Archiviert
Sabine (56-60)
Alleinreisendim September 2015für 2 Wochen

Nettes kleines Hotel in einer ruhigen Seitenstraße

5,2/6
Das Hotel ist nicht sehr groß (schätzungsweise knapp 30 Zimmer), ist insgesamt sehr sauber, die Rezeption ist von 8 bis 22 Uhr (mindestens, vielleicht aber auch noch länger) besetzt. Es gibt WiFi, man kann Frühstück oder Halbpension buchen. Während meines Aufenthaltes waren fast nur deutsche Gäste im Haus, alle mittleren Alters.

Lage & Umgebung6,0
Das Hotel liegt mitten in Torbole, aber in einer ruhigen Seitenstraße, nur ca. 5 Gehmminuten von der Strandpromenade entfernt. In unmittelbarer Nähe gibt es einen kleinen, aber gut sortierten Supermarkt, in ca. 2 km Entfernung einen LIDL. Restaurants gibt es reichlich im Ort, aber man kann auch sehr gut im Hotel essen. Die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel ist sehr gut, man kann eigentlich jeden Ort am See und auch in den Bergen mit Bus oder Schiff erreichen.

Zimmer4,0
Mein Zimmer (Einzelzimmer ohne Balkon) war sehr klein und nicht wirklich gemütlich. So ansprechend wie auf der Homepage des Hotels war es nicht eingerichtet. Das Bett war ungewöhnlich schmal, Der Fernsehbildschirm hing über der Eingangstür und war relativ klein. Das Bad war klein, die Dusche winzig. Wie schon einer meiner "Vor-Kritiker" vermerkt hat, werden beleibte Personen Schwierigkeiten haben, überhaupt in die Dusche reinzukommen. Ich bin zwar schlank, aber recht groß, und hatte Mühe mich in der Dusche zu bücken. Die Toilettenreinigung ließ, wie schon oben erwähnt, zu wünschen übrig.
Zimmertyp:Einzelzimmer
Ausblick:zum Innenhof

Service4,0
Das gesamte Personal war ausgesprochen freundlich, die Verständigung auf deutsch war kein Problem. Das gesamte Hotel war sehr sauber, allerdings ließ die Zimmerreinigung ziemlich zu wünschen übrig: zwar wurde täglich mein Bett hergerichtet und völlig überflüssigerweise meine Handtücher im Bad anders hingehängt als ich sie aufgehängt hatte, aber die Toilette wurde nicht ein einziges Mal in den 14 Tagen saubergemacht.

Gastronomie6,0
Ich hatte Halbpension gebucht. Das Frühstück war reichhaltig: Brötchen, Brot (jeweils nur eine Sorte), verschiedene Marmeladen, Honig, Schnittkäse, Salami (jeweils nur eine einzige Sorte), Ei, Natur- und Fruchtjoghurt, frische Früchte, jede Menge Kuchen, Kaffee, Tee, Säfte, ... Das Abendessen war hervorragend: es gab immer Salatbüfett, Vor-, Haupt- und Nachspeise. Bei Vor- und Hauptspeise hatte man jeweils die Auswahl zwischen 3 landestypischen Gerichten, die fast immer sehr gut geschmeckt haben. Nur von Gegrilltem sollte man die Finger lassen: zweimal hatte ich gegrillten Fisch bestellt, der jedes Mal ziemlich verbrannt war. Der Service war schnell und unauffällig. Was ich auch sehr angenehm fand: obwohl regelmäßig gekocht wurde, hat es im Haus nie nach Essen gerochen (im Unterschied zu den meisten anderen Hotels, an denen ich vorbeigelaufen bin).

Sport & Unterhaltung6,0
Es gibt im Garten bzw. Innenhof Liegen und Sitzecken sowie eine Art Whirlpool, den ich aber nicht so schön fand: Das Wasser war nicht so warm wie ich es von Whirlpools gewohnt bin, und vor allem wurde es kaum verwirbelt. Aber der See ist ja nahe, und der ist viel schöner! Selbst Mitte September waren die Temperaturen noch sehr angenehm. Und wer sich sportlich betätigen möchte: es gibt jede Menge Möglichkeiten! Wandern (wie ich es gemacht habe), Surfen, Segeln, Stand-up-Paddeling, Mountainbiking, ...

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Ich war zwar (natürlich) auch in Limone und in Malcesine, fand diese Orte aber gar nicht so schön wie erwartet und touristisch selbst im September noch völlig überlaufen. Empfehlenswert finde ich einen Abstecher zu kleineren Orten wie z.B. Gargnano oder Arco.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Alleinreisend
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2015
Reisegrund:Wandern und Wellness
Infos zum Bewerter
Vorname:Sabine
Alter:56-60
Bewertungen:17
NaNHilfreich