phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrow-bottom
100 €
50 €
Gutschein für Pauschalreisen sichern!Gutschein!Angebote finden
Peter (66-70)
Verreist als Paarim Oktober 2018für 2 Wochen

Hat leider am Scharm verloren

5,0/6
Ich mach es mir jetzt einfach und kopiere das rein, wo ich schon woanders geschrieben habe, dann brauche ich es nicht neu zu formulieren:

Haupteingang und Gartenpforte zu den Dünen

Der Haupteingang befindet sich wie früher noch an der gleichen Stelle, ist aber jetzt aufgehübscht. Die Gartenpforte zu den Dünen ist jetzt gläsern, sodass Touristen einen Blick in den Garten werfen können. Allerdings ist diese Pforte etwas klapprig und muß dringend durch einen Träger nach oben stabilisiert werden. Die alte eiserne, filigrane Pforte hat dem Hotel wesentlich besser zu Gesicht gestanden.

Hotelhalle mit 2 Aufenthaltsbereichen

Die neue große und sehr hohe Hotelhalle ist in 2 Aufenthaltsbereiche aufgeteilt. Einmal mittig und einmal durch eine hohe offene Regalwand abgetrennten sehr ruhigen Bereich. Die Bereiche sind mit Sitzgelegenheiten und der ruhige Bereich auch mit niederen Tischchen ausgestattet.

Rezeption aufgeteilt in Kasse, Checkin/Checkout und Upgrade

Der lange Tresen der Rezeption der sich stirnseitig in der Eingangshalle befindet ist aufgeteilt in eine Kassen, einen Checkin/Checkout und einen Upgrade Counter und ein Aufbewahrungsraum für das Gepäck Abreisender. Seitlich befindet sich eine digitale Informationstafel und eine WC-Anlage.

Onix-Bar

Ein weiterer Aufenthaltsbereich für ankommende Gäste ist die angrenzende Onix-Bar die ebenso durch eine hohe offene Regalwand von der Hotelhalle abgetrennt ist. Die Onix-Bar ist ein großer offener Raum mit Bartresen, Tischen und Gestühl. die auch den angeschlossenen Terassen-Außensitzbereich (Kunststoffkorbgestühl) zum Garten hin bedient. Achtung: Mitunter kann es in der Bar sehr kühl sein. Die teilüberdachte Terrasse ist zum Teil für die Abendunterhaltung (Klavier und andere Instrumentalisten) vorgesehen wenn im großen Veranstaltungsbereich (Garten) oder im Veranstaltungsraum Lido nichts vorgesehen ist. Die Terrasse ist auch ein willkommener Ort für abreisende und ankommende Gäste.

Veranstaltungsbereich im Palmengarten (The Palm)

Große Bühne mit Projektionswand und einer großen Menge (zu viel und zu eng) von Tischen und Stühlen und im Gegensatz zu früher minimaler Platz zum Tanzen. Die Bar von früher gibt es dort leider auch nicht mehr. Das „Getränkecatering“ wird aus einem kleinen geschlossenen Serviceblock heraus gemacht der auch den Poolbereich mit bediente. Schade, die schöne Atmosphäre durch die Bar ist nicht mehr vorhanden.

Die Unterkünfte (zum Teil mit Swimup Pools)

Die Menge der Unterkünfte befindet sich in drei zum Teil langen und teilweise mehrstöckigen Gebäuden, wobei die unteren zum Garten meerseitig ebenerdig gelegenen Zimmer (ca. 36) einen auf der Terrassenseite eigenen kleinen Pool (ca. 3,5 x 3,5 m) haben. Unser D-Zimmer (1420) lag meerseitig im 4. Stock, war optisch ansprechend und mit wertiger Optik. Großes Kingsizebett mit angrenzenden Nachttischen, genügend Stauraum, Balkon mit 2 Stühlen und kleinem Tisch (Rattanoptik), großem Fernseher mit einigen deutschen Kanälen, separates Sofa, ein Sideboard mit mehreren Schubladen und eingebauter Minibar, ein Wasserkocher. Ein sehr mickriger Tisch der zum restlichen Mobiliar optisch überhaupt nicht gepaßt hat. Im Schrank mit genügend Kleiderbügeln befanden sich noch ein Bügelbrett, ein Bügeleisen und der Tresor. Jede Menge Beleuchtung im Zimmer. An der Decke ein dunkler und gigantisch großer Deckenventilator. Die Klimaanlage hat funktioniert aber haben wird nicht aktiv benützt.
Die Nasszelle: WC, Doppelwaschbecken darunter liegende Ablagemöglichkeiten und ein Fön. Keine Möglichkeiten Badetücher aufzuhängen, nur 2 Haken für die schweren Bademäntel. Die ebenerdige Dusche mit Handdusche und großem Duschteller an der Decke ist mit einer kleinen Schwelle und einer Glaswand abgetrennt, aber…..unsere hatte ein falsches Gefälle, d. h. das Wasser lief immer zu Mitte statt zum Ablaufkanal, sodass man das Wasser immer mit den Füßen zum Kanal schieben mußte, damit man nicht morgens im eigenen Abwasser stand. Die große Pfütze wurde dann jeden morgen nach dem Duschen durch die Raumpflegerinnen beseitigt. Es standen genügend Pflegemittel zur Verfügung (Seife, Duschgel, Lotionen etc.) Das beste in der Nasszelle war der große runde Spiegel der perfekt ausgeleuchtet war.
Unser Zimmer wurde immer sauber gereinigt Hand und Badetücher sowie Bettbezug bei Bedarf oder auf Anforderung ausgetauscht.

