Dennis (31-35)
Verreist als PaarNovember 20212 Wochen Strand

Gute Unterkunft in Playa des Ingles

5,0 / 6
Das Hotel macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Dieser Eindruck bestätigte sich während des Aufenthaltes. Ein Hingucker ist in den Abendstunden die Außenbeleuchtung, die sogar Passanten zum anhalten und genaueren hinschauen bewegte. Als Unterkunft für Standfans durchaus geeignet, die aber gut zu Fuß sein müssen. Gastronomie insgesamt gut.

Lage & Umgebung
5,0
Vom Flughafen ca. 25-30 Min mit dem Bus. Wir sind das zweite Hotel gewesen, das angefahren wurde. Das Hotel liegt zwei Straßenzüge hinter der Promenade an einer relativ stark frequentierten zweispurigen Einbahnstraße. Zebrastreifen zum überqueren der Straße sind vorhanden, an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 40 hält sich keiner der Verkehrsteilnehmenden. Zum Strand sind es ca. 800 Meter. Der Strand von Playa des Ingles ist nicht barrierefrei zugänglich (handgezählte 128 bzw. 149 Stufen [wenn man sich für den Zugang vom Tropical Shopping Center entscheidet]. Gegenüber des Hotels befindet sich ein Supermarkt, direkt neben dem Hotel ein peruanisches Restaurant. Ein paar Meter weiter gibt es einen weiteren Supermarkt, eine Apotheke, eine Bude an der man Inseltouren usw. buchen kann. Bereits erwähntes Shopping Center "Tropical" mit dem Geschäft "Fundgrube" und typischen Souvenirshops sowie ein paar Restaurants in 400 Metern. Ein wenig ulkig kommen einem die vielen leerstehenden Läden in der erweiterten Umgebung (beispielsweise Cita Center) vor, wofür das Hotel aber nichts kann. Für uns in guter Lage, für in der Mobilität eingeschränkte Menschen, die an den Strand wollen, ist das jedoch nichts.

Zimmer
5,0
Im großen und ganzen gut.

Die Zimmer sind funktionell eingerichtet und mit Flachbild-TV auf dem die gängigsten deutschsprachigen TV-Sender empfangen werden können, sowie einem kleinen Kühlschrank/Minibar ausgestattet. Die Matratzen sind gut, die Kopfkissen (Memoryfoam) hervorragend! Klimaanlage funktionierte ebenfalls einwandfrei. Ablagemöglichkeiten für das Gepäck, wenn man den gesamten Aufenthalt aus dem Koffer leben möchte, sind ebenfalls vorhanden. Zu unserem Zimmer gehörte ein Balkon (Blickrichtung Nachbarhotel Escorial, keine Sonne) mit kleiner Wäschespinne sowie einem Tisch, zwei Stühlen und einem (nicht genutzten) Aschenbecher.

Abzüge gibt es wie von einigen Vorschreibern schon angemerkt für die Hellhörigkeit der Zimmer, insbesondere des Badezimmers. Den Mülleimer im Badezimmer, dessen Tretdeckel nicht funktionierte, könnte man vielleicht mal ersetzen. Die Leiste der Schiebetür des Badezimmers wackelte an einer Seite. Die Nutzung des Safes zur Deponierung von Wertsachen ist nicht inklusive. Eine Möglichkeit, die Lampe auf dem Balkon auszuschalten wäre wünschenswert gewesen. Mehr dazu einen Absatz weiter.

Service
5,0
Sehr aufmerksam und umsichtig.

Wir haben mit offener Tür und offenem Vorhang geschlafen und deshalb die Birne aus der Balkonlampe rausgedreht, um nicht Nachts einen Sonnenbrand zu erleiden. Am übernächsten Morgen stand der Hausmeister vor der Tür, der eine vermeintlich defekte Birne wechseln wollte.

Parkplatz für den Mietwagen auf dem Hotel Hinterhof kostenlos.

Zimmerreinigung insgesamt solide. Es wurden jeden Tag alle Handtücher gewechselt. Auch die, die nicht auf dem Boden lagen.

Check-In-Prozedere hervorragend. 11:10 Uhr im Hotel angekommen, 11:15 Uhr auf dem Zimmer gewesen.

Gastronomie
5,0
Das Restaurant ist pandemiebedingt laut Beschilderung für maximal 120 Gäste zugelassen, weshalb das Abendessen in zwei Schichten (18:30 und 19:45 Uhr sowie 20:00 und 21:15 Uhr) erfolgte. Das Zeitfenster wurde uns zugewiesen. Wir waren die "Frühschicht". Ob man die Zeiten auch hätte ändern können oder ob man abgewiesen worden wäre, wenn man "zu spät" zum Abendessen gegangen wäre, wissen wir nicht. Frühstück gibts zwischen 8:00 und 10:30 Uhr.

