Ein Auto fährt auf einer Straße durch die Berge Korsikas, Frankreich.
© Getty Images / Zoya Stafienko

Autoreise

Malerische Straßen für ein romantisches Wochenende in Frankreich

Wenn Du davon träumst, ein idyllisches Wochenende zu zweit in Frankreich zu verbringen, haben wir einige Ideen für Dich. Wie wäre es mit einer Tour durch die Weinberge , aus deren Trauben einige der besten Weine der Welt hergestellt werden oder entlang der Loire mit ihren zahllosen Schlössern? Entdecke ein Stück Schweiz in der Normandie oder eine bezaubernde Route durch das Elsass und die Vogesen. Hier findest Du alle Routen im Detail.

Folge unserem WhatsApp Kanal!Gutscheine, Gewinnspiele, relevante News & Updates zum Thema Reisen!Zum Kanal
1
Die Stadt Castellane am Fluss von oben in Frankreich.
Auf der Route Napoléon wandelst Du auf den Spuren von Napoléon I. © Getty Images / Natthawat

Die Route Napoléon

Von Grenoble nach Cannes

Der Ursprung dieser Strecke ist ein kriegerischer, es handelt sich nämlich um den Weg, den Napoleon I. im Jahr 1815 mit seinen Truppen auf dem Weg nach Paris beschritt, um dort erneut die Macht zu ergreifen. Die landschaftlichen Schönheiten der Route sind aber unbestritten überwältigend, sodass viele Menschen diesem Weg auch heute noch folgen.

In umgekehrter Richtung fährst Du von Grenoble aus in Richtung Süden, wobei Dich zunächst die hügeligen Landschaften und in der Ferne der Blick auf die Alpen begleiten.

Die Strecke ist von einigen Seen gesäumt, die einen Halt verdienen, darunter der Grand Lac de Laffrey und der Lac du Sautet.

Du durchquerst Digne-les-Bains, die Hauptstadt des Lavendels, und kommst anschließend in den Regionalpark Verdon mit seinen hohen Bergen, durch die sich gewundene Straßen schlängeln, teils am Rand tiefer Flusstäler.

In Höhe des Städtchens Castellane solltest Du auf einen Abstecher zum Stausee Lac de Chaudanne nicht verzichten. Castellane ist ein hübsches Bergdorf unmittelbar am Ufer des Verdon mit einigen guten Restaurants.

Besuche die Parfümstadt Grasse in der Provence, die auf Deinem Weg liegt. Schlendere durch die Gassen und statte dem Museum der Parfümerie einen Besuch ab. Vielleicht findest Du den passenden Duft für dieses Wochenende zu zweit. In Cannes erwartet Dich schließlich das milde Mittelmeerklima der Côte d’Azur mit viel Sonne und einer immensen Auswahl an möglichen Aktivitäten, wie etwa einem romantischen Dinner am Hafen.

2
Burg von Amboise im Loiretal, Frankreich
Im Loiretal entdeckst Du schöne Schlösser entlang des Flusses. © Getty Images / StevanZZ

Die Route der Schlösser im Loiretal

Zwischen Orleans und Nantes

Entlang des Flusses Loire befindet sich eine kaum vorstellbare Ansammlung prachtvoller Schlösser, die im Zusammenspiel mit der Schönheit des Loiretals selbst zu einem beliebten Reiseziel geworden sind. Die Loire mit ihren Sandsteinfelsen eignet sich hervorragend, um einen entspannten Ausflug zu zweit zu unternehmen, um Hand in Hand durch die altehrwürdigen Gebäude und ihre üppigen Gärten zu streunen.

Als eines der bedeutendsten Loire-Schlösser gilt das Schloss von Chambord aus dem 16. Jahrhundert, das rund 50 Kilometer südwestlich von Orleans etwas oberhalb des Flusses thront. Die Ausmaße des Bauwerks sind gigantisch – es gibt hier 400 Zimmer und ebenso viele Kamine.

Auch die Schlösser von Blois, Amboise und Chenonceau gelten als wegweisend in der Kunstgeschichte, doch sie sind nur die sprichwörtliche Spitze des Eisbergs. Insgesamt stehen mehr als 400 Schlösser in der Region zwischen Orleans und Nantes. Manche von ihnen stehen zur Besichtigung zur Verfügung, andere sind bewohnt oder werden anderweitig genutzt.

Einige von ihnen fungieren heute als Hotels oder Restaurants, wie etwa das Château de Riveau, das sich an einem Nebenfluss befindet. Hier kannst Du eine Nacht als HerrscherIn der Burg verbringen und Dich mit erstklassigem Essen und herausragendem Service verwöhnen lassen.

3
Eine Straße mitten durch riesige Weinanbaugebiete in Frankreich.
Die idyllische Region Burgund ist der perfekte Ort für ein romantisches Picknick zu zweit - genieße dabei ein Glas des regionalen Weins. © Getty Images / barmalini

Die Route des Grands Crus

Durch die Weinberge des Burgunds

Zwischen der Hauptstadt des Burgunds, Dijon, und der Stadt Chalon-sur-Saône erstreckt sich eines der besten Weinanbaugebiete der Welt. KennerInnen läuft schon beim Lesen der Ortsnamen das Wasser im Mund zusammen: Vosne-Romanée, Puligny-Montrachet, Pommard – das sind äußerst wohlklingende Namen und ebenso wohlschmeckende Tropfen.

