phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr 089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoCorona: Alle Reisehinweise, Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeitenarrow-right
Archiviert
Liane (41-45)
Verreist als Paarim September 2017für 1 Woche

Ganz persönliche Atmosphäre

6,0/6
familiär geführtes Hotel angenehmer Größe mit sehr persönlicher Note. Hochwertig ausgestattet in allen Bereichen. Wellnessbereich bietet alles, was man zwischen Wandern und Abendessen braucht (finnische Sauna, Biosauna, Dampfbad, Fußbadbecken), ist sauber und neuwertig gestaltet, ausreichend Liegen vorhanden. Und ENDLICH (wir sind ca. zweimal im Jahr in 4-5 Sterne plus Hotels) gibt es Bademäntel mit Kapuze (praktisch für die Liegen) und Handtücher zur freien Verfügung (im Fach liegen zwar nur zwei und man fragt sich im ersten Moment, wie denn zwei Personen mit dann jeweils einem Handtuch auskommen sollen, aber es gibt einen Kasten mit Aufschrift, dass dort Handtücher entnommen werden können, sehr entspannend und allein schon ein Grund, wiederzukommen. Wir haben in diesem Punkt schon alles erlebt, einschließlich dass man (im Bademantel und Schlappen) zur Rezeption laufen muss, um ein weiteres Handtuch zu erbetteln). Netter, vom Seniorchef gestalteter Tiroler Abend mit Musik - und Schnaps. Auch mit familärer sehr angenehmer Atmosphäre.

Lage & Umgebung5,0
Erster Ort im Ötztal kurz vor Ötz. Sehr ruhiger Ort und sehr ruhige Umgebung. Blicke in die Bergwelt und auf Wiesen, auf denen auch gerne mal die Rehe grasen, rundherum. Eine Bergbahn auf ca. 2.000 Meter in Ötz, wenige Fahrminuten entfernt. Alle anderen Bergbahnen sind allerdings in Sölden, Hochgurgl, Vent im hinteren Ötztal, ca. 45 Minuten bis eine Stunde Fahrtzeit (einfach !). Dafür wird dort im Sommer wohl viel gebaut, sowohl an den Skipisten als auch in den Hotels, welche dort auch oft geschlossen zu haben scheinen und - im September - Obergurgl eher einer Geisterstadt ähnelt. Dies ist z.B. in Sautens und Ötz, im vorderen Talbereich, nicht der Fall.

Zimmer6,0
neues, mit aufwändiger großzügiger Zibenholzverarbeitung ausgestattetes Zimmer (Zirben Panorama Sonnenwies). Hochwertiges Badezimmer mit ebenerdiger gefliester Dusche und separatem WC. Können wir nur empfehlen. Etwas harte Betten. Auf Wunsch Zirbenkopfkissen erhältlich. Sehr ruhig. Man hört von Nachbarzimmern gar nichts.

Service6,0
Sehr familiär und persönlich ! Wir wurden schon mit Namen begrüßt (waren das erste Mal da) bevor wir überhaupt richtig drin waren - so was haben wir im besten Sinne noch nie erlebt, Kompliment ! Wir hatten das Gefühl, dass uns jeder Mitarbeiter sofort mit Namen und Zimmernummer kannte. Herzlicher Abschied. Nicht zu übertreffen.

Gastronomie6,0
vorwiegend österreichisch-tirolerisch gehaltene, schmackhafte Küche mit liebevoller Tellergestaltung. Wie fast immer in Österreich sind v.a. die Suppen unschlagbar, auch bei der Nachmittagsjause (v.a. die Meerrettich-Käsesuppe). Ganz toller Käsekuchen am Nachmittag. Aufmerksamer Service. Nur selten geht was aus und wird nicht nachgelegt (hier lediglich einmal die Champignons beim Antipasti).
Frühstück etwas ausbaufähig, was die Auswahl bzw. Abwechslung beim Käse/Wurst/Schinken angeht und in Bezug auf frische Früchte. Allerdings werden Omeletts und Spiegeleier frisch zubereitet auf Bestellung.


