phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoCorona: Alle Reisehinweise, Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeitenarrow-right
Archiviert
Anke & Wilfried (56-60)
Verreist als Paarim September 2013für 2 Wochen

Interessanter Urlaub auf Sardinien

4,3/6
Die Appartements und Studios sind in sechs 2stöckigen Häusern auf der großzügig angelegten Anlage verteilt. Ein paar liegen rings um den größeren Pool. Ein angrenzender Kinderpool ist abgeteilt. Ein weiterer Pool liegt hinter den Tennisplätzen. Die Liegen sind auf der Anlage kostenlos. Die Rezeption ist mit freundlichen Mitarbeitern, welche auch englisch sprechen, ganztägig besetzt. Das kleine Café mit der Bestuhlung im Durchgangsbereich zur Poolanlage ist allerdings seht gewöhnungsbedürftig. In der Hotellobby ist WIFI Empfang. Zur Unterhaltung gibt es 1 Fußballkicker, 2 Tischtennisplatten und Tennisplätze. In der Hochsaison soll es eine Animation geben. Auf der gesamten Anlage gibt es insgesamt 3 Parkplätze, wobei es in der Hochsaison zu Parkengpässen kommen könnte, da fast alle Gäste mit dem Wagen anreisen. Auf der Anlage, hinter dem Tennisplatz, gibt es ein Restaurant.

Lage & Umgebung3,0
Die Anlage liegt in dem kleinen Ort Sos Salinos, welcher eigentlich nur eine Ansammlung von Häusern ist und den Touristen wenig bietet. Der nächstgrößere Ort Orosei, hier gibt es auch Geldautomaten, Tankstellen, ein paar Bars, Eisdiele und Restaurants, liegt in ca. 11km Entfernung. Die Fahrt vom Flughafen Olbia mit dem eigenen PKW über die Straßen SS131 und SS125 dauert ca. 2Stunden. In dem Ort Sos Salinos gibt es 3 Supermärkte, 1 Schlachter, Apotheke, Kirche, Eisdiele und einen Polizeiposten. Der Weg zu den beiden Stränden betrug 1,5km. Ansonsten gab es hier nichts bemerkungswertes.

Zimmer5,0
Das Appartement neu renoviert und geräumig. Der Stauraum reichte völlig aus. Die Matratze des französischen Bettes war relativ hart. Im Küchen- und Essbereich stand eine durchgelegene Couch zum Ausziehen. Die Küchenzeile war vollständig mit einem 4flammigen Gasherd, Dunstabzugshaube, Kühlschrank und einem separatem kleinem Eisfach ausgestattet. Geschirr war in passendem Umfang vorhanden. Eine Kaffemaschine und Weingläser fehlten allerdings. Zum Essen gab es innen einen Tisch mit Stühlen. Draußen auf dem Balkon konnte man natürlich auch gemütlich Essen und Trinken. Es gab einen Wäscheständer, allerdings ohne Wäscheklammern. Im Wohnzimmer gab es einen kleinen Fernseher mit 2 deutschsprachigen Programmen und der Safe im Schlafzimmerschrank war kostenlos. Im kleinen, gut aufgeteiltem Badezimmer gab es einen völlig ausreichenden Fön, Runddusche , Waschbecken, Toilette und Bidet. Die Fenster hatten Isolierglas und vor allen Fenstern konnte man verstellbare Fensterläden klappen. Die Klimaanlage war gegen Aufpreis zu mieten. Die Beleuchtung mit den Energiesparlampen wirkte mehr als kalt und auch unangenehm. Die Beleuchtung und die genügend vorhandenen Steckdosen wurden nicht über einen Schlüsselschalter abgeschaltet. Im Monat September gab es noch recht viele Mücken, hier ist ein Schutz wichtig. Unser Appartement war im Block 100 mit Rückseite zur ca. 40m entfernten, aber wenig befahrenden Straße. Dadurch und durch die isolierten Fenster, konnte man nachts ruhig schlafen. Das jedoch dürfte sich ändern, wenn die hellhörigen Zimmer voll besetzt sind. Die Häuser hatten Fahrstühle. In dem 100er Haus war dieser leider defekt und wirkte auch so, dass er diesen Zustand schon länger hatte. Auf Grund der Treppenstufen ist das Haus nicht behindertengerecht.
Zimmertyp:Appartement
Zimmerkategorie:Economy

Service4,0
Das Appartement machte einen sehr sauberen Eindruck. Das mag daran gelegen haben, das die Gäste während des Aufenthaltes für die Reinigung selber zuständig waren. Als Reinigungsmittel standen Besen und Kehrblech zur Verfügung. Den Rest, genauso wie Toilettenpapier, mussten sich die Gäste in einem der Supermärkte selber kaufen. Wer keine eigene Handtücher für den normalen Tagesbedarf mitgebracht hatte, konnte diese für 7€ (!) pro Person an der Rezeption leihen. Wer nach einiger Zeit saubere Handtücher haben wollte, konnte dann alles für 5€ waschen oder für7€ neue bekommen. Am ersten Tag musste man eine Kaution in der Höhe von 100€ hinterlegen. Diese bekam man am Ende des Aufenthaltes wieder zurück. Die Bettwäsche lag kostenlos auf dem Bett bereit. Die Betten mussten selber bezogen werden. Diese beschriebenen Eigenarten waren uns völlig neu und auch ungewöhnlich. Am Ende gab es eine kostenlose Endreinigung.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Sardinien ist eine der größeren Mittelmeerinseln mit den schönsten Stränden, welche wir bisher gesehen haben. Da der nächste Strand 1,5km entfernt liegt, sich der Besuch anderer Strände lohnt und es viele Dinge zu sehen gibt, ist ein Mietauto notwendig. Diesen kann man vorab schon günstig in Deutschland buchen und direkt am Flughafen abholen. Die Straßen sind zwar recht kurvenreich. Linienbusse fuhren regelmäßig und auch entlegene Dörfer an. Um Strände, welche nur vom Wasser erreichbar sind, zu besuchen, kann man sich in Cala Gonone Boote mieten oder geführte Bootstouren machen. Dieser Tagestrip ist echt lohnenswert. Die meisten Strände waren naturbelassen und sauber. Strandliegen suchte man meist vergeblich. Wenn Strandliegen vorhanden waren, kosteten 2 Liegen mit Sonnschirm 15€(!). Auf der Insel begegnet man wildlebende Pferde und Schweine. Im Monat September waren viele Biker einzeln oder in Gruppen unterwegs.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2013
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Anke & Wilfried
Alter:56-60
Bewertungen:41
NaNHilfreich