Archiviert
Jessica (31-35)
Verreist als Familieim August 2015für 2 Wochen

Personal, vor dem sich jeder in Acht nehmen sollte

2,3/6
2. Mal im Fuerteventura Princess, 2014 schon einmal. Leider kein Vergliech zu letztem Jahr. Hat sich sehr verschlechtert. Hübsches, aber in die Jahre gekommenes, renovierungsbedürftiges Hotel. Wirklich schön angelegt, auch die Gartenanlage, nur müsste diese auch gepflegt werden...Gläser lagen die vollen 2 Wochen im Gebüsch, es lag zum Teil etwas Müll am Rand der Innenanlage. Es gibt viele Stolperfallen in Form von kaputten Fliesen.
Der Putz bröckelt an allen Ecken und Enden ab, auch die weiße Farbe. Sehr schön im Vergleich zum letzten Jahr war, dass das Strandrestaurant vergrößert wurde. Leider aber nur der Innenbereich, dafür wurde das Restaurant in der Mittagszeit geschlossen. Dies führte unweigerlich zur Überfüllung. Man musste warten, bis man einen Tisch bekam.
Die viel zu laute live Musik jeden Tag hat einfach nur genervt, vor allem im Zusammenspiel von den Bässen, die die Animateure durch die Anlage jagten.

Lage & Umgebung5,0
Direkter Zugang zum Meer ohne Treppen, dafür einen teilweise etwas steilen, aber kurzen Abhang herunter, der sehr gut zu schaffen ist.
Flughafentransfer hat bei einigen Gästen und letztes Jahr bei uns bis zu 2 Stunden gedauert. Wir hatten dieses Jahr Glück und es waren nur 1,5 Stunden.
Nächster Ort Jandia mit dem Taxi für 8-9 Euro pro Fahrt zu erreichen. Selber Preis für Großraum Taxi. Dort gibt es viele Einkaufsmöglichkeiten und montags und donnerstags einen Afrika Markt.

Zimmer3,0
Könnten auch neue Möbel vertragen für 4 Sterne...
Einige Zimmer hatten Flatscreens. Wir hatten noch ganz alte Röhrenfernseher auf denen man kaum etwas durch das geflimmer erkennen konnte. Sie wurden ausgetauscht, aber ich sage nur : vom Regen in die Traufe.
Eine Kakerlake und diverse Spinnen wohnten auch im Zimmer. Auch andere Gäste hatten unliebsame Mitbewohner.
Sauberkeit wurde letztes Jahr größer geschrieben. in 2 Wochen nicht ein mal die Badewanne gesäubert usw. Die Wolldecken werden anscheinend nie gewaschen. Erst mal am besten runter vom Bett und nur mit dem Laken schlafen!
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Garten

