Archiviert
Evgenia (31-35)
Verreist als Familieim Mai 2009für 1-3 Tage

Schlechte Erfahrung

1,1/6
Ich habe Bilder und Bewertungen über Casa Tamarco im Internet gesehen, und habe erstmal kleines Appartment gebucht. Die Bilder sind wunderschön und die Bewertungen waren auch nur positive. Man schrieb von sehr gastfreundlichen und hielfsbereiten Gastgebern.
Als wir angekommen sind, war ich geschockt über den runtergekommenen Zustand des Appartments und vor allem das war winzig klein. Stadt Wohn- und Schlaffzimmer war dar ein kleines Zimmer in das nur ein kleines Bett 140x80 passte, das zustelbare Kinder-reiserbett war kaputt und das durchgang Flor, Küche, Wohnbereich alles in einem war etwa 8 quadrat meter gross. Die dusche ist auch ganz schlimm, der drekige Vogang reicht nicht mal bis zum Boden und das Wasser leuft überall rum. Von der Terasse war der Blick auf die Risige Baustelle von dem Nachbarn, die auch morgens Lärm gemacht hat. Der Weg zum Strand und Suppermarkt betagt 30 minuten.
Ich sagte, das mein Sohn und ich in dem kleinem Appartment nicht schlaffen können, auch weil das Kinderbett kaput war. So sind wir in das grössere Appartment gezogen (44 Euro pro Nacht). Das grossere Appartment hat ein zweites kleines Schlaffzimmer und sonst ist alles gleich.
Der Besitzer war die ganze Zeit sehr nervös. Ich bin wohl nicht die erste gewesen, die sehr entteuscht war, und so war er gleich von Anfang an profilaktisch sehr unfreundlich und überhaupt nicht hielfsbereit. Das Appartment war sehr runter gekommen, schmutzig, die Bettwäsche auch nicht besonderes frisch und sauber, über dem Bett und auch in der Dusche war die Decke nass und schmutzig, oben auf der Dachterasse waren Pflanzen, die Morgens früh laut gegossen wurden, was mich jedes mal gewäckt hat. und das Wasser lief runte ins Appartment.
Als ich am nächsten Morgen Herr Miebs sagte, das wir nach einem Anderen Unterkunft suchen werden, hat er sich sehr zornig aufgeregt und verlangte Geld für die ganze Woche für das Grosse Appartment 44 Euro x 7 Nächte.
Ich habe viel Geld verloren und bin nach zwei Nächten ausgezogen in ein viel besseres Appartment direkt am Strand nur ein wenig teurer.
Ich möchte mit dieser Bewertung andere Turristen vor Betrug schützen.

Lage & Umgebung1,0
Verkehrsanbindung & Ausflugsmöglichkeiten1,0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten1,0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung1,0
Restaurants & Bars in der Nähe1,0

Zimmer1,0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)1,0
Größe des Badezimmers1,0
Sauberkeit & Wäschewechsel1,0
Größe des Zimmers1,0
Zimmertyp:Appartement

Service1,0
Rezeption, Check-in & Check-out1,0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals1,0
Freundlichkeit & Hilfsbereitschaft1,0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)1,0

Gastronomie1,0
Atmosphäre & Einrichtung1,0

Sport & Unterhaltung1,3
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)1,0
Zustand & Qualität des Pools2,0
Kinderbetreuung oder Spielplatz1,0

Hotel1,0
Zustand des Hotels1,0
Allgemeine Sauberkeit1,0
Familienfreundlichkeit1,0
Behindertenfreundlichkeit1,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:1-3 Tage im Mai 2009
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Evgenia
Alter:31-35
Bewertungen:1
Kommentar des Hoteliers
Mit Evgenia verhielt es sich folgendermaßen:
Ich bekam eine Anfrage von Evgenia für 3 Wochen Urlaub mit Kleinkind. Ich teilte ihr die Preise mit und zwei Wochen später wollte Evgenia bei mir Langzeit-Mieten, da sie dies auf der Web-Seite gelesen hatte. Auch dafür teilte ich ihr die Kosten per E-Mail mit. Evgenia stimmt zu und ein paar Tage später schickte sie eine Nachricht über eine Terminänderung ihrerseits. Auch diese Änderung bestätigte ich ihr per E-Mail. Nach Ankunft von Evgenia und ihrem 3 jährigen Sohn, übergab ich ihr den Schlüssel zu dem von ihr gebuchten Appartement. Sie bemägelte sofort, dass es viel zu klein sei - ihr Sohn aus dem Bett fallen könnte ( das Bett hat eine Breite von 1,40 ) und selbst das von mir angebotetene Zustellkinderbett war für sie nicht in Ordnung, da die Seitenwände aus Kunststoff sind und somit für ihren Sohn ungeeignet sei. Daraufhin bot ich ihr ein größeres Appartement ( 2 Schlafzimmer für 4 Personen ) an. Allerdings sagte ich ihr im Vorfeld, dass das Appartement noch nicht gereingt sei, da der Mieter erst kurz vorher ausgezogen war. Da es sich um ein größeres Appartement handelt auch ein anderer Preis veranschlagt werden müsste. Evgenia erklärte sich einverstanden. Aber auch an diesem Appartement hatte sie etwas zu bemängeln und zwar am nächsten Morgen. Die Sonne würde morgens nicht auf die Terrasse scheinen ( kein Wunder denn das Appartement liegt im Westen ). Ebenso musste ich für Evgenia die Möbel umstellen, da sie nicht mit ihrem Sohn in einem Bett schlafen wollte. Also rückten ich das Schlafsofa vom Wohnzimmer direkt neben das 1,40 Meter breite Bett im Schlafzimmer. Somit konnte Frau Stroth auf dem Schlafsofa schlafen und ihr Sohn im Bett. Aber auch dies war ihr nicht recht denn die Matrazen seien zu hart. Sie und ihr Sohn seien gewohnt auf weichen Schaumstoff zu schlafen. Leider konnte ich ihr damit nicht dienen und um noch mehr Schwierigkeiten aus dem Wege zu gehen, bat ich Evgenia sich ein anderes Appartement zu suchen, welches ihren Vorstellungen besser entsprechen würde. Diesbezüglich habe ich ihr meine Unterstützung angeboten und gabe ihr Adressen und Telefonnummern.
Auch bemängelte Evgenia, dass der Duschvorhang zu kurz sei. Hierzu muss ich ihr zustimmen doch diesen habe ich bereits gegen einen Längeren ausgestauscht.
In meinen Augen ist Evgenia eine Personen, die man bemitleiden sollte, da sie sehr viele private Probleme hat, die ihre Psyche angegriffen hat. Ich habe für alles Verständnis aber jemanden der sich seit über 10 Jahren Mühe gibt seinen Gästen schöne und erholsame Urlaubswochen zu bieten, darf meiner Meinung nach nicht, auf Grund persönlicher Unausgelichenheit und Frustration, kommentarlos seinen Ruf geschädigt werden.
Ich möchte Sie herzlichst bitten, diese Nachricht, falls ich bei Ihnen nicht an der richten Stelle sein sollte, weiterzuleiten und/oder als Gegendarstellung auf Ihrer Webseite zu veröffentlichen.Ich würde mich freuen wenn Sie hier auf Fuerteventura, bezüglich Überpüfungen unterwegs sind, unangemeldet bei mir vorbei zu kommen, denn ich habe wirklich nichts zu verbergen und scheue mich nicht vor konstruktiver Kritik.
Falls Sie noch Fragen haben oder Informationen benötigen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Sonnige Grüße
Wolfgang Miebs
NaNHilfreich