Archiviert
Armin (61-65)
Verreist als Paarim August 2015für 3 Wochen

Entspannter Urlaub - gerne wieder

5,2/6
Das Riu Clubhotel verfügt über 500 Zimmer. Da das spiegelgleich daneben liegende Riu Clubhotel Funana ebenfalls über 500 Zimmer verfügt, ist die Hotelanlage dieser beiden Hotels riesig. Es können von beiden Hotels sämtliche Einrichtungen genutzt werden.
Das Hotel war sehr sauber und gepflegt.
Wir hatten All Inclusive gebucht. Dazu gehörte auch das kostenlose WiFi und der Safe im Zimmer.
Da wir im August dort waren, waren auch viele Kinder anzutreffen (Schulferien). Was die Nationalitäten anbelangt, so waren viele Engländer vor Ort (vermutlich wegen des Terroranschlags in Tunesien), ebenso Holländer, einige Franzosen, Portugiesen, vereinzelt ein paar Russen und auch viele Deutsche. Der Altersdurchschnitt der Erwachsenen (Kinder ausgenommen) lag bei ca. 35 - 45 Jahren.

Lage & Umgebung4,0
Die Entfernung zum Strand ist ganz unterschiedlich. Zwischen 200 und bis zu 600 m, je nachdem wo man in der Anlage sein Zimmer hat. Es gibt nur bei dem Clubhotel Funana einen Zugang zum Strand. Dort gibt es auch ein paar Duschen, unter denen man sich nach dem Strandbesuch den Sand von den Füßen abspülen kann. Toiletten sind dort ebenfalls vorhanden.
Die Entfernung zum Flughafen beträgt mit dem Bus ca. 15-20 Minuten. Der nächste Ort, Santa Maria, ist zu Fuß in gut 20 Minuten zu erreichen. Auf dem Weg nach Santa Maria kommt man auch an diversen Lokalen und einer Discothek vorbei. Es gibt auch ein Lokal in Santa Maria, das Fisherman's, wo für Fußballbegeisterte auch die Spiele live gezeigt werden.
Taxen stehen vor dem Hotel zur Genüge zur Verfügung. Den Preis sollte man vorher aushandeln, um nicht hinterher überrascht zu werden.

Zimmer6,0
Die Doppelzimmer sind ausreichend groß. Sie verfügen über eine Dusche (groß genug um sich bequem zu duschen) und ein separates WC.
Vorhanden waren: Haartrockner, Telefon, zentralgesteuerte Klimaanlage, Deckenventilator, ein kleiner Kühlschrank (keine Minibar), Wasserkocher für Kaffee und Tee, Sat-TV (Flachbildschirm), ein Safe, sowie Balkon oder Terrasse.
Es gibt im Bad Duschgel, Haarshampoo, Seife, Badehauben, die täglich aufgefüllt wurden, wenn man etwas davon verbrauchte.
Außerdem gab es diverse Tee und Kaffeesorten auf dem Zimmer zum selber aufkochen.
Die Ausstattung bestand aus einem Doppelbett (2 einzelne Betten), 2 Nachtkonsolen, zwei Kommoden und einen offenen Kleiderschrank. Außerdem lagen zusätzliche Decken und Kopfkissen im Zimmer bereit, wenn man sie nötig gehabt hätte.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Garten

Service5,0
Das Personal war immer sehr freundlich und hilfsbereit. Man sprach allerdings fast nur Englisch. Es gab jedoch auch zwei Mitarbeiter an der Rezeption die Deutsch sprachen. Aber mit Englisch kommt man immer überall weiter.
Die Zimmerreinigung war immer sehr ordentlich.
Zusätzliche Leistungen, wie Arzt, Kinderbetreuung, Friseur, Wäschedienst, etc. haben wir nicht in Anspruch genommen.

Gastronomie5,0
Es gab zwei Hauptrestaurants (eins im Garopa und eins im Funana) die beide benutzt werden konnten, wobei Mittags das Essen im Restaurant des Funana einnehmen musste. Zusätzlich gab es an den jeweiligen Pools der Anlage noch zwei Snack-Restaurants, die Abends zu Spezialitätenrestaurants umfunktioniert wurden. So wurde eins zum Afrikanischen Restaurant und das andere zum Barbeque-Restaurant. Ferner waren in der Anlage noch ein Chinesisches und ein Capo Verde Restaurant. Zu allen Spezialitätenrestaurants musste man sich vorher an der Rezeption eine Reservierung besorgen, was aber kein Problem darstellte. Es ließen sich diese Restaurants auch mehrfach buchen.
Es war überall sauber, die Atmosphäre war gut, nur manchmal mittags in den Snack-Restaurants sehr laut. Trinkgelder wurden wie überall gerne angenommen - aber auch ohne war das Personal sehr freundlich und hilfsbereit.

Sport & Unterhaltung6,0
Was die Freizeitangebote wie Tischtennis, Gymnastik, Shuffleboard, Luftgewehrschießen, Beach-Volleyball
1 Mehrzwecksportplatz (Tennis, Mini-Fußball, Basketball)
Fitnessraum, Jacuzzi und Sauna anbelangt, so wurde sehr viel geboten, ob am Strand, in der Anlage oder am Pool.
Es gab eine Disco in der Anlage die Abends erst um 23 Uhr öffnete und dann um 2 Uhr morgens wieder schloss. Zutritt erst ab 18 Jahre.
Es gab insgesamt vier große Pools, zwei pro Anlage, die gut gepflegt waren. Sonnenliegen und fest installierte Sonnenschirme aus Palmdächern waren in ausreichender Anzahl vorhanden. Es gab zusätzlich eine Poolbar, Wasserliegen und ein Jacuzzi im Pool.
Die Animation war diskret, nicht aufdringlich und bot am Abend auf der Showbühne immer ein interessantes Programm. Besonders empfehlenswert ist die Capo Verde Show, die gut 1 Stunde dauert.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Der beste WiFi-Empfang ist direkt in der Lobby zu bekommen, in der Nähe der Rezeption.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3 Wochen im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Armin
Alter:61-65
Bewertungen:18
NaNHilfreich