Blick über die Hauptstadt Rom ©Alexander Spatari/Moment via Getty Images
© Alexander Spatari/Moment via Getty Images

Städtereise

Bucket-List: Das solltest Du in Rom unbedingt erleben

Rom – die Ewige Stadt. Diesen Beinamen hat die Hauptstadt Italiens aufgrund ihres sagenhaften Bestehens seit mindestens 3.000 Jahren, tatsächlich liegen ihre Ursprünge im Dunkel der Geschichte. In Rom gibt es so viele Sehenswürdigkeiten, dass ein ganzes Leben nicht ausreichen würde, um sie alle zu erkunden. Was also tun, wenn Du nur eine begrenzte Zeit für Rom zur Verfügung hast? Wir haben da ein paar Ideen, die, gerade wenn Du Rom-AnfängerIn bist, als roter Faden beim Manövrieren durch die Stadt dienen können.

1
Paar fährt mit Vespa über den Piazza di Trevi, Italien © EyesWideOpen / Kontributor/Getty Images Entertainment via Getty Images
Paar fährt mit Vespa über den Piazza di Trevi, Italien © EyesWideOpen / Kontributor/Getty Images Entertainment via Getty Images

Vespa-Tour durch das quirlige Rom unternehmen

Adrenalin pur mit Sightseeing verbinden

Es gibt Hunderte von Filmen, die in Rom spielen, aber für das Vorhaben, Rom auf einem Roller zu erkunden, schau Dir den Klassiker Roman Holiday (Ein Herz und eine Krone, 1953) mit dem grandiosen Schauspielpaar Gregory Peck und Audrey Hepburn an. Wie sie auf einer Vespa durch Rom zu düsen, ist wahrscheinlich eine der besten Arten, sich der Ewigen Stadt zu nähern. Zugegeben, der Verkehr in der Stadt ist ein wenig … einschüchternd. Daher überlass die Tour einfach erfahrenen FahrerInnen, die Dich sicher durch Rom kutschieren und Dir ganz nebenbei auch noch die Geschichte der Stadt erzählen und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie das Kolosseum, Circus Maximus, Pantheon, den Vatikan, Castel Sant’Angelo und, und, und zeigen. Einige unbekannte und nicht überlaufene Ecken sind ganz sicher auch dabei.

thumbsUp icon
HolidayCheck Tipp

Die Vespa-Tour gibt es auch in der wunderschönen Nachtversion, wenn es dann von Bar zu Bar und zu den illuminierten Sehenswürdigkeiten geh. Natürlich mit Insidertipps.

2
Spanische Treppe am Morgen in Rom ©sborisov/iStock / Getty Images Plus via Getty Images
Spanische Treppe am Morgen in Rom ©sborisov/iStock / Getty Images Plus via Getty Images

Espresso bei den Deutschrömern trinken

Die Piazza di Spagna hat mehr zu bieten als nur die berühmte Treppe

Leider, leider – seit 2019 ist Sitzen und Rotweintrinken an der Scalinata dei Trinità dei Monti (Spanische Treppe) verboten. Sehenswert ist das Viertel um die Treppe herum dennoch, an der so weltberühmte Literaten wie Percy Shelly und John Keats (Keats-Museum) wohnten. Die 1894 von zwei Engländerinnen auf der anderen Seite der Treppe eröffnete Teestube Babington’s Tea Rooms erlebten die beiden Briten nicht. Nur ein paar Schritte weiter an der Via Condotti befindet sich seit 1760 das Caffè Greco, wo bereits Goethe speiste und im 19. Jahrhundert deutsche Künstler und die sogenannten Nazarener sich die Klinke in die Hand gaben. Die Zeiten, als die Preise den Künstlerportemonnaies gerecht waren, sind leider vorbei, aber alle drei Orte existieren noch. Also, wie wär’s mit einem Tea-Tasting im Babington’s oder einem Espresso à la Goethe im Greco, das noch viele Exponate aus der Zeit der Deutschrömer besitzt?

3
Pizza und Kaffee in einem italienischen Café genießen © Poike/iStock / Getty Images Plus via Getty Images
Pizza und Kaffee in einem italienischen Café genießen © Poike/iStock / Getty Images Plus via Getty Images

Pasta, Pizza und Gelato – essen wie die RömerInnen

In Rom schmeckt irgendwie alles viel besser

In Rom schmecken Pizza, Pasta und Gelato ganz besonders und anders gut als beispielsweise in Neapel. Dein Gelato delizioso gehört in Rom auf die Hand, zum Beispiel von Otaleg, der mit ungewöhnlichen Geschmackskompositionen überrascht. Seltsamer Name? Lies ihn mal rückwärts. Eine gute Wahl fürs Mittagessen ist die schlichte, aber hervorragende Osteria Nannarella, die leckere römische Gerichte „wie bei mamma“ zubereitet. Überkommt Dich der Hunger beim Pantheon, dann musst Du unbedingt zu Armando al Pantheon, der seine Tore 1961 öffnete und ständig ausgezeichnet wird (Gambero Rosso, Slow Food). Suchst Du nach einer echten Pizza Romana, der mit dem dünnen Boden? Dann nichts wie hin zu der charmant bodenständigen Osteria Peppo al Cosimato mit dem schönsten Pizzaofen in Rom. Lieben wirst Du auch die leckere Pizza Bianca zum Mitnehmen, die die alteingesessene Bäckerei Forno Campo de’ Fiori am gleichnamigen Campo anbietet.

