) zu besorgen. Leider verdient das Personal nicht sehr gut und lebt von Trinkgeldern. Wenn man also mit den Trinkgeldern nicht geizt, bekommt man es mehr als 10-Fach wieder zurück. So hat uns ein junger Koch im AI-Restaurant Marrakesh täglich mit außergewöhnlichen Aufmerksamkeiten überrascht.

Auch mit unserem Poolboy haben wir uns sehr gut verstanden. Er hat uns sehr viel von der ägyptischen Lebensweise und seinem Leben erzählt, was sehr interessant für uns war.

Das gesamte Personal zeigte eine Freundlichkeit, die man im europäischen Raum verzweifelt suchen wird. Man unterhält sich meist auf englisch, viele sprechen jedoch auch halbwegs gut Deutsch.

Das Zimmer wird täglich in der Früh gereinigt, zusätzlich kommt abends jedoch noch ein weiterer Roomboy, der noch frische Strandtücher bringt und auch sonst alle offenen Wünsche bzgl Zimmer erfüllt. Das Zimmer befand sich immer in einem für ägyptische Verhältnisse sehr sauberen Zustand.

Gastronomie4,0
Es gibt einige Möglichkeiten, im AI-Bereich essen zu gehen.

Das Frühstück ist vielfältig. Mittags waren wir nur ein mal im AI-Restaurant, da das beinahe das gleiche Essen ist, das es auch abends immer gibt. Sehr zu empfehlen sind die Burger in der ISLAND-BAR als kleinen Mittagssnack, welche von 12-17 Uhr geöffnet hat.

Nicht zu empfehlen sind italienische Abende (Pasta & Pizza kochen sollte man lieber den Italienern lassen). Außerdem finden die in der GRAND MALL statt, in der zwar das Essen AI ist, man jedoch die Getränke selbst bezahlen muss.

Das Essen im AI-Restaurant am Abend ist zwar gut, nur leider immer das gleiche. Es gibt zwar andere Gerichte, nur schmeckt das dann alles irgendwie sehr ähnlich.

GANZ WICHTIG ist, dass man auf den Konsum von Getränken sehr genau achtet, da man sehr schnell Durchfallerkrankungen bekommen kann. ALSO: Zähneputzen mit Wasserflaschen, nur Wasser aus Flaschen trinken, die man jederzeit bei allen Bars gratis bekommt, keine Eiswürfeln, auch wenn das Personal meint, das sei aus Trinkwasser gemacht, und wir haben auch darauf geachtet dass wir immer nur Einweg-Plastikbecher verwendet haben, damit die nicht mit verkeimten Wasser abgewaschen werden. Man kann auch immer dazusagen, man hätte zB das Cola gerne aus der Flasche, und ohne Eis, dann schmeckt das auch ganz bestimmt nicht nach Chlor!

Es ist zwar etwas mühsam, immer alles dazuzusagen aber lieber auf Nummer Sicher gehen bevor man dann eine Woche gar nichts vom Urlaub hat!!!

Mein Partner hat leider von dem Mango-Saft (Säfte werden immer zur Liege gebracht, kosten 3.50 €) Bauchschmerzen bekommen, wer also darauf achten will, sollte auch die eher nicht konsumieren. Orangensaft zum Frühstück ist kein Problem!

Vorsicht, wenn ihr eine Shisha an der Bar rauchen wollt - es kostet 30 €!!

An einer Außenbar riecht es immer sehr streng, wir denken das war vom Bier beim Zapfhahn, konnten es aber nicht genau definieren.

Sport & Unterhaltung6,0
Die Möglichkeit, an diversen Animationsangeboten teilzunehmen, ist gegeben (Wasserball, Morgengymnastik,...), wir haben das aber nicht ausprobiert.

Es gibt 2 große Pools: beim beheizten Pool sind viele Familien mit Kindern. Auch der nicht beheizte Pool hat eine angenehme Temperatur zum Abkühlen, wenn es 30
Grad hat. Der Zustand der Poolanlagen ist sehr gut, es laufen ständig viele Angestellte herum, um die Anlage in Schwung zu halten.

Wenn man sich den Platz am Pool aussuchen will, sollte man morgens bis spätestens 9 eine Liege per Handtuch reservieren. Sonnenschirme spannt man nicht selber auf und ab, das macht der Poolboy. Er hat uns erklärt, man soll ihm nicht pfeifen oder deuten dass er herkommen soll, man soll lediglich winken und er ist sofort zur Stelle.

Die Liegestühle sowie Schirme sind in einem sehr guten Zustand, im Gegensatz zum Schwesternhotel Grand Hotel****, durch das man gehen muss, wenn man zum Strand kommen will.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Der Wechselkurs bei unserer Reise war 1 € = 8,5 ägyptische Pfund. Die Verkäufer fragen immer, ob man in Euro oder Pfund bezahlt. Wenn man also einen Preis in Pfund bereits gehört hat, immer selber nachrechnen, da sie gerne in Euro etwas mehr verlangen.

Das Wetter in Ägypten ist immer gut. Lediglich das Wasser ist wahrscheinlich im Sommer wärmer. Deswegen empfiehlt sich ein Schnorchelausflug nur im Sommer.

Nicht vergessen, genug Sonnenmilch zu verwenden! Ägypten liegt beinahe am Äquator und die Sonne ist richtig stark hier!


Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im April 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Rosi
Alter:26-30
Bewertungen:6