Beim Frühstück hatte man eine umfangreiche Auswahl, wo eigentlich niemand hungern musste, jedoch waren die Brötchen teilweise zu hart, sodass man an den Tagen lieber auf Toast ausgewichen ist. Positiv hervorheben muss man die mind. sechs verschiedenen Sorten Cornflakes, sowie die angebotenen "Süßigkeiten" (Crossiants, Schokocrossiants, Muffins...). An Getränken stehen einem hier u.a. vier verschiedene Säfte sowie ein Kaffeeautomat (Cafe Au-Lait, Cappuccino, Standardkaffee usw.) zur Auswahl.

Beim Abendessen wird man am Eingang freundlichst von Mauro empfangen und an Oberkellner Alexis übergeben, der einen dann zum Platz begleitet. Es wird im Innenbereich zumeist versucht, nur jeden zweiten Tisch zu belegen, was jedoch zu den Stoßzeiten angesichts der Auslastung nicht immer gelang.

Umfangreiches und zugleich abwechslungsreiches Buffet, bei dem eigentlich für jeden Geschmack was dabei sein sollte. Wem das nicht genug war, konnte sich sein Stück Fleisch/Fisch (ebenfalls täglicher Wechsel der Variation) frisch zubereiten lassen.

Auch "Freunde" vegetarischer Küche wurden hier fündig. Laktose-freie sowie Sojamilch vorhanden.

Leider waren nicht alle angebotenen Speisen beschildert, sodass man das raten oder probieren musste, was für Allergiker möglicherweise problematisch sein könnte.

Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, deswegen kann man über das Salz- und Würzgehalt der angebotenen Speisen sicherlich streiten. Salz, Pfeffer, Curry- und Paprikapulver sowie Maggi und Tabasco, Essig uvm. sind jedoch zum individualisieren des eigenen Menüs vorhanden.

Auch Abends gab es ordentliche Naschereien wie Ohren mit landwirtschaftlichem Hintergrund (Schweineohren), verschiedene Moussekreationen und Kuchen.

Ein Kritikpunkt war, dass die Speisen trotz frischer Zubereitung nicht immer heiß waren.

Dazu öffnet die Bar am Restaurant bzw. Pool erst um 11 Uhr, sodass man selbst am Tag der Abreise mit gepackten Koffern an der Hand noch diskutieren musste, ob man ein Getränk bekommt oder nicht. Erst nach dem "Go" des Oberkellners wurden wir versorgt. Gleichzeitig wird aber auf Schildern darauf hingewiesen, dass eigene Getränke in dem Bereich nicht verzehrt werden dürfen.

Preise an der Bar jedoch absolut im Rahmen. 0,4 Liter frischgezapftes Tropical gab es 3,00 Euro; 0,25 Liter für 2,50 Euro. Den 0,2 Liter Softdrink für 2,40 Euro fanden wir etwas happig, dafür war widerrum die 0,5 Liter Glasflasche Wasser mit Gas für 2,20 Euro eher günstig. Cocktails bewegten zwischen 7 und 10 Euro, haben wir aber nicht getrunken.

Die Bar auf der Dachterrasse wurde während unseres Aufenthaltes nicht bespielt, sodass man sich dort mit eigens gekauften Getränken versorgen konnte/musste.

Insgesamt wären 4,5 Punkte die passende Bewertung gewesen.

Sport & Unterhaltung
4,0
Sehr schöne Dachterrasse im 9. Obergeschoss mit einem hervorragenden Ausblick und ganztägiger Sonneneinfall. Dazu ein abgesperrter und nicht einsehbarer FKK-Bereich mit eigenen Duschen. Die Bar auf der Dachterrasse war wie bereits beschrieben nicht geöffnet.

Entertainment in Form von beispielsweise Aquagym und Abendprogramm gab es, haben wir aber bis auf einen Abend (Musikquiz) nicht genutzt.

Eine Fitnessarea mit Laufband, Crosstrainer und Hantelbank ist vorhanden und trotz Corona geöffnet. Die Sauna jedoch nicht.

Nun zum größten Kritikpunkt. Auch wenn wir Strandgänger sind und lediglich 2x im/am Pool waren, ist das Wasser dort zu kalt. Leute, die die Treppen zum Beach nicht bewältigen können und aufgrund der Brise eher zum frösteln neigen, kriegen hier ein echtes Problem. Bei einer Wassertemperatur im Atlantik von ca. 18-20 Grad kann ich den Pool nicht auf 16 Grad runter kühlen.

Hotel
5,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Mehr Bilder(6)
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im November 2021
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Dennis
Alter:31-35
Bewertungen:12
Kommentar des Hoteliers
Vielen Dank für Ihren Kommentar.
Wir freuen uns sehr, dass Sie Ihren Aufenthalt und unsere Dienstleistungen genossen haben.
Wir bemühen uns täglich, unsere Kunden zufrieden zu stellen, und wenn wir dies tun, sind wir unserem Ziel näher.
Wir vertrauen darauf, dass Sie sich bei Ihrer Rückkehr nach Gran Canaria wieder für unser Hotel entscheiden werden.
Mit freundlichen Grüßen