Archiviert
Birgit (46-50)
Alleinreisendim August 2009für Länger als 5 Wochen

Saubere Wohnung, freundlich-familiäre Atmosphäre

5,2/6
Grundsätzlich spricht nichts gegen Bewertungen im Internet, aber manche Behauptungen grenzen an Rufmord. Heute habe ich so eine Behauptung in diesem Forum entdeckt, die, wenn sie zutreffend wäre, auch auf mich ein schlechtes Licht werfen würde. Ich wohne zur Zeit in der Casa Tamarco in Tarajalejo auf Fuerteventura. Eines der Appartements wurde im holiday-check als völlig herunter gekommen bezeichnet und auf meine Nachfrage beim Vermieter handelt es sich um genau das Appartement, in dem ich jetzt wohne und in dem im Winter auch schon mein Bruder seinen Urlaub verbrachte.
Damals wie heute war/ist die Wohnung in einem sehr sauberen Zustand und sowohl freundlich-liebevoll als auch zweckdienlich (Backofen, große Kühl-Gefrierkombination) eingerichtet; das (frisch bezogene) Bett ist 1,30x2,00 m groß, die Schlafcouch im Wohnzimmer etwas schmaler. Die gesamte Wohnungsgröße beträgt etwa 26 qm, von Wasserschäden keine Spur (das wäre auch für mich nichts!). Das Duschbad ist klein, aber sauber und ordentlich. Zu der Wohnung gehören eine überdachte Terrasse mit Meerblick und ein Gärtchen. Es ist kein Luxus-Appartement, aber dem Mietpreis angemessen. Darin enthalten sind auch W-LAN-Zugang und die Nutzung des Pools. Ich wohne hier inzwischen schon drei Wochen und finde gerade die familiäre Atmosphäre des Hauses sehr nett. Das ist einer der Vorteile hier: jeder kann für sich bleiben oder aber mit anderen Gästen zusammen treffen.

Lage & Umgebung5,0
Die Umgebung ist ein ruhiges Familien-Wohngebiet. Auf dem Nachbargrundstück wird ab und zu mal weiter gebaut; meistens im Ein-Mann-Betrieb, selten mit lautem Gerät. Dann aber kann man auf die obere Pool-Terrasse ausweichen, zum Abtauchen oder einem Schwätzchen mit den Besitzern oder anderen Gästen.
Zum Stadtzentrum bzw. Strand geht ein erwachsener Mensch in 15 Minuten, ein Kleinkind wird, nicht zuletzt aufgrund des nahe gelegenen Spielplatzes, etwas länger brauchen.

Zimmer5,0
Wie schon oben erwähnt, ist das Appartement sauber, mit gut ausgestatteter Küche, liebevoller Einrichtung, TV, überdachter Meerblick-Terrasse und Gärtchen ausgestattet.
Zimmertyp:Appartement
Ausblick:zum Meer/See

Service6,0
Zur Verfügung stehen das oben angegebene W-LAN und eine Gemeinschaftswaschmaschine.
Die Wohnung hat TV und unzählige Programme; die Küche ist ausgestattet mit Backofen, 4-Flammen-Herd, Toaster, Kaffemaschine, genug Geschirr, Besteck und Kochutensilien für einen Urlaub.
Der Pool bietet jederzeit eine Möglichkeit zur Erfrischung, auf der Poolterrasse stehen Gartenliegen bereit.
Wolfgang, der Besitzer, und seine Lebensgefährtin Sabine sind unkompliziert, freundlich und hilfsbereit.

Gastronomie5,0
Im alten Ortsteil gibt es ein paar Restaurants (mit Strandterrassen) und Bars sowie eine Strandbar. Ich habe ein Lieblingsrestaurant, aber da die Geschmäcker bekanntlicher Maßen sehr unterschiedlich sind, hilft nur eins: alle selber testen! Das unterstützt auch die Infra-Struktur, die überall unter den All-In-Gästen leidet...

Sport & Unterhaltung5,0
Im Hotel R2 Tofio Resort befindet sich eine Surf- und Kite-Schule, die auch Kajak-Fahren anbietet; gegnüber vom Hotel Quadtouren und Motorradverleih; Wolfgang (Casa Tamarco) veranstaltet Wander-, Nordic-Walking- und Jeep-Touren nach eigenen Wünschen, Sabine massiert professionell vom Kopf bis zu den Füßen; eine Tauchbasis in Costa Calma bietet kostenlosen Shuttle-Service für Tauchgäste. Im Ortskern befindet sich ein öffentlicher Erwachsenen-/Senioren-Trainingsplatz und eine "Mucki-Bude". Ein Kinderspielplatz liegt ca. 70 m vom Haus entfernt. Wahrscheinlich habe ich noch das eine oder andere unterschlagen, aber es gilt ja immer, Neues zu entdecken.
Ein gut sortierter Supermarkt liegt am Dorfplatz, ebenso eine Ferreteria, die neben Eisenwaren auch vieles für den täglichen Bedarf anbietet. Des Weiteren eine Stoffhandlung mit guter und günstiger Schneiderin, eine kleine Kleiderboutique und ein Minnetonka-Schuhladen. ein Kiosk, der auch Sonntags morgens Brötchen und Eier anbietet und ansonsten eine Fundgrube (mit Fußballübertragungen) für Krimskrams und Nützliches ist. Dazu eine Bank mit Geldautomat (Visa plus), ein Lädchen mit etwas Papier und Andenken. Man kann schon mal ab und zu ein Stündchen stöbern und Lokalkolorit erspüren.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Der Handy-Empfang ist prima.
Das Preis-Leistungsverhältnis auf Fuerteventura bewegt sich, trotz der geographischen Zugehörigkeit zu Afrika, keinesfalls im Dritte-Welt-Bereich, sondern mittel-/südeuropäisch. Schon allein die Insellage und die schlechten landwirtschaftlichen Voraussetzungen hier (inc. der künstlichen Trinkwassererzeugung) verteuern die Lebensmittel; fast alles muss per Schiff oder Flugzeug heran geschafft werden. Hilfreich ist da der besondere Steuersatz für die Kanaren, nicht zuletzt für Autofahrer (Sprit bei 80 Cent) und Raucher: Eine Stange Zigaretten kostet zwischen 5 und 25 Euro, je nach Marke.
Die beste Reisezeit ist abhängig von den einzelnen Bedürfnissen: im Februar/März ist die Insel grüner, aber das Wasser noch relativ kalt, das späte Frühjahr bietet moderate Temperaturen, der Sommer ist regensicher, kann aber auch den berüchtigten heißen Wind aus der Sahara bringen, der Herbst ist bei denen beliebt, die gerne noch einmal Wärme zu Land und im Wasser tanken möchten und der Winter bietet besseres Wetter als in Deutschland, wobei es abends durchaus schon kalt genug für dicke Jacke und lange Hose ist.
Im Mai findet in Tarajalejo ein zweiwöchiges Dorffest mit Schiffssegnung und vielen Abendveranstaltungen statt. Wirklich erlebenswert.
Wer schnell mal "den Kopf frei kriegen" möchte: hinter der Casa Tamarco ins Barranco hochklettern, den Blick Richtung Norden schweifen lassen oder sich auf die warme Erde legen und die Wolken ziehen sehen. Um dich herum nichts als das Geräusch des Windes, alle Menschen so fern, obwohl doch nah: Seelenreinigung der schnellen und kostenfreien Art.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Alleinreisend
Kinder:Keine Kinder
Dauer:Länger als 5 Wochen im August 2009
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Birgit
Alter:46-50
Bewertungen:1
NaNHilfreich