So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Marco (19-25)
Verreist als Freundeim September 2015für 1 Woche

Hotel eher schlecht, Urlaub insgesamt OK.

3,5/6
Bitte lesen!

Zuerst einmal will ich sagen, dass wir mit nicht mit allzu großen Erwartungen (preislich bedingt) in den Urlaub gefahren sind. Leider war ich schon bei Ankunft im Hotel etwas enttäuscht.

Man wird nicht richtig begrüsst, sondern direkt in eine Lobby weitergeschickt, wo man die Check-In Formulare ausfüllen darf und anschließend vom Pagen auf´s Zimmer gebracht.

Das Hotel macht allerdings einen sauberen und gepflegten Eindruck vom Außenbereich her. Es ist zwar alles etwas in die Jahre gekommen, aber davon kann man gerne absehen.



Weitere Infos bitte den einzelnen Abschnitten entnehmen!

Lage & Umgebung5,0
Hotel hat einen hauseigenen Strand mit Zugang über einen Steg. Das Riff fällt sehr stark (ca. 10m) direkt nach Einstieg über den Steg ab, also für Nichtschwimmer absolut ungeeignet.

Entfernung zum Flughafen ca. 30 Min mit dem Bus.
Die nächste Möglichkeit zum "Shoppen" ist in Naama Bay und dauert mit dem Taxi ca. 10 Min.

Im Hotel selbst gibt es einen Shop, in dem man Getränke kaufen kann (allerdings zu völlig überzogenen Preisen).

Zimmer4,0
Zimmergröße ist ausreichend, ausgestattet mit Safe, Fernseher (aus den 90ern) mit ZDF, ARD, Comedy Central und Viva. Minibar ist vorhanden. Balkon ist sehr großzügig ausgelegt. Einrichtung ist allgemein allerdings schon sehr alt.

Sauberkeit war in Ordnung, nicht gerade hygienisch sauber. Dusche und WC waren allerdings immer sauber.

Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Pool

Service2,0
Service im Hotel ist, außer bei gutem Trinkgeld, wirklich eine einzige Katastrophe. Ich gebe gerne Trinkgeld, aber erst bei erbrachter Leistung und die fand nicht statt.

Teller werden gerne mal abgeräumt noch wenn man sich die Gabel zum Mund führt und von Freundlichkeit kann wirklich keine Rede sein.

Ich bestellte am 1. Abend eine Apfelschorle, habe es auch noch vereinfacht dargestellt, damit es den Service vor keine großen Komplikationen stellt, mir wurde allerdings gesagt es gäbe keinen Apfelsaft mehr. 3 Minuten später brachte die gleiche Bedienung dem Nachbartisch eine Apfelschorle.

Am Strand ist der Service, nach gutem Trinkgeld, wirklich top! Wir wurden alle 5 Minuten nach etwas zum Trinken gefragt.

Englisch wird von der Rezeption sehr gut gesprochen, im Service allerdings nicht von vielen wirklich gut.

Zimmer wurden stets akzeptabel gereinigt, wir waren zufrieden.

Umgang mit Beschwerden!!!:

An unserem 1. richtigen Urlaubstag fingen leider unsere "Komplikationen" an. Das Frühstück ist für deutsche Verhältnisse eine einzige Katastrophe und wir waren absolut unzufrieden mit dem Service - Abends im Buffetrestaurant sah das Ganze genauso aus. Keine angenehme Begrüßung seitens des Personals, garnichts. Auf weitere Kritikpunkte gehe ich in den einzelnen Abschnitten nochmals genauer ein.

Wie man sich vorstellen kann, waren wir zu diesem Zeitpunkt, da noch andere Vorkommnisse passiert sind, schon extrem angefressen und nicht gerade gut gelaunt. Einen entspannten ersten Tag hätten wir uns anders vorgestellt.

Etwas hungrig, wegen des wirklich grottenschlechtem Essen Abends, sind wir aufs Zimmer gegangen und wollten Abends über den Roomservice 3 Portionen Pommes bestellen. Das dieser uns vergessen hatte, hat dem Tag wirklich die Krone aufgesetzt.

Am nächsten Tag bin ich früh morgens zur Reiseleitung und habe mich beschwert. Restaurantleiter und Chefrezeptionist saßen bei dem Gespräch auch dabei. Als Wiedergutmachung offerierte man uns ein Minibar-Package (welches, laut Infoblatt aus dem Zimmer, aus diversen unalkoholischen und alkoholischen Getränken und ein paar Snacks besteht) und weiterhin reservierte man uns jeden Tag einen Tisch in den a lá carte Restaurants des Hotels.

