Archiviert
Domi (19-25)
Alleinreisendim September 2018für 3-5 Tage

Nette, persönliche Unterkunft in toller Lage

6,0/6
Ideales Hotel für einen kurzen Aufenthalt am Meer. Insbesondere auch geeignet, wenn man mit der Bahn anreisen möchte. Liegt direkt an der Nordsee.

Lage & Umgebung6,0
Die An- und Abreise erfolgte mit der Bahn. Idealerweise liegt der Stadtteil Norddeich (gehört zur Stadt Norden) auf einer IC-Strecke bzw. hat einen Bahnhof, der von Regional- und IC-Zügen bedient wird. Damit ist eine Anfahrt aus ganz Deutschland möglich. Vom Bahnhof Norddeich-Mole sind es nur ein paar Gehminuten zum Hotel.
Das Hotel hat aber auch einen eigenen Parkplatz, der kostenlos ist.
Die Umgebung kann bequem mit Bussen oder auch mit dem Fahrrad erkundet werden. Es gibt zahlreiche Fahrradverleihe in Norddeich. Die Fahrradwege sind in gutem Zustand. Toll ist auch, dass man auf der Meerseite der Deiche fahren kann.
Da Norddeich direkt an der Nordsee liegt, kann man vom Hotel auch in zwei bis drei Minuten am Meer sein.
Das Hotel liegt an einer Straße. Diese ist jedoch nicht sehr stark befahren und ist nicht störend.

Zimmer6,0
Ich hatte ein Einzelzimmer im Haupthaus (über dem Restaurant De Wattlooper). Alle Zimmer sind erst vor kurzem renoviert worden und sind auf einem modernen Stand. Das Einzelzimmer war nicht gerade groß, aber ausreichend. Es ist ein Schrank vorhanden, im dem man einige Dinge unterbringen kann.
Von den anderen Gästen war so gut wie nichts zu hören. Das Hotel liegt zwar an einer Straße, das von mir bewohnte Einzelzimmer war aber zur Seite, sodass von der Straße nichts zu hören war.
Auf dem Zimmer gab es Handtücher, Föhn, Shampoo, Seife. Das Zimmer war weiterhin mit einem Fernseher ausgestattet. Ich hatte eine Flasche Wasser kostenlos auf mein Zimmer erhalten.
Das Zimmer lag im zweiten Obergeschoss. Das Hotel verfügt jedoch über keinen Fahrstuhl. Für mich war das okay, für ältere Menschen oder Familien mit kleinen Kindern und Gepäck kann das aber ein Nachteil sein.

Service6,0
Das Personal an der Rezeption ist sehr freundlich und kann einige Tipps zu Ausflugszielen und weiteren Informationen geben. Die Rezeption ist aber nicht rund um die Uhr besetzt.

Gastronomie6,0
Das Hotel „Pension am Hafen“ besteht aus zwei Häusern. Charakteristisch sind die beiden Restaurants „De Wattlooper“ und das „Pfannkuchen Haus“, die in den beiden Häusern im EG untergebracht sind. Die Zimmer befinden sich jeweils darüber.
In den Räumlichkeiten des Hotels „De Wattlooper“ findet das Frühstück statt. Das Hotel bietet nur ÜF. Das Personal beim Frühstück ist freundlich und gibt auch Tipps für die Tagesplanung. Das Frühstück bietet eine große Auswahl an Brötchen, Marmeladen und weiteren Belägen. Es gibt weiterhin Müsli und Obst. Für mich ein ordentliches, leckeres Frühstück bei dem ich nichts vermisst habe.
Im Wattlooper kann man nicht nur frühstücken, sondern auch zu Mittag und Abend essen. Neben vielen deutschen Gerichten gibt es norddeutsche (=Fisch-) Gerichte. Das Essen war sehr gut, reichlich und auch preislich fair. Obwohl das Restaurant abends voll war, musste ich nicht lange auf mein Essen warten.
Ein Highlight ist aber das Restaurant „Pfannkuchen Haus“. Wie der Name schon verrät, gibt es dort vorrangig Pfannkuchen und Crêpes in allen Variationen. Auch hier sind die Gerichte sehr lecker und groß. Man wird hier definitiv von einem Pfannkuchen satt. Sehr zu empfehlen!

Sport & Unterhaltung5,0
Wie viele andere Hotels/Pensionen in Norddeutschland auch, hat dieses Hotel keinen Pool, Sauna oder andere Wellnessanlage. Dafür gibt’s die Nordsee ein paar Meter weiter oder das Erlebnisschwimmbad im Ort.
Im ganzen Ort gibt es diverse Möglichkeiten Fahrräder auszuleihen.
Für schlechtes Wetter gibt es Fernseher und WLAN auf den Zimmern.

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Alleinreisend
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3-5 Tage im September 2018
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Domi
Alter:19-25
Bewertungen:2
NaNHilfreich