Archiviert
Daniela (41-45)
Verreist als Familieim Juli 2015für 2 Wochen

Mehr Schein als Sein!

3,5/6
In Vorfreude auf einen tollen Urlaub aufgrund der sehr guten Bewertungen, wurden wir doch sehr enttäuscht.
Da wir im Vorfeld mehrfach lesen mussten, dass andere Gäste ihr gebuchtes Zimmer nicht bekamen oder sogar umgebucht wurden, rief unser ( türkische Inhaber) Reisebüro im Hotel an und erkundigt sich nach unserem Zimmer, ob alles in Ordnung wäre. Er bekam eine sehr schnippische Antwort.
Das Hotel sieht sehr prunkvoll, majestätisch und elegant aus. Leider trügt dieser Schein bei näheren Hinsehen.
Bei unserer Anreise wurden wir sehr freundlich vom Gästebetreuer Osman S. begrüßt. Wir bekamen sofort Getränke, kalte parfümierte Handtücher und Schokolade. Unsere Tochter (19 Jahre), die mit ihrem Freund (21 Jahre), über einen anderen Reiseanbieter angereist war, bekam erst diese Aufmerksamkeiten, nachdem man bemerkt hatte, das sie zu uns gehört.
Wir wurden gebeten, erstmal zum Mittagessen zu gehen, da die Zimmer noch nicht fertig waren.
Als uns danach Osman S. persönlich! zu unserem Zimmer brachte, ahnten wir es schon! Statt unserem gebuchten Familienzimmer mit 2 getrennten Zimmer, bekamen wir ein Doppelzimmer mit Zustellbett und sehr kleinem Balkon. Die Laune unserer Tochter (17 Jahre) war, freundlich ausgedrückt , mies. Osman versprach sich um eine Lösung zu bemühen. Dabei blieb es auch.
Am nächsten Tag war unser Reiseleiter vor Ort. Nach Schilderung unseres Problems wendete er sich an die Rezeption. Kurze knappe Beschreibung des Gesprächs: sehr unfreundlich, arrogant und keine Bemühung. Damit war auch unser 2. Tag gelaufen. Es hieß für uns Koffer auspacken und die Situation Zähne knirschend hinnehmen. Auspacken? leichter gesagt wie getan, da der Schrank nur 2 Erwachsene ausgelegt war und nicht für 3. Ein Teil der Sachen blieb daher im Koffer.
An diesem Tag fiel uns schon die sehr oberflächliche Reinigung auf. Unsere Tochter und ihr Freund berichteten, dass sie am Vorabend mehrmals sich beschweren mussten, bis ihr Bett neu bezogen wurde, da es eindeutige mehrere gelbe Flecken auf Bettlaken und Bezug aufwies.
Dieser Eindruck sollte sich die nächsten Tage weiter bestätigen. Das wirklich schöne Badezimmer mit wurde nicht einmal richtig geputzt. Die Kalk- und Shampooflecken an der Duschabtrennung blieben vom ersten bis zum letzten Tag. Kalkablagerungen an den Wasserhähnen gehörte dazu. Spiegelputzen war auch ein Fremdwort. Bett wurden lieblos und sehr unordentlich gemacht. In der gesamten Zeit wurde unser Zimmer nur gesaugt und nicht einmal gewischt. Als dann noch mein schwarzes Strandkleid vom Badezimmerhaken verschwand, vermutlich mit den dort hängenden weißen Duschtüchern , und nicht wieder auffindbar war, auch nicht in der Wäscherei, hatte ich gar kein Verständnis mehr dafür.
Diese oberflächliche Reinigung setzte sich im Bereich der Sonnenschirmtische fort. Diese wurde alle! morgens mit einem! Lappen sporadisch gereinigt.Der Poolbeeich wurde nicht einmal gesäubert. Eine Maschine gibt es dafür. Diese fährt aber nur hinter den Liegen lang. Die Liegen werden nicht einmal weggeräumt um auch in diesem Bereich zu säubern.
Die Tische im Außenbereich des Restaurants sind sehr schick, aber leider auch sehr schlecht zu reinigen. In den Vertiefungen sammelten sich viele Flecken an.