Zusätzliche Unterkünfte mit Pool nah am Kreisel zum Busbahnhof

Die Unterkünfte sind in L-förmig angeordneten Gebäudetrakte, wobei zwei parallel zueinander liegend und doppelstockig sind , das andere nur ebenerdig ist. Sehr schlecht ist, das einige Zimmer die straßenseitig liegen dem Lärm ausgesetzt sind und die unteren Zimmer mit der Terasse sehr nahe der hohem Geländemauer zugewandt sind. Insgesamt wirkt dieser Trakt (in weiß) sehr kühl.

Fitness und SPA

Der Fitnessraum beherbergt einige Geräte, ist hell und mit großen Glasscheiben dem Parkgelände zugewandt. Auch ein einfacher Friseursalon ist dort vorhanden. Kein weiterer Kommentar da weder Fitnessraum noch SPA benützt.

RIU Land

Kleines Gebäude am äußersten Ende des Palmenparks welches für die kleinen Hotelgäste vorgesehen ist. Es ist dort ein Spielzimmer, ein kleiner flacher Pool, Spielgeräte, Liegen für die Eltern und auch Abschattungen vorhanden.

Palmengarten toll aufgepeppt

Der Palmenpark war auch schon früher der Hingucker und jetzt um so mehr, da fast alle Palmen jetzt umpflanzt sind. Der Gartenteich mit seiner Fontäne ist erneuert worden und macht jetzt einen passablen Eindruck. Die Platten und Einfassungen der umlaufenden Wege sind erneuert und repariert worden. Allerdings sind diese etwas uneben. Der Park ist jetzt abends durch eine effektvolle Beleuchtung der Palmen ganz toll in Szene gesetzt. Die Zubringerwege zum Park sind mit rechteckigen Betonsteinen zu den umlaufenden Wegen nicht von bester Qualität, denn einige von den Steinen wackeln oder sind bereits gebrochen.

Hauptrestaurant und Buffee

Das Hauptrestaurant Promenade ist im Gegensatz zu den warmen Farben vergangener Zeiten sehr gewöhnungsbedürftigt. Alles wirkt jetzt durch die helle Farbgebung recht kühl die nur durch braune Raumteiler etwas Abwechslung bringt. Die Essensräume sind nach innen in drei parallel liegenden verbundenen Räumen gestaffelt. Vor dem Restaurant gibt es einige überdachte und einige nicht überdachte Sitzplätze die auch auf unterschiedlichen Ebenen (Podesten) angeordnet sind.

Buffee

Anordnung: Die Speisen werden in einem separat angegliederten großen Raum in Buffeeform dargeboten (Mittelinsel und links und rechts). Alles Dargebotene war reichlich vorhanden, Fleisch und Fisch war an den heißen Theken gut voneinander getrennt, Beilagen standen reichlich zur Verfügung, auch die Vegetarier wurde dabei nicht vergessen. Süße Nachtische in großer Menge.
Frühstück: reichliche Auswahl, unterschiedliche Brotsorten, Ceralien Marmeladen in großer Auswahl, Kuchen etc. Heisse Theke für frische Omlettes, Speck, pipapo…. Es hat an nichts gefehlt. Kaffee, Tee, Wasser, Säfte und Sekt immer reichlich vorhanden.

Spez. Restaurant Krystal

Das Krystal hat innen eine sehr dunkle Farbgebung und auch die gelbliche Beleuchtung trägt nicht zu einem schönen Ambiente bei. Der Raum ist total fensterlos. Das frühere Krystal das sich im 1. OG befand war deutlich angenehmer, zumal es auch eine Fensterfront zum Palmengarten hatte. Die Qualität der Speisen war aber hervorragend. VP Gäste haben einmal die Option statt des regulären Abendessens in das Krystal zu gehen (Voranmeldung über die Rezeption)

Spez. Restaurant Botanico (spanisch)

Das Botanico welches sich vor dem Palmenpark befindet ist in offener Bauweise erstellt, d. h. die Sitzplätze sind zwar überdacht aber nur mit einer umlaufenden ca. 2 Meter hohen Glaswand nach außen abgetrennt, der Rest ist nach oben offen. Bei ungünstigen Windverhältnisssen kann es dort recht zugig zugehen. Die Qualität der Speisen reicht nach meiner Einschätzung nicht an das Krystal heran ist aber in Ordnung. Auch hier gibt es die Option für die VP Gäste wie beim Krystal.

