Oskar Schindler-Führung

100% Weiterempfehlung 5.0 von 6 Gesamtbewertung
5 6 2
“Oskar Schindlers Koffer aus Hildesheim” mehr lesen
im Oktober 14, Wolfram , 66-70
“Auf den Spuren Oskar Schindlers” mehr lesen
im November 06, Jutta , 61-65

Infos Oskar Schindler-Führung

Die besonderen Leistungen ("Menschlichkeit und Zivilcourage") der weltbekannten Ausnahmepersönlichkeit OSKAR SCHINDLER während des 2. Weltkrieges sind durch den ausgezeichneten Spielfilm "SCHINDLERS LISTE" des jüdischen Regisseurs Steven Spielberg sehr vielen Menschen bekannt. Mit seinen wirtschaftlichen Schwierigkeiten und Schicksalsschlägen nach dem Kriege (z. B. konnte er als NSDAP-Mitglied nicht in die USA auswandern, sondern mußte sich in Argentinien von 1949 bis 1957 mit den geflohenen NS-Kriegsverbrechern "herumschlagen") haben sich nur wenige befasst. Als Hobby-Historiker erregte der Kofferfund 1999 (1997) auf dem Dachboden in der Göttingstr. 30 (Hildesheim) mein Interesse. So fand ich z.B. den bekannten Hildesheimer Zeitzeugen, Prof. Dr. Heribert Heinrichs, der OSKAR SCHINDLER während seiner Hildesheimer Zeit (1970 bis zu seinem Tod am 9. Oktober 1974) öfters in seine Vorlesungen an der damaligen Pädagogischen Hochschule Hildesheim (heute: Stiftung Universität Hildesheim) eingeladen hat. Dort konnte er den Studenten von seinen Kriegserlebnissen berichten. Prof. Dr. Heinrichs ist in der Zwischenzeit verstorben. Er hinterließ ein nichtveröffentlichtes Manuskript "OSKAR SCHINDLER in Hildesheim", das sich in meinem Besitz befindet. Sehr wichtig erscheinen mir darin die Informationen, daß der berühmte Judenretter ein sehr christlicher Mensch gewesen sein soll und sehr gerne mit Freunden den Tausendjährigen Rosenstock im Dom (neben anderen Hildesheimer Kulturdenkmälern) besucht hat.

Hotels in der Nähe: Oskar Schindler-Führung

alle anzeigen

2 Bewertungen Oskar Schindler-Führung

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers wolschub
Wolfram
Alter 66-70

Oskar Schindlers Koffer aus Hildesheim

Unter der Telefonnummer 05121 - 87 85 58 besteht die Möglichkeit, sich zu Exkursion über das Leben Oskar Schindlers in Hildesheim anzumelden. Der durch Steven Spielbergs Film „Schindlers Liste“ bekanntgewordene Unternehmer Oskar Schindler (geboren am 28. April 1908 in Zwittau, Mähren, (Österreich-Ungarn)), ist am 9. Oktober 1974 in Hildesheim nach einer Herzoperation gestorben. Auf seinen Wunsch fand er seine letzte Ruhe auf dem lateinischen Franziskanerfriedhof am Zionsberg in Jerusalem.... weiterlesen

im Oktober 14
100% hilfreich
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers klmmetzger
Jutta
Alter 61-65

Auf den Spuren Oskar Schindlers

Von 1971 bis zu seinem Tod am 9. Oktober 1974 lebte der weltbekannte Judenretter beim Ehepaar Dr. Staehr in der Göttingstr. 30. Frau Staehr hatte ihn am Strand von Tel Aviv kennengelernt. Sie kümmerte sich sehr rührend um ihn und er konnte hier die schönste Zeit seines Lebens nach dem Kriege verbringen. Oskar Schindler war ein Fan der Hildesheimer Kulturdenkmäler. Besucher zeigte er immerwieder den tausendjährigen Rosenstock an der Apsis des Domes. In einer Dauerausstellung "Berühmter Hildesh... weiterlesen

im November 06
100% hilfreich
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Top 5

Rolandbrunnen

Sehenswürdigkeiten

Oskar Schindler-Führung

Nightlife

The Wild Geese

Hotels in der Umgebung