Sport & Unterhaltung6,0
Natürlich waren wir zum Wandern da. In Bezug auf die Bergbahnen habe ich zur Lage schon an anderer Stelle ausgeführt. Zahlreiche Bahnen im Ötztal, reicht für zwei Wochen. Im September muss man aber darauf achten, dass manche Bahnen schon geschlossen haben oder im Laufe des Septembers schließen. Ende September ist dann soweit wir gesehen haben nur noch eine Bahn in Ötz in Betrieb ! Sonst wird auch viel geboten, Area 47 haben wir wegen des eher kalten Wetters nicht besucht, dafür sei der Greifvogelpark in Umhausen, direkt neben dem Ötzi-Dorf und Museum, ans Herz gelegt. Sehr engagierte und anschauliche Flugshow mit Respekt vor den Tieren gestaltet (nicht bei Regen !). Ca. 15 Minuten zu Fuß weiter ist der Wasserfall (Stuibenfall) - Zeit einplanen, wenn man die aufwändig gestalteten Brücken und Treppen hinaufsteigen will. Kostenloser Zutritt, trotz Bauwerke wie z.B. Hängebrücke. Dafür zahlt man - wie glaube ich überall im Ötztal, leider - auch hier 4.50 Euro für den Parkplatz, auch bei Ötztal-Card. Mit um die 5 Euro Parkgebühren muss man auch im hintersten Winkel rechnen.

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im September 2017
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Liane
Alter:41-45
Bewertungen:30
Kommentar des Hoteliers
Hallo & schönen guten Abend zusammen!

Zu aller erst einmal Danke für die wirklich umfangreiche & positive Bewertung unseres Hauses!
Es freut uns sehr zu hören, dass Sie sich bei uns so gut aufgehoben gefühlt haben, und Ihre wertvollste Zeit im Jahr - Ihren Urlaub in vollen Zügen genießen konnten.

Bezgl. der Bademäntel sind wir auch sehr glücklich über unsere neueste Errungenschaft! Wir finden Sie auch ganz toll & wie Sie schon sagten, sehr praktisch und angenehm vorallem mit den Kapuzen.

Bezgl. der Betten, möchte ich mich entschuldigen, dass wir dahingehend anscheinend zu wenig in Kommunikation getreten sind.
Unsere Matratzen sind "Wendematratzen", das heißt, 1 Seite härter, die 2. weicher.
Evtl. hätte dies schon ausgereicht. Wäre das dann noch nicht ausreichend gewesen, haben wir auf Anfrage auch noch Topper im Haus, damit Sie wirklich wie auf Wolken schlafen.
Aber für das nächste Mal bekommen wir das dann bestimmt hin, dass Sie auch Ihre Nächte durchwegs genießen können.

Bezgl. der Käse & Wurst Auswahl beim Frühstück, werden wir intern gerne darüber sprechen, in wie weit wir hier eine Verbesserung bzw. Abwechslung der Produkte umsetzten können. Danke für diesen Input!

Zu guter Schluß möchte ich noch bezgl. der Bergbahnen Stellung nehmen. Es ist ganz richtig, dass man Mitte - Ende September dann schon langsam wieder täglich nach sehen muss, welche Almen, bzw. Bergbahnen noch für wie lange geöffnet haben.
Ganz richtig ist, dass im hinteren Tal - Bereich im Sommer außer Baustellen nicht allzu viel geboten wird, und aus diesem Grund auch relativ viel geschlossen hat.
Allerdings möchte ich gern erwähnen, dass einige mehr Bergbahnen in näherer Umgebung, als beispielsweise Sölden, geöffnet sind.
Dazu zählen z. B. Imster Bergbahnen sowie Jerzens im Pitztal und Kühtai.

Alles in Allem einen riesen Dank an Sie für die tolle und umfassende Bewertung.
Wir würden uns in jedem Fall Freuen, Sie wieder einmal bei uns begrüßen zu dürfen.
Bis dahin senden wir,
Grüße aus Sautens,
Familie Pohl & die gesamte Daniel´s Crew
NaNHilfreich