Harald (56-60)
Verreist als Familieim August 2015für 2 Wochen

Wer einen Horrorurlaub will bucht dieses Hotel

2,3/6
Auf dem weitläufigen Anwesen befinden sich ca. 500 Zimmer in verschiedenen Gebäuden.

Wir hatten All Inclusive gebucht.

In den Shops im Hotel bekam man alles in schlechter Qualität zu kaufen was man nicht brauchte und dies zu sehr überhöhten Preisen (für eine Briefmarke zu 4,00 Pfund (0,50€) wurden 10,00 Pfund aufgerufen, die auch nicht verhandelbar waren).

Die Gäste kamen zu ca. 25% aus England, zu ca. 30% aus Russland, zu ca 20% aus Italien. Der Rest kam aus diversen arabischen Ländern. Deutsche Gäste haben wir nur etwa 10 wahr genommen. Vom Alter her war vom Kleinkind bis zum Greis alles vertreten.

Lage & Umgebung5,0
Das Hotel liegt schön gelegen direkt am Sandstrand in der Sharksbay.
Über den Hoteleigenen Steg gelangt man an das vorgelagerte Korallenriff.
Der Strand ist sehr sauber.

Bis zum Flughafen sind es ca 10 Minuten, aber Fluglärm ist sehr wenig zu hören.

Zimmer2,0
Das einzig positive an dem von uns gebuchten Familienzimmer war die Größe der Zimmer. Das Elternschlafzimmer mit Sitzecke war ca. 24m² groß
Das Kinderzimmer ca. 16m²..

In beiden Zimmern war je ein Flachbild Fernseher (Bildschirmdiagonale ca.92cm) mit dem man das ZDF und sonst aber nur ausländische Sender empfangen konnte.
Die Minibar im Zimmer wurde nur gegen Gebühr wieder aufgefüllt.

W-Lan im Zimmer nur gegen Gebühr (€2,00 /h).

Die Möbel in den Zimmern sahen aus als kämen sie vom Sperrmüll. Schranktüren ließen sich nicht schließen, Schiebetüren im Kleiderschrank waren aus der Führung ausgehangen, Im Bad fiel der Handtuchhalter herunter wen man ein Handtuch aufhängen wollte (siehe Bilder aus Zimmer 522). Die Fenster sind undicht, so dass bei ein bisschen Wind ein dauerhaftes pfeifen zu hören war.

Die Sauberkeit im Zimmer? Naja, das Personal gab sich Mühe.
Zimmertyp:Familienzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service1,0
Die Hotelangestellten gaben sich Mühe freundlich zu sein, aber man merkte, dass Ihnen alles egal war.

Deutsch wurde in diesem Hause überhaupt nicht gesprochen

Die Beschwerden wurden einfach weg gelächelt und geändert hat sich nichts

Gastronomie2,0
Wie oben schon erwähnt, wir hatten All Inclusiv gebucht!

Siehe Foto mit der Original All-Inclusive Information des Hotels

Da war das italienische Restaurant Casa Mia.
Dieses Restaurant durfte man 1x pro Aufenthalt buchen. Die Qualität und die Auswahl der Speisen lies sehr zu wünschen übrig.

Da war das indische Restaurant House of Spice.
Auch dieses Restaurant durfte man pro Aufenthalt 1x buchen. Das Essen war so scharf, dass es für einen Mitteleuropäer ungenießbar war.

Da war noch das Restaurant Fish Market wo man A la carte essen konnte und dafür aber bezahlen musste.

Da war auch noch das Fleur de Leis Restaurant. Auch hier musste man trotz all Inclusiv sein essen bezahlen

Und dann gab es noch das DANA Restaurant, in dem nur Personen Zutritt hatten, die älter als 12 Jahre waren.

Letztendlich blieb uns als Familie mit einem 9 jährigem und einem 12 jährigen Kind nur das Linah Restaurant, wo es jeden Tag die 4 gleichen Fleischgerichte, die gleichen 4 verschiedenen Reissorten, die 4 gleichen Gemüsesorten und die 4 gleichen Kartoffelzubereitungen gab (Siehe Fotos).

Die Qualität der Speisen entsprach keinem europäischem Standard und das Essen war teilweise sehr scharf, oder teilweise gar nicht gewürzt und dadurch für Mitteleuropäer ungenießbar.

Brötchen und Brot aber auch Wurst und Käse wurden von anderen Gäste mit den Händen angefasst und wieder in die Theken zurück gelegt.

Die Kellner im Linah Restaurant gaben sich sehr viel Mühe das zu servieren, was von den Gästen gewünscht war, waren jedoch sehr Trinkgeld gesteuert. Je mehr Trinkgeld, desto besser würden die Wünsche erfüllt.

An den Bars genau das gleiche. Da eine Selbstbedienung an alkoholfreien Getränken nicht möglich war, musste man auf das Wohlwollen der Kellner vertrauen. Teilweise dauerte es bis zu 40 Minuten bis man was zu trinken bekam.
Trinkwasser gab es nur im Glas oder im Becher und nicht wie in anderen Hotels auf dem Sinai üblich in der Flasche.
Der Preis für eine 0,6 Ltr. Flasche Wasser war umgerechnet €1,20

Der All Inclusive Service der Mainbar in der Lobby galt erst ab 10:00 Uhr. Wenn man vorher etwas trinken wollte musste man dafür zahlen.


An der Poolbar fiel immer wieder der Spender für die Softdrinks (Soda; Sprite; Cola) aus.
Die georderten Getränke kamen dann aus der Flasche und wurden ungekühlt serviert.

An der Beachbar war der Service in Ordnung.
Nur die Beachbar rechtfertigt die 2. Sonne

Sport & Unterhaltung2,0
Die Sauberkeit an den Pools ließ sehr zu wünschen übrig.
Angeblich wurde die Anlage jeden Abend nach Schließung der Pools gereinigt, bei genauerem Hinsehen allerdings sah man auch wie gereinigt wurde.
Unter den Liegen am Pool lagen Schmutz und Abfall vom Vortag.
Nachdem wir die Hotelangestellten darauf aufmerksam gemacht hatten, wurde dieser Schmutz auch umgehend beseitigt. Aber halt nur dieser Schmutz. Die abgenagten Hähnchenknochen unter der Nachbarliege blieben liegen.

Die Unterhaltung beschränkte sich auf eher schlechte Veranstaltungen, durchgeführt von den vorwiegend italienischen Animateuren, am Abend gegen 21:30 Uhr bis gegen 22:30 Uhr im hoteleigenen Amphietheater.

Sport, wie Wasserball, Darts, Wassergymnastik wurde von den Animateuren angeboten.

Hotel2,0

Tipps & Empfehlung
Der Preis, den wir für diesen Urlaub bezahlt haben, war total überteuert. Denn dies ist nach meinem Anschein ein schlechtes 3 Sterne Haus und nicht wie beschrieben eine 5 Sterne Anlage.

Etwas schlechteres wie dieses Haus haben wir noch nicht erlebt. Niemals mehr in dieses Haus.

Weiterempfehlen kann man dieses Hotel auch nicht.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:2
Dauer:2 Wochen im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Harald
Alter:56-60
Bewertungen:8
NaNHilfreich