Service1,0
Nun zu den unerfreulichen Dingen.
Ich sage nur, rette sich, wer kann. Wir hatten teilweise Angst vor dem oft aggressiven Personal.
Ein Kellner hat meine Mutter fast mit seinem Namensschild geschlagen, weil er uns an der Bar nicht bedienen wollte. Meine Mutter hat dann nach dem Namen gefragt um sich zu beschweren, da hat er sich sein Namensschild abgerissen und es ihr bis 1 cm vor ihr Auge gehalten und dabei gebrüllt : my name? my name? That's my name!!!
Ein anderer hatte keine Lust mir Wasser in der Lobbybar zu geben. Er sagte dann (trotz ALL IN!!!) ich soll zum Supermarkt laufen und mir da Wasser holen. Und in einem Ton, der keinen Scherz zuließ.
Deutschkenntnisse sind sehr schlecht bei durchgängig allen. selbst an der Rezeption war es teilweise schwierig. Unsere Beschwerde ist zwar entgegen genommen worden, es wurde uns eine Kleinigkeit (Oliven, Käse und ein kleines Fläschchen Rotwein) mit einem Entschuldigungsschreiben aufs Zimmer geschickt, Das war es aber. Der Kellner wurde weiter auf die Menschheit los gelassen. Wir waren kein Einzelfall, wie wir später mit bekamen.
Besonders, wenn man mittags etwas gegrilltes Essen wollte, musste man auf der Hut vor dem "Grillmeister" sein. Er hat alle Gäste angepöbelt, sie sollen nicht blöd nachfragen, was das für ein Fleisch sei, sie sollen nicht in der Paella rumstochern usw. Natürlich hat er Recht. Aber wie immer macht der Ton die Musik. Und der war sehr, sehr aggressiv.
JETZT kommt mein Lieblingspersonal: Ein Koch auch aus dem Mittagsrestaurant. Eine Frau fragte ihn nett, ob er noch etwas von einem Salat hat, der aus gegangen war. Da ist er maulend in die Küche gerannt und die Frau hat ihn dabei durch das kleine Fensterchen gesehen, wie ER IN DEN SALAT GESPUCKT HAT!!!!!! Sie hat ihn darauf angesprochen und ihn umgehend mit dem Salat zurück in die Küche geschickt. Ich kann nur vermuten, dass er ihn nicht entsorgt hat. Ekelhaft. Ab dem Moment habe ich nur noch Obst und frisch vor meinen Augen gebratenes gegessen.
An dieser Stelle möchte ich noch erwähnen, dass nur bis halb 11:30 All In gilt. bis 0:00 Uhr kann man noch gegen Wucherpreise (und wenn man nicht in die Preisliste schaut gegen Phantasiepreise des Personals) Getränke bestellen. Danach gibt es nichts mehr ausser Wasser aus Plastikflaschen an der Lobbybar bzw. Rezeption.
Eine Handvoll Kellner haben unseren Urlaub gerettet. Diese waren sehr freundlich und hilfsbereit. Leider ein Tropfen auf dem heißen Stein bei einer derart ablehnenden Haltung den Gästen gegenüber. Wir reisen viel, so etwas ist uns noch nie passiert.

Gastronomie1,0
Siehe Service und dass der Koch ins Essen spuckt. Das versaut leider den Appetit, denn es war vorher wirklich sehr gut und unglaublich lecker und abwechslungsreich! Nur deshalb das schlechte Fazit aber ein no go.

Sport & Unterhaltung2,0
Animation nur für Franzosen von Franzosen. Alle, die ein rotes Bändchen hatten, machten mit. Und wie. Ein Gebrülle der Animateure sondergleichen. 2 Klassen Gesellschaft. Nicht mal in Englisch wurden Aktivitäten durch gegeben.
Liegestühle ausreichend vorhanden, auch Schattenplätze, die allerdings nicht am Pool.

Hotel2,0

Tipps & Empfehlung
Keine 4 Sterne mehr, leider. Letztes Jahr noch gegeben. Jetzt sage ich: nie wieder.
WLan kostet 6 oder 7 Euro pro Tag, soll lt. Aussage anderer Gäste sehr schlecht laufen und nicht bis zu den Zimmern reichen

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Jessica
Alter:31-35
Bewertungen:3
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrter Jessica,

Es tut uns im Herzen weh, dass wir Ihre Erwartungen nicht erfüllen konnten. Doch sind wir Ihnen sehr dankbar, dass Sie uns Ihre Standpunkte mitgeteilt haben. Wir haben diese zur Kenntnis genommen und werden unser bestmöglichtest unternehmen, Sie zu verbessern und den höchsten Grad an Service unseren Kunden anzubieten.

Ihre Beschwerde über das Hotelpersonal werden auf jeden Fall beücksichtigt und weitergeleitet.

Wir hoffen, dass das Fuerteventura Princess, trotz Ihrer schlechten Erfahrung, auch in Zukunft eine Option für Ihren Urlaub bleibt. Gern würden wir Ihr Vertrauen in unser Unternehmen wiederherstellen, wenn Sie uns die Chance geben.

Mit freundlichen Grüssen

RRPP Hotel Fuerteventura Princess
NaNHilfreich