Da ich ein Frühaufsteher bin, war morgens meine erste Tat am Pool heile Liegen zusammensuchen. Ca 60 Prozent der Liegen sind kaputt. Herunterklappende Lehnen waren ein ständig gehörtes Geräusch. Leider waren damit nicht nur Lacher sondern auch Schmerzen und Verletzungen verbunden. Von versprochener Änderung, bzw. neuen Liegen war nichts zu bemerken.
Das Poolwasser war, auch morgens, leider keine Erfrischung. Die Fliesen im Bereich von Pool und besonders der Rutschen sind sehr glatt.
Der Babypool ist sehr klein und es gibt keinen Sonnenschutz. Die dort aufgestellten Sofas sind sehr schick, aber leider auch sehr wenig.
Gekühlte Handtücher am Pool gab es bei uns nicht mehr, das gleiche galt für die Cocktails am Nachmittag.
Die Bedienung an der Poolbar war vollkommen überfordert. Kinder wurden dabei gern übersehen.
Ein großes Lob an den Kellner am Pool, einfach großartig. Immer freundlich, nett, machte auch Späße mit und merkte sich fast perfekt die vielen Bestellungen.
Wir waren sehr wenig am Strand. Der Weg durch das Hotel und den Tunnel bis zum Traktor war sehr lang. Bitte nicht an die Decke im Tunnel sehen.
Die Fahrt mit dem Traktor zum Strand und zurück war angenehm. Die Fahrer sind sehr freundlich und fahren auch zwischendurch. Man sieht der Strandbar an, da sie schnell zusammengeschustert wurde. Große Absätze , desolate Sanitäranlagen und billige laute Discomusik passen nicht zum pompösen Bild des Hotels. Leider gab es nur hier unten die türkischen Fladen.
Der Strand liegt sehr schön am Ende einer Bucht. Das Wasser ist sehr klar. Leider liegen dort auch Gäste und ihre Hinterlassenschaften von anderen Hotels. Den Sicherheitsbeamten störte das wenig. Der Strand wirkt daher sehr dreckig und ungepflegt.
Das Frühstück war immer sehr gut. Der Koch tat mit mir öfters leid, wenn er versuchte Crepes, Pan Cakes, Spiegelei und Omelett alleine zu bewältigen. Personalmangel! Leider erwischten auch wir ranzige Butter. Über die Kühlung sollte nochmal dringend nachgedacht werden. Der Kaffee - und Orangensaftservice durch Husseyin war toll. Freundlich, nett, sehr schnell. Man hatte die Tasse manchmal noch nicht mal leer und er merkte sich genau was man trank.
Das Mittag- und Abendessen bot wenig Abwechslung. Entweder zu stark gewürzt, oder zu wenig, wer Dill mag, findet es fast überall. Es gab in der ganzen Zeit nicht einmal Scampis z.B.
Die Süßspeisen sind adrett hergerichtet. Leider gab es auch mal Kuchen mit verbrannten Boden, geht gar nicht!
Der türkische Abend ist sehr billig gemacht. Im Außenbereich stehen Stände mit mit nachgemachter Bekleidung, Parfüm (rät einem jeder vernünfige Reiseführer wegen Allergien von ab) Technik. Keine traditionelle Bekleidung oder Souvenirs. Die Kamele taten mir leid. Tierquälerei. Und unverschämte Preise, kurzer Ritt am Pool 10 Euro!
Unter Poolparty verstehe ich etwas anderes. Der DJ hat keine Ahnung von Musik und deren Zusammenstellung. Die Tänzerinnen sind sehr bemüht bringen aber auch keine Stimmung.
Und wieder die Musik. Stark verbesserungsbedürftig. Morgens ab 8 Uhr lief immer die gleiche Musik und über den Tag gab es auch wenig Abwechslung.