4
Der Petersdom im Vatikan, Rom ©Perry Mastrovito/Stockbyte via Getty Images
Der Petersdom im Vatikan, Rom ©Perry Mastrovito/Stockbyte via Getty Images

Auf dem Petersdom den Papst treffen

Die Papstaudienz nicht nur für gläubige KatholikInnen

Lass Dich von dem Glücksgefühl der Gläubigen und der ganz besonderen Stimmung im Vatikan anstecken und nimm an einer Papstaudienz teil. Einem uralten Brauch folgend, trifft der Papst jeden Mittwoch vor dem Petersdom auf seine katholischen Schäfchen, die ihn wie einen Popstar feiern, als auch auf all jene, die seine Botschaft hören wollen. Abschließend erteilt der Papst den Versammelten den Apostolischen Segen. Die Stimmung ist überwältigend und erhebend das Gefühl, dem Papst nahezukommen.

thumbsUp icon
HolidayCheck Tipp

Für die besten Plätze musst Du schon um 7:00 Uhr am Petersdom sein, da je nach Saison der Andrang sehr groß sein kann. Einlass erfolgt ab 7:30 Uhr unter ähnlichen Bedingungen wie am Flughafen. Um 9:00 Uhr werden die Tore geschlossen und der Papst erscheint gegen 9:30 Uhr.

5
TouristIn wirft eine Münze in den Trevi-Brunnen, Rom ©Alexander Spatari/Moment via Getty Images
TouristIn wirft eine Münze in den Trevi-Brunnen, Rom ©Alexander Spatari/Moment via Getty Images

Drei Münzen in der Fontana di Trevi für eine gute Sache versenken

Manchmal muss es etwas sehr Kitschiges sein

Die Fontana di Trevi am Palazzo Poli hat eine unglaubliche Filmkarriere als Wunsch- und Liebesbrunnen hinter sich. Beim breiten Publikum bekannt wurde der kunsthistorisch relevante Brunnen aus dem 18. Jahrhundert zuerst durch den Liebesfilm Three Coins In The Fountain (Drei Münzen im Brunnen, 1954) und wenig später durch den Kultfilm La Dolce Vita (Das süße Leben, 1960). Ikonisch ist die nächtliche Liebesszene im Wasserbecken zwischen Marcello Mastroianni und Anita Ekberg. Wer bis zu 450 Euro für die Strafe übrighat, der kann sie in Eigenregie illegal nachspielen. Günstiger ist es, drei Münzen in den Brunnen zu werfen. Das soll Dir einen Wunsch erfüllen und Dich immer wieder nach Rom zurückführen. Auf diese Weise kommt die Stadtverwaltung zu einer Geldsumme von gut 4.000 Euro täglich, die wohltätigen Zwecken sowie Renovierungsarbeiten zugeführt werden.

6
Das majestätische Kolosseum bei Nacht in Rom © Sir Francis Canker Photography/Moment via Getty Images
Das majestätische Kolosseum bei Nacht in Rom © Sir Francis Canker Photography/Moment via Getty Images

Nachts Aperitivo mit Wow-Effekt genießen

Welcher Ausblick mundet mehr, Pantheon oder Kolosseum?

Manche meinen, Rom ist nachts, wenn seine Sehenswürdigkeiten in romantischer Beleuchtung erstrahlen, noch schöner als tagsüber. So nehmen die RömerInnen ihren Aperitivo zu abendlicher Stunde ein. Ergattere Dir für dieses Ereignis einen Logenplatz auf einer der angesagten Rooftop-Terrassen. 180-Grad-Blick über den beleuchteten Pantheon und die benachbarten Kirchen genießt Du zum Beispiel vom Iconic Pantheon Hotel (nomen est omen) mit meisterlichen Cocktails und leckeren Kleinigkeiten. Andere zieht es zum wunderschön illuminierten Colosseo und auf The Court Rooftop Bar im noblen Palazzo Manfredi Hotel. Wir wollen nicht verschweigen, dass diese Bars nicht die günstigsten sind.

thumbsUp icon
HolidayCheck Tipp

Möchtest Du es günstiger und aufregender haben, dann buche eine Bar- oder Food-Tour bei Nacht.

