Sichere Dir bis zum 29. Juli einen Sofortrabatt von bis zu 500€ auf ausgewählte Sommer Deals von HolidayCheck Reisen.
Alle Bewertungen anzeigen
Randolf (41-45)
Verreist als Familie • Juni 2007 • 1-3 Tage • SonstigeTraumhafte Zimmer in First-Class-Lage
5,2 / 6

Von außen durchaus proper (wenngleich nicht unbedingt spektakulär), in warmem Gelbton gestrichen mit Terrasse zum Hafen hin. Ca. 30 Zimmer und Lounges auf drei Stockwerke verteilt, allesamt modern, hochwertig und individuell eingerichtet. Großer Wellnessbereich mit der Möglichkeit, Anwendungen direkt im Hotel zu buchen. Schöne Dachterrasse, teilweise mit Bewirtung.


Lage & Umgebung
5,0

Absolute Premiumlage auf der Lindauer Insel direkt an der Seepromenade am Lindauer Hafen. 200 Meter vom Bahnhof entfernt. Zahlreiche Nachbarhotels. Nur wenige Schritte von der gemütlichen Altstadt entfernt. Ausflugsfahrten per Schiff direkt vor der Haustür. Zwei kleine Mankos: 1. Bei geöffneten Fenstern kann es nachts in den Zimmern im ersten Stock etwas lauter werden, wenn (wie in unserem Fall) unweit des Hotels eine Freiluft-Musikveranstaltung stattfindet und einige Gruppen Jungesell(inn)en die Gässchen der Altstadt durchstreifen. 2. Die Parkgarage befindet sich 50 Meter vom Hotel entfernt in einem separaten Gebäude, für das man einen Zugangsschlüssel benötigt.


Zimmer
5,5

Wir hatten im Rahmen eines Familienausflugs drei Wellnessrooms (Zimmer 123, 124 und 126) sowie eine Suite (Zimmer 320). Wellnessrooms (170 Euro): nagelneu gestaltete, hell möblierte Zimmer mit wunderbaren Designideen, raffinierter Beleuchtung, Breitwand-Flatscreen-Fernseher. Gemütliche Betten und ein herrliches Designer-Bad (leider allerdings ohne Schmink- bzw. Rasierspiegel) runden den Gesamteindruck ab. Suite (360 Euro): Ein Traum! Im dritten Stock auf drei Räume verteilt, gespickt mit schönem unaufdringlich-modernem Mobiliar, zwei Flatscreens (im Wohn- und im Schlafbereich), großzügiges und schickes Bad mit Wanne und Dusche und allem, was das Herz begehrt. Dazu eine kleine Dachterrasse (ca. 8 qm) mit Liegestuhl, Tisch und Sitzplätzen und einem atemberaubenden Blick über den Hafen von Lindau. Herrlich!


Service
6,0

Ich bin übers Jahr hinweg beruflich in zahlreichen Hotels, aber einen derart freundlichen, zuvorkommenden und herzlichen Service habe ich bislang fast noch nie erlebt. Von der Rezeption über den Azubi, der uns beim Abendessen betreut hat, bis hin zum Zimmerservice und zur hilfsbereiten Dame von der Reinigungstruppe - wohin man sieht: motivierte Mitarbeiter und freundliche Gesichter. Hier wird (im Gegensatz zu manchem Kettenhotel) Kundenorientierung noch gelebt.


Gastronomie
4,5

Frühstück: sehr abwechslungsreich mit allem, was ein 4-Sterne-Hotel bieten sollte. Zahlreiche Teespezialitäten, Kaffeevariationen, große Saftauswahl, viel frisches Obst (z. B. eine superleckere Ananas), frisches Birchermüsli, aber auch Müslibestandteile zum Selbstmischen, Wurst/Käse/Fisch satt ... nur das Angebot der warmen Speisen war ein bisschen spärlich und auf frisches Rührei mussten wir zweimal kurz warten. Abendessen: lokale aber auch internationale Küche mit Schwerpunkt auf die regionalen Fischspezialitäten. Zitronenschaumsuppe mit Zanderfilet schmeckte sehr aromatisch, der gemischte Fischteller mit Rösti, Kräuterquark und einem kleinen Salatteller mundete ebenfalls sehr gut, auch wenn die Rösti dort etwas matschig wurden, wo sie vom Kräuterquark bedeckt waren. Die Weinauswahl ist durchaus üppig, wobei es offene Weine (mit einer einzigen Ausnahme) nur in 0, 1-Liter-Gläsern gab. Den Flaschenweinen hätten einige Minusgrade mehr gut getan.


Sport & Unterhaltung
5,0

Großes Wellnessangebot in einem schön gestalteten, allerdings räumlich nicht unbedingt üppigen Wellnessbereich. Minischwimmbad mit sehr hübschen Lichteffekten, Massagedüsen und Gegenstromanlage), verschiedene Saunen/Dampfbäder, zahlreiche Massage- und Kosmetikangebote. Sehr kreative Verwöhn-Pakete und Sonderarrangements.


Tipps & Empfehlung

Angesichts unserer Erlebnisse gibt es zum Helvetia in Lindau keine Alternative - wenn man bereit ist, mehr als 150 Euro für ein Zimmer auszugeben. Setzt man den Preis in Relation zum Gebotenen, dann ist er sicherlich gerechtfertigt. Wie ich auf diversen Dienstreisen in Deutschland schon mehrfach festgestellt habe, gilt aber auch hier, dass ein gut geführtes Privathotel einem Kettenhotel der Topkategorie (ob dies nun Steigenberger, Ramada, Hilton oder Dorint ist) allemal vorzuziehen ist.


Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gutHotel entspricht der KatalogbeschreibungHotelsterne sind berechtigt
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:2
Dauer:1-3 Tage im Juni 2007
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Randolf
Alter:41-45
Bewertungen:83

Bewerter können für ihre Beitrage Miles & More Meilen sammeln.