Monika (51-55)
Verreist als Paarim Oktober 2019für 1 Woche

Keine Empfehlung, zu viele Mankos.

3,0/6
Wir waren unter dem Strich nicht zufrieden, da zu viele Dinge einfach stören.
Da wir fast täglich mit dem Mietwagen unterwegs waren, war der Urlaub trotzdem schön.
Das Wetter war super, täglich Sonne und Temperaturen zwischen 23 und 29 Grad.
Der Pool hatte 21 Grad, das Meer 23 Grad.
Es gibt einen Hotelparkplatz, sogar gebührenfrei, an dem aber nur etwa 10, 12 Autos Platz haben.

Lage & Umgebung4,0
Das Hotel liegt direkt an der Strandpromenade, der nächste Sandstrand ist 150 m entfernt. Liegen und Sonnenschirm kann man dort für 14 Euro am Tag mieten.
Direkt gegenüber des Hotels ist ein Supermarkt, in dem man alles für den Urlaub notwendige kaufen kann.

Zimmer3,0
Wie in der Beschreibung angegeben werden die Zimmer fünfmal die Woche gereinigt, dienstags und donnerstags nicht. Die Reinigung war sehr oberflächlich, das Zahnputzglas z.B. wurde nicht einmal gereinigt.
Das Zimmer selbst ist sehr geräumig, das Bad aber sehr klein und müsste dringend aufgehübscht werden.
Der Balkon ist groß und bietet Meerblick praktisch aus allen Zimmern. Warum wir dann für Meerblick extra bezahlt haben erschließt sich mir nicht.
Schlecht war die Ausrichtung unseres Zimmers zu den gegenüberliegenden Zimmern hin. Mindestens von 6 Balkonen aus blickte man direkt auf unser Bett, wenn man die Vorhänge zuzog war es stockdunkel.
Die Betten waren bequem, wenn auch etwas durchgelegen.
Leider gibt es im Zimmer nicht einen einzigen Schubladen, wäre schon ganz praktisch für Kleinkram.

Service2,0
Service findet man praktisch in keinem Bereich. Ausnahme: Die sehr nette deutsche Dame an der Rezeption.
An der Bar musste man jedesmal zum Espresso einen ordentlichen Löffel verlangen wenn man nicht einen viel zu großen Plastiklöffel nehmen wollte.
Lunchpaket kann man bis 19 Uhr am Vortag bestellen. Wehe, man kommt mal etwas später vom Ausflug zurück: Pech gehabt, dann gibt's keines für den nächsten Tag.
Für Poolhandtücher wird nicht nur wie üblich eine Kaution verlangt sondern zusätzlich eine Gebühr von fünf Euro.

Gastronomie3,0
Der Geschmack der Speisen und Getränke ist durchwegs gut. Schlecht ist die Auswahl, so gibt es z.B. mittags überhaupt keine Suppe, abends lediglich eine. Wenig Salatauswahl und sehr überschaubare Auswahl bei der Nachspeise sowie immer nur ein, höchstens zwei Gemüsesorten am Buffet.
Ein gedeckter Tisch heißt dort Papiertischdecke, Serviette, Messer und Gabel. Kein Salz, Pfeffer am Tisch, kein Blümchen. "Dekoration" auf jedrm Tisch ist ein Schild, auf dem steht, dass man nichts aus dem Speisesaal mitnehmen darf.
Auf der Terrasse kann man essen, dort ist aber gar nicht gedeckt und wird auch nur sehr langsam abgeräumt.
Sehr grosszügig sind die Essenszeiten, das ist positiv zu bemerken.

Sport & Unterhaltung2,0
Die Abendunterhaltung grenzt an Körperverletzung. Es wird sowohl im Playa Dorada als auch im Nachbarhotel lautstark beschallt. Da die beiden Bühnen nur etwa 30 Meter auseinanderstehen empfindet man nur Lärm- und das täglich bis 23 Uhr.

Hotel3,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Oktober 2019
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Monika
Alter:51-55
Bewertungen:66
NaNHilfreich