Das ist aber nur einer der Gründe, warum eine romantische Reise auf dieser Straße der hochklassigen Weine eine Empfehlung ist. Darüber hinaus ist die Region mit ihren sanften Hügeln, die von Weinreben bedeckt sind, traumhaft schön und die Winzerdörfer und Städte ausgesprochen reizvoll.

Du kannst hier nach Belieben bekannte Weinkeller besichtigen oder an einer Verkostung teilnehmen. Es gibt aber auch viele andere Dinge zu sehen. In Dijon zeugt der Palast des Herzogs von Dijon vom Einfluss vergangener Zeiten . Eine Reihe historischer Kirchen und Klöster stammen aus dem Mittelalter, als der Benediktinerorden großen Einfluss in der Region hatte. Unter ihnen ist die Ruine von Abbaye Saint-Vivant de Vergy aus dem neunten Jahrhundert, die sich oberhalb von Nuits-Saint-Georges befindet.

Wo gute Weine gekeltert werden, sind in aller Regel auch erstklassige Restaurants anzutreffen. Das gilt auf der Route des Grands Crus ebenso. Einen ausgezeichneten Ruf genießt zum Beispiel das Restaurant Le Soufflot in Meursault. Ebenso gut kannst Du aber einen Picknickkorb in den Weinberg mitnehmen. Im Burgund werden exzellente Käse und Pâtés hergestellt.

thumbsUp icon
HolidayCheck Tipp

Die hügelige Landschaft kommt besonders gut im Herbst zur Zeit der Weinlese zur Geltung.

4
Blick durch Häusergassen auf das Schloss von Ribeauvillé, Frankreich.
Bei einer Tour über die Elsässer Weinstraße kommst Du auch am Schloss von Ribeauvillé vorbei. © Getty Images / George Pachantouris

Mit dem Auto durch das Elsass

Von Colmar bis Forbach

Das Elsass ist immer eine Reise wert und aus vielen Teilen Deutschlands auch unkompliziert zu erreichen. Ideal für ein romantisches Wochenende zu zweit, an dem Du in der wunderbaren Kulisse und bei guter Küche neue Kraft schöpfen kannst.

Starte Deine Reise bei Colmar, wo sich gleich in der Nähe einige der schönsten Dörfer des Elsass befinden. Mach einen kleinen Schlenker über Riquewihr, Eguisheim und Ribeauvillé, die allesamt auf der Elsässer Weinstraße liegen und zauberhaft angelegt sind.

Straßburg ist einen langen Stadtbummel wert. Schau Dir das Münster und die verwinkelte Altstadt mit ihren Fachwerkbauten an. In einem der vielen guten Restaurants der Stadt kannst Du Dir ein kräftiges Choucroute Garnie servieren lassen, wie das einheimische Sauerkraut mit Beilage genannt wird. Ebenfalls typisch und lecker ist der Elsässer Flammkuchen.

In den nahe gelegenen Vogesen kannst Du auf der Weiterreise einen Spaziergang unternehmen und dabei Burgruinen und Schlösser besichtigen, wie das Château de Waldeck oder das Château du Falkenstein.

Auch im Zielort Forbach gibt es eine mittelalterliche Burg zu bestaunen. Gleichzeitig kannst Du im dort ansässigen Restaurant ein schönes Menü bestellen, als Abschluss für Deinen Wochenendtrip durch das Elsass.

5
Eine Brücke über einen Fluss in der Normandie, Frankreich.
Die Normandie bietet kleine Dörfer und schöne Berglandschaften, die sich mit dem Auto bereisen lassen. © Getty Images / Ludwig Deguffroy

La Suisse Normande

Die normannische Schweiz

Mitten in der Normandie, der man eigentlich eher eine ebene Landschaft nachsagt, ragen plötzlich Berge und Felsen in die Höhe, die teilweise stolze 400 Meter über dem Meeresspiegel erreichen. Diese Höhenrücken in den Departements Orne und Calvados haben der Region den Beinamen normannische Schweiz eingetragen. Hier kannst Du wunderbare Touren mit dem Auto unternehmen und beispielsweise die Flussschleife des Hom anschauen, von wo aus Du einen guten Blick über die Mäander der Flusslandschaft hast.

Besuche die Städtchen Putanges-le-Lac, Pont d’Ouilly sowie Clécy am Ufer des Flusses Orne, wo sich ein entspannter Bummel durch die Gassen anbietet. Clécy ist zudem bekannt für seine Eisenbahnbrücke aus dem späten 19. Jahrhundert, die nach wie vor genutzt wird.

Ebenso beeindruckend wie die Siedlungen sind die Naturgegebenheiten der Suisse Normande. Unter ihnen der Mont Pinçon mit 362 Metern Höhe über Normalnull, der Felsen von Oëtre, der sich 118 Meter über dem Fluss Rouvre erhebt.

Die normannische Schweiz ist eine recht kleine Region und lässt sich mit dem Auto gut an einem Wochenende erkunden. Landschaftlich am reizvollsten sind dabei die Strecken am Flusslauf der Orne, der Druance und des Noireau.

Top Angebote in Frankreich

Alle Anzeigen
Entdecke ähnliche Urlaubsthemen