Archiviert
Vio & Ingo (41-45)
Alleinreisendim November 2009für 3 Wochen

Super Urlaub

5,8/6
Kleines Hotel mit 14 Zimmern, direkt am schönen, fast menschenleeren langen Strand gelegen.
Die Bahnstrecke, die unmittelbar vor dem Restaurant liegt,(die beiden Häuser mit den Zimmern liegen etwas zurück) hat in keinster Weise gestört, ganz im Gegenteil, es gehört dazu den "Sri Lanka-Express" ab und zu vorbei rauschen zu sehen und zu hören. In der Nacht fahren keine Züge.
Wir haben Halbpension gebucht und wurden, was das Abendessen(Seafood und Fisch!!!) angeht nicht enttäuscht. Am Nachmittag kam ein Kellner zum Strand und fragte was wir Essen möchten. Man kann von der Karte wählen, ißt man gerne scharf, sollte man "Sri Lanka-Style" sagen. Waren wir nicht am Strand, wurde im Zimmer angerufen oder es kam ein Kellner persöhnlich zum Zimmer.
Das Frühstück ist auch o.k., wenn man jeden Morgen Eier in verschiedenen Variationen mag. Tip: Scrambled Eggs oder Omlette Sri Lanka Style: mit Tomaten,Zwiebeln und grünem Chili.
Im November war das Hotel nicht ausgebucht, es waren deutsche und englische Gäste da.

Lage & Umgebung6,0
Wer es ruhig und etwas abgelegen mag, eine Abneigung gegen All inklusive und Animation hat, ist hier genau richtig !!!
Dafür muss man schon bis zu 3 Stunden Transfer in Kauf nehmen.
Aber es lohnt sich !
Per Tuk