Archiviert
Michaela (41-45)
Verreist als Paarim September 2015für 1-3 Tage

"Meer" Design....

5,4/6
Das 2005 eröffnete Kos Aktis Art Hotel verfügt über 36 Zimmer und 6 Junior-Suiten, Besprechungsraum, Fitness-Raum, das Restaurant H2O und die Bar Bella Vista.

Das Gebäude stammt aus den 1970er-Jahren und somit erscheint das Design-Hotel auf den ersten Blick recht unspektakulär, im Inneren jedoch wirkt es durch die verwendeten Materialien (satiniertes Glas, Marmor, Metall) schick und modern; das Thema "Meer" wurde nicht nur im Restaurant, sondern auch in den Zimmern aufgegriffen.

Im Zimmerpreis sind entweder Frühstück oder Halbpension inkludiert, ebenso das W-LAN (welches allerdings sehr (!) schlecht funktioniert, sodass wir das W-LAN des benachbarten Avra-Cafés genutzt haben).

Lage & Umgebung6,0
Das Hotel befindet sich in sehr zentraler Lage direkt an der Uferpromenade in Kos-Stadt: Nah beim Hafen, sodass man kein Taxi benötigt, wenn man mit der Fähre anreist, und zudem in fußläufiger Entfernung zur Altstadt, dem Johanniterkastell (Kastro), diversen Restaurants, Minimärkten, Eisdielen (besonders empfehlenwert: die Eisdiele "Special" neben dem Hotel ;)), Bars/Cafés, Souvenirgeschäften, eine Apotheke usw.

Der Flughafen ist knapp 30 km entfernt, dieser kann problemlos mit dem Bus (3,20 € p. P./Strecke) oder Taxi (ca. 37 €, Dauer ca. 30 Minuten) erreicht werden.

Wer sich an den kleinen Strand beim Hotel legen möchte, sollte seine Badeschuhe nicht vergessen...

Zimmer5,0
Sämtliche Zimmer im Kos Aktis Art Hotel bieten einen phantastischen Blick auf das Meer - wer also Meeresrauschen beim Einschlafen liebt und modernes Design mag, wird sich in diesem Hotel sehr wohl fühlen.

Wir hatten ein Standard-Doppelzimmer (Nr. 204), welches mit ca. 25 qm eher großzügig geschnitten ist und über ein gemütliches Doppelbett, diverse Schränke, TV-Gerät (nicht genutzt, aber recht kleiner Bildschirm), Minibar mit eher moderaten Preisen (Wasser 0,5 l 1,50 €, Bier 3,50 €, Softdrinks 2,50 € (jeweils 0,33 l)) und etwas Platz auch für eigene Getränke, Safe, Klimaanlage verfügt.

Als etwas enttäuschend empfanden wir jedoch den Zustand im Bad: Ein rostiger Abfluss im Waschbecken, verkalkte Armaturen... Geduscht werden muss in der Badewanne, verbunden mit einem sehr hohen Einstieg und für manch einen somit weniger geeignet. Ein an die Wand montierter, schwach blasender Fön ist vorhanden - bei längeren Haaren jedoch nicht wirklich zielführend. Seife, Badeschaum, Shampoo, Conditioner und Bodylotion sind vorhanden.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service5,0
Check-in und -out verliefen unkompliziert, die Mitarbeiter sind freundlich. Die Zimmerreinigung erfolgte zu unserer Zufriedenheit. Dass das W-LAN in einem Hotel, in dem auch Geschäftsreisende absteigen (und auch Individualreisende Flugzeiten oder die Fähren checken müssen), trotz Verwendung eines W-LAN-Routers nicht wirklich funktioniert, ist für uns heutzutage jedoch ein klarer Minuspunkt.

Gastronomie6,0
Das Frühstück, welches ab 7:30 h in Buffetform angeboten wird, bietet eine große Auswahl: Vom (perfekt gebratenen) Spiegelei über Obstsalat, div. Wurst-, Käse- sowie Brötchen- u. Brotsorten bis hin zu Kuchen ist alles vorhanden, was das Herz begehrt... Der Kaffee wird am Tisch serviert; Cappucino etc. kann gegen Aufpreis ebenfalls bestellt werden (wobei ich diese Extra-Kosten angesichts der Zimmerpreise (178 €/Nacht) nicht so ganz nachvollziehen kann).

Abends haben wir zweimal im Restaurant H2O gegessen und hatten - bei einem phantastischen Blick auf's Meer - sehr gute Pasta (sogar al dente! ;)) und ein sehr schmackhaftes Risotto. Auch der Burger konnte meine Begleitung überzeugen. Der Weißwein war ebenfalls gut und - ebenso wie die Speisen - vom Preis her angemessen.

Hotel5,0

Hotelsterne sind berechtigt
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1-3 Tage im September 2015
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Michaela
Alter:41-45
Bewertungen:147
NaNHilfreich