7
Blick auf die jüdische Synagoge Tempio Maggiore di Roma ©naphtalina/iStock / Getty Images Plus via Getty Images
Blick auf die jüdische Synagoge Tempio Maggiore di Roma ©naphtalina/iStock / Getty Images Plus via Getty Images

Über unsichtbare Steine stolpern

Einst Ort größter Not und Armut – jetzt voller Lebensbejahung

Es ist noch nicht so lange her, da war das Viertel durch unmenschliche Wohnknappheit, Überschwemmungen, Seuchen und Armut gekennzeichnet. Der prächtige Tempio Maggiore di Roma, eine der weltgrößten Synagogen, ist ein späteres Symbol der Befreiung des Ghettos. Gewollt anders ist seine eckige Zentralkuppel aus Metall, die auch von innen Eindruck macht. Doch nicht nur nach oben zu den Fassaden solltest Du schauen. Der deutsche Künstler Gunter Demnig hat 1995 an verschiedenen Stellen im Straßenpflaster sogenannte Stolpersteine aus glänzendem Messing eingelassen. Über sie stolpert das Auge und wird auf das Schicksal realer Menschen an realen Orten während der nationalsozialistischen Verfolgung aufmerksam gemacht. Heutzutage ist der Kampf gegen das Vergessen und gegen Fehlinformationen wichtiger denn je geworden.

8
Carciofi alla Giudia - Frittierte Artischocken aus der römisch-jüdischen Küche ©lenazap/iStock / Getty Images Plus via Getty Images
Carciofi alla Giudia - Frittierte Artischocken aus der römisch-jüdischen Küche ©lenazap/iStock / Getty Images Plus via Getty Images

Römische Cucina Ebraica probieren

Aus Not geboren und nun eine der feinsten von Rom

Eine jüdische Gemeinde gibt es in Rom seit über 2.000 Jahren. Durch Pogrome oder Armut aus Europa, Asien und Afrika nach Rom vertriebene jüdische Familien brachten ihre kulturellen Eigenheiten mit, was in der jüdischen Küche, la cucina ebraica (hebräische Küche), seinen berühmten Niederschlag gefunden hat. Probieren solltest Du die Supplì, die Carciofi alla giudia, den gedünsteten Fisch mit Kreuzkümmel oder die jüdische Pizza, was nur eine kleine Auswahl aus der Spezialitätenliste ist. Im jüdischen Viertel gibt es eine Unmenge an koscheren Lokalen, die Entsprechendes servieren.

thumbsUp icon
HolidayCheck Tipp

Für koschere, römisch-jüdische Spezialitäten zum Mitnehmen ist die Pasticceria Boccione zuständig. Da stehen die RömerInnen schon mal Schlange.

9
Der Bogen der vier Winde im Park der Villa Doria Pamphili in Rom ©gdefilip/iStock / Getty Images Plus via Getty Images
Der Bogen der vier Winde im Park der Villa Doria Pamphili in Rom ©gdefilip/iStock / Getty Images Plus via Getty Images

An der Villa Doria Pamphili picknicken

Grüne Lunge Roms jenseits der Touristenströme

Die Villa Doria Pamphili liegt in der schönsten, 184 Hektar großen Parkanlage Roms. Der weitläufige Park mit schönen Picknickmöglichkeiten, zahlreichen Wanderwegen und Teichen mit Wasserkaskaden bietet Dir viele Sehenswürdigkeiten, wie den prächtigen Venus-Brunnen und die hübsche Kapelle dei Pamphili, die fast noch Geheimtipps sind. Im gemütlichen Bio-Bistro ViVi – Villa Pamphili wirst Du Dich wie auf einem Landausflug fühlen und dabei noch einige Bioprodukte für zu Hause ergattern können. Beste Adresse im heißen römischen Sommer.

10
Grabkrypta unter der Basilika Santa Maria in Cosmedin in Rom ©redhumv/E+ via Getty Images
Grabkrypta unter der Basilika Santa Maria in Cosmedin in Rom ©redhumv/E+ via Getty Images

In römische Unterwelt absteigen

2.000 Jahre Geschichte unter dem Trevi-Brunnen

Steige ab in Roms Katakomben und staune angesichts der enormen Unterwelt unter der Stadt. Von den sage und schreibe 20 Katakomben sind sechs zu besichtigen. Die Vicus-Caprarius-Unterwelt befindet sich neun Meter unter dem Trevi-Brunnen und wurde erst 1999 bei Renovierungsarbeiten am oberirdischen Cinema Trevi (auch sehenswert) wiederentdeckt. Hier erwarten Dich der 2.000 Jahre alte unterirdische Aquädukt, der bis heute den berühmten Brunnen mit der Aqua Virgo speist, eine kaiserliche Adelsvilla (Domus) aus dem vierten Jahrhundert sowie ein unterirdisches Museum, das die dort gefundenen Artefakte zeigt.

Top Angebote in Rom

Alle Anzeigen
Entdecke ähnliche Urlaubsthemen