Veranstaltungsraum Lido

Dieser richtig große Raum wird vorwiegend in den kälteren Monaten als Veranstaltungsraum genutzt wenn der Veranstaltungsbereich im Park zu kühl ist. Leider ist auch dieser Raum sehr, sehr dunkel ausgestattet, aber immerhin effektvoll durch Licht und entsprechende Sitzgelegenheiten in Szene gesetzt, sodass fast eine Variete- Atmosphäre entsteht. Zu bedauern war die gute Kapelle die im leeren Raum vor einem Geisterpublikum vor sich hinspielte, da die Gäste sich doch lieber ob der noch angenehmen Temperaturen im Außensitzbereich der Onix-Bar aufhielten.

Neue Pools

Im Garten zur Meerseite hin gibt es einen Pool, zur Palmengartenseite hin zwei Pools, alle mit ausreichender Fläche zum Schwimmen. Leider, aber wahrscheinlich aus Sicherheitsgründen sind die Pools nur 110 cm tief. Trotz allem sind die Pools sehr schön, da sie in sich in Rechtecken (tetrisartig) ineinander übergehen. Das lockert die Pooloptik richtig gut auf. Um die Pools gibt es Servicekräfte, die Getränke und kleine Snacks (die kommen aus dem Serviceblock des Veranstaltungsbereiches und dem Botanico) recht schnell bis an die Liegen (z. T. mit Tischchen) bringen.

Liegen / Abschattungen

Es sind reichlich stabile, verstellbare Liegen mit einer platinfarbigen „Kunststoffbespannung“ vorhanden, aber diese sind unbequem, da es leider keine Liegenauflagen (das hat sicher hygienische Gründe) mehr gibt. Der Vorteil liegt auf der Hand, denn wenn die Lagen mal nass sind reichen ein zwei Schläge mit der flachen Hand, dann sind diese nahezu trocken. Die Liegen stehen etwas eng zueinander. Ein Teil der Liegenflächen sind mit Sonnensegeln versehen, die ziehharmonikaartig auseinandergezogen werden. Das kann aber nur auf Anforderung durch die Gäste der Poolbedienstete/Handtuchmann machen und der muß dazu eine Aluleiter nehmen und hochsteigen (konnte man das nicht elektrisch machen ?). Andere Teile der Liegeflächen sind mit Sonnenschirmen versehen. Was gar nicht geht und von den Stammgästen schmerzlich vermisst wird: Es gibt keine Liegen mehr im Palmengarten. Die um den Pool taugen auch nicht dazu weil diese Standbeine haben die sich in den Boden drücken würden. Mit den alten Liegen wäre das noch möglich. Hoffentlich ändert das das Hotelmanagement wieder.

Checkout

Ganz neu ist, dass der Ckeckout schon um 11.00 Uhr erfolgen muß. Es wird dem Gast aber die Möglichkeit gegeben sich in einem separaten Zimmer nochmals frisch zu machen.

Résumé

Leider hat das Hotel im Vergleich zu früher deutlich an Scharm eingebüßt. Das jetzige Hotel in seiner richtig gut modernisierten Optik scheint jetzt auf ein anderes Klientel ausgerichtet zu sein. Ältere Stammgäste werden die „alte“ Form, sowohl baulich als auch das Auftreten der Bediensteten vermissen. Es war einfach schön, dass man früher am Abend von den spalierstehenden Mitarbeitern des Restaurants empfangen und begrüßt wurde. Ein No-Go ist, dass man bei 5*, und das für nicht wenig Geld für den Tresor extra bezahlen muß. Gut ist jetzt das ausreichend stabile, weitläufige und kostenfreie WLAN-Netz. Die separaten kostenpflichtigen PC-Plätze gibt es nicht mehr. Abschließend sei gesagt. Man sieht es dem Hotel leider an, das es ob der kurzen Umbauzeit von ca. 6 Monaten mit der heißen Nadel zu Ende gestrickt worden ist, um den Wiedereröffnungstermin zu halten. Das manifestiert sich dadurch, dass es zum Teil schlechte oder fehlende Verfugungen gibt, einfache Armaturen wie Papierspender (Tissue und WC), Hygienebeutelspender nicht gerade montiert sind, oder auch bereits wackeln. Ganz schlimm fand ich, dass bei einem für uns Mitteleuropäer einfachem Landregen ein Wassereinbruch an einzelnen großen Scheiben in den Hotelgängen und in den Restaurants Krystal und Botanico stattfand. Da wird noch Einiges nachzubessern sein und wird auch schon mittlerweile gemacht.

Aber….abschließend sei gesagt: Das Hotel ist im Großen und Ganzen in Ordnung und es ist jetzt modern und gefällig. Kein Grund wegzubleiben. Wir werden wahrscheinlich auch ein fünftes Mal dort urlauben.

Lage & Umgebung6,0
.

Zimmer5,0

Service6,0

Gastronomie6,0

Hotel5,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Oktober 2018
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Peter
Alter:66-70
Bewertungen:17
NaNHilfreich