Julian (41-45)
Verreist als Paarim Mai 2021für 2 Wochen
Verreist während COVID-19

ein Paradies in jeder Hinsicht

6,0/6
Das Six Senses Laamu Resort ist ein Luxus-Resort ohne Prunk, mit vielen natürlichen Elementen, Fokus auf Gesundheit, Wellness, Sport, gutes Essen. Bei diesem Six Senses handelt es sich um ein Six Senses Resort der ersten "Charge", welches mit Holz verbaut ist, im Gegensatz zu einigen neuen Six Senses Resorts, welche sehr modern erscheinen.

Lage & Umgebung6,0
Das Resort liegt ca. 45 Flugminuten südlich von Malé auf dem Laamu-Atoll. Die Lage wird als privilegiert eingestuft und das Atoll ist noch in einem recht guten Zustand. Malediven-Kenner sagten uns, dass das Hausriff vom Six Senses auch noch im Gegensatz zu anderen Hotels in gutem Zustand ist. - Was wir durch unsere Schnorche-Experiences bestätigen können.

Zimmer6,0
Wir hatten für die erste Woche eine Ocean Beach Villa (ohne Pool) gebucht, für die zweite Woche eine Overwater Ocean Villa. Die Ocean Beach Villen sind im Verhältnis zu den Overwater Villen recht teuer, sie nehmen aber auch mehr Platz in Anspruch. Rund um die Beachvillen ist ein grosser privater Garten mit unzähligen Verweil- und Ruhemöglichkeiten. Schaut Euch am besten die Bilder an, sie sprechen für sich, es ist traumhaft, mit direkte Zugang zum Strand/Meer. Der Aufenthalt in der Overwater-Villa hat uns überraschenderweise fast noch etwas besser gefallen, da es doch etwas Besonderes ist, "so nah am Wasser gebaut zu sein". Wir haben wirklich immer Schildkröten direkt von der Villa aus gesehen, teils Rochen, teils Gitarrenhaie. - Es ist unbeschreiblich schön. Die Overwatervilla war aus meiner Sicht mit noch mehr Liebe zum Detail gebaut worden. Bei einem längeren Aufenthalt (wie bei uns 2 Wochen) würde ich wieder diese Kombi wählen.

Service6,0
Die Mitarbeiter sind wirklich alle rundum sehr fürsorglich, sehr freundlich, hilfsbereit und nicht aufgesetzt. Die Managerin ist präsent und hat den Laden wirklich sehr positiv im Griff. Unser GEM Shifu war stets für uns da, hat täglich Temperatur gemessen (COVID...), hat alles arrangiert (persönlich oder per whatsApp). Sie hat sich bestens um alles gekümmert. Auch die Kommunikation im Vorfeld über die Six Senses App verlief hervorragend, es wurden alle Fragen ausführlichst und extrem zuverlässig von Mina beantwortet. Das habe ich in dieser Form und Zuverlässigkeit wirklich noch nie erlebt! Ich empfehle auch jedem die Sustainability Tour zu machen. David hat dies extremst interessant durchgeführt.

Gastronomie6,0
Die Verpflegung ist absolute Spitze! Beim Frühstück hat man die Qual der Wahl zwischen unzähligen à la Carte Optionen und vom Buffet. Die à la Carte Restaurants "Zen" (japanisch) und "The Leaf" (eher Haute Cuisine aber nicht überkandidelt) sind einmalig. Auch nach zwei Wochen hatten wir nicht genug.

Sport & Unterhaltung6,0
Das Resort bietet ein umfangreiches kostenloses Programm für Aktivitäten kürzerer Dauer an: geführtes Schnorcheln, Sustainability Tour, diverse Yoga Sessions, Body Relaxation, Reflexology, selbst geführtes Kayaking und SUP sowie sehr interessante Vorträge zur Umwelt und Unterwasserwelt. Es ist für jeden etwas dabei. Darüberhinaus hatten wir kostenpflichtige, 1-stündige Yoga-Gruppensessions gebucht, die auch extrem professionell geführt wurden. Zudem haben wir mehrere Massagen gemacht, die auch absolut spitze waren, teils im Package inklusive, teils bezahlt. Sie haben natürlich ihren Preis.

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Mai 2021
Reisegrund:Wandern und Wellness
Infos zum Bewerter
Vorname:Julian
Alter:41-45
Bewertungen:232
NaNHilfreich