Am Ende des Gesprächs legte man uns eine Verzichtserklärung auf weitere Beschwerden vor und bat uns diese zu unterschreiben. Wir verneinten dies natürlich und verwiesen darauf, dass wir das Blatt am Ende des Aufenthalts unterschreiben, wenn wir zufrieden sind.
Mit der Lösung waren wir aber zufrieden.

Erwartungsvoll sind wir dann vom Strand Abends auf unser Zimmer gekommen und fanden unser Minibarpackage vor, welches aus einer 2l Flasche Pepsi und einer 2l 7UP bestand. Ich musste etwas schmunzeln, kam mir zeitgleich aber extrem verarscht vor. Von professionellem Beschwerdemanagment kann hier nicht die Rede sein.

Bei weiterer Beschwerde darüber wurde ich darauf verwiesen, dass das Minibarpackage schließlich 25€ koste und man dies aus buchhalterischer Sicht nicht frei herausgeben könne und uns ein Minibarpackage als solches auch nie versprochen wurde.

Daraufhin wurde ich etwas sauer und beharrte auf unser versprochenes Minibarpackage.

Am nächsten Tag brachte man uns dann eine !angebrochene! Flasche Soda Wasser, eine Flasche Tonic Water und 3 Bier für 2 Personen. Entsprach auch nicht dem Minibarpackage, aber mir war es leid mich darüber wieder zu beschweren.

Für die Reservierungen in den Restaurants haben wir Essenspläne aufs Zimmer gebracht bekommen mit einer Wochenübersicht. Dieser wurde geschlagene 4 Mal geändert. Professionalität sieht anders aus.

Ich möchte dazu sagen, dass wir wirklich nicht streng mit unserer Kritik waren, aber -stand 1./2. Tag- waren wir nicht im geringsten mit der Leistung des Hotels zufrieden, was sich aber in den nächsten Tagen teils änderte.

Gastronomie3,0
Es gibt insgesamt glaube ich 9 Restaurants, davon 3 Buffet- und 6 a lá carte- Restaurant. Wir empfehlen in die a lá carte Restaurants zu gehen, da das Essen deutlich besser ist, als das in den Buffetrestaurants.

Hygiene in den Büffetrestaurants ist meines Erachtens nach eine Katastrophe. Die Tische sind dreckig, Geschirr und Teller teilweise auch. Die Arbeitsflächen vom Personal sind dreckig.

Mittags haben wir einmal im Restaurant am Strand gegessen. Der Salat sah alles andere als frisch aus und es hat schlecht geschmeckt. Wir empfehlen ins Reef-Restaurant zu gehen, dort schmeckt es "gut".


Sport & Unterhaltung4,0
Animation komplett (Morgens, Mittags und Abends) auf Engländer und Russen ausgelegt, dementsprechend auch die Sprache seitens der Animateure und die Richtung der Animation

Strand ist an sich sehr schön. Liegen sind früh morgens immer frei. Wenn man allerdings nach 10 Uhr an den Strand kommt, wird das schon schwieriger.

Zustand der Liegen ist akzeptabel.

Kritikpunkt: An der Strandbar läuft in Dauerschleife die gleiche CD und die Musik der Animation ist teilweise sehr laut, störend und unpassend.

Pools sahen immer sauber aus, haben wir allerdings nie genutzt, da wir immer am Strand lagen.





Hotel3,0

Tipps & Empfehlung
BITTE nicht das Hoteltaxi nehmen -das ist total überteuert-, sondern lieber an der Straße direkt vorm Hotel ein Taxi anhalten, da zahlt ihr für die einfache Strecke ca. 20-25 Pfund.

In Naama Bay immer handeln!

Lieber externe Reiseorganisatoren in Anspruch nehmen, nicht den vom Hotel! (extrem überteuert!!)

Man sollte unbedingt mal eine Tour zu Tyrann-Island machen, ist wirklich wunderschön da. (Kosten ca. 17€-20€ für den ganzen Tag bei Veranstaltern in Naama Bay)

Problempunkt dabei: Alle Veranstalter fahren scheinbar die gleiche Route und die gleichen Spots ab. Laut anderen Urlaubern waren pro Spot teilweise 30 Schiffe vor Ort und ca. 1000 Leute an einem Spot im Wasser.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Marco
Alter:19-25
Bewertungen:1