Museum der schönen Künste

100% Weiterempfehlung 6.0 von 6 Gesamtbewertung
6 6 1
“Sehr beeindruckendes Museum” mehr lesen
im Dezember 10, Brigitte , 61-65

Infos Museum der schönen Künste

Das "Museo Municipal de Bellas Artes", dessen Ursprünge bis ins Jahr 1840 zurückreichen, liegt an der Calle José Murphy unterhalb der Plaza del Príncipe de Asturias im Zentrum von Santa Cruz de Tenerife. Das neoklassizistische Museumsgebäude, an dessen Fassade sich zehn Porträtbüsten bedeutender Tinerfeños befinden, wurde 1929 bis 1938 nach den Plänen des Architekten Eladio Laredo Carranza erbaut. Auf dem Grundstück befand sich vorher das Franziskanerkloster San Pedro Alcántara. In 14 Räumen zeigt die Ausstellung Kunstwerke aus dem 16. bis 20. Jahrhundert, insbesondere Gemälde. Die bedeutendsten Exponate sind der ”Heilige Joseph“ von San José de Ribera, das "Portrait von Isabel II" von Federico de Madrazo, das ”Portrait von Fernando Viscaí“ von Joaquín Sorolla und das ”Triptychon von Nava-Grimón“ aus der flämischen Schule des 16. Jahrhunderts. Außerdem sind Werke von kanarischen Malern wie Gaspar de Quevedo, Cristóbal Hernández und Quintana und González Méndez zu sehen. Das Gebäude wurde im Jahr 2008 von der kanarischen Regierung als Kulturgut unter Schutz gestellt.

Hotels in der Nähe: Museum der schönen Künste

alle anzeigen

1 Bewertungen Museum der schönen Künste

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers Sonnenkind 60
Brigitte
Alter 61-65

Sehr beeindruckendes Museum

Das Museum befindet sich auf der Plaze del Pricipe in Santa Cruz . Es wurde im Jahr 1929 erbaut und ist in 14 Räume aufgeteilt , in denen sich interessante Werke aus dem 16 . bis 20 . Jahrhundert befinden . weiterlesen

im Dezember 10
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Sport & Freizeit

Bulan

Essen & Trinken

el Sibarita

Nightlife

Bar J.C. Murphy

Hotels in der Umgebung