Achso Animation.???? Gab es welche? Wir haben sehr wenig davon mitbekommen. Wir kennen das aus anderen Hotels viel besser. Besonders die Animation für Jugendliche fehlte komplett. Da bot das Hotel mit Fehlalarm für Feuer und Stromausfall für mehr Unterhaltung.
Die abendlichen Shows kann ich nicht bewerten, da wir uns keine angesehen haben. Die Sitzmöglichkeiten sind toll im Amphitheater, doch leider fehlt uns in diesem Bereich eine Bar. Getränke gibt nur oben an der Poolbar.
Das Sushi- und Osmanische Restaurant können wir empfehlen. Bitte hier noch einmal die Speisenkarten überarbeiten. Einige Übersetzungen sind sehr merkwürdig. Buttermilch Impfstoff (osmanisch)?????
Wir saßen abends in der Lobby oder auf dem Balkon und ließen uns von Tevrat verwöhnen. Klein, flink, unheimlich nett und fleißig. Sie schleppte ohne Ende volle Tabletts. Auch sie merkte sich sehr schnell was man gern trank. Herzlichen Dank für den "Spezialtee" als ich am Abreisetag mit Schnupfen und Husten das saß. Der Barkeeper war auch sehr gut.
Man merkt dem Hotel leider an das es schnell gebaut und eröffnet wurde. Bauliche Mängel: Treppengeländer, schwankende Geländer im Rundgang oberhalb der Lobby, rötliche Flecken an den Wänden (Feuchtigkeit?) usw. Leider können sich auch einige Gäste nicht benehmen. Auf den Damentoiletten gegenüber vom Restaurant war Tapette abgerissen, bekritzelt (anders kann man die Schmiererei nicht nennen). Leider macht das auch einen schlechten Eindruck, wofür das Hotel nichts kann, Wurde aber auch nicht in der Zeit unserer Anwesenheit nicht beseitigt.
Immer wieder bemerkt man schlechtes Management und Personalmangel. Das Großteil des Personal ist sehr freundlich, nett, hilfsbereit und engagiert. Leider immer wieder ausgebremst von ungelernten und zu schüchternen Kollegen.
Mit Beschwerden wird an der Rezeption sehr schlecht umgegangen. Meistens ist die Reaktion sehr unfreundlich. Osman S. versucht sein möglichstes.
Nur wenn der Gast seine Kritik äußert, kann man etwas änder und verbessern. Das wichtigste da bei ist ein Feedback und die Einhaltung von Versprechen.
Das Hotel befindet sich in der Findungsphase und hat mit Altlasten (falsche Buchungen) sehr zu kämpfen.


Lage & Umgebung4,3
Verkehrsanbindung & Ausflugsmöglichkeiten5,0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung5,0
Entfernung zum Strand3,0

Zimmer3,0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)3,0
Größe des Badezimmers4,0
Sauberkeit & Wäschewechsel3,0
Größe des Zimmers2,0
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zur Landseite

Service3,5
Rezeption, Check-in & Check-out3,0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals4,0
Freundlichkeit & Hilfsbereitschaft4,0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)3,0

Gastronomie3,5
Vielfalt der Speisen & Getränke4,0
Sauberkeit im Restaurant & am Tisch3,0
Atmosphäre & Einrichtung4,0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke3,0

Sport & Unterhaltung3,0
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)3,0
Zustand & Qualität des Pools3,0
Qualität des Strandes3,0
Kinderbetreuung oder Spielplatz3,0

Hotel3,7
Zustand des Hotels4,0
Allgemeine Sauberkeit3,0
Familienfreundlichkeit4,0

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:2 Wochen im Juli 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Daniela
Alter:41-45
Bewertungen:1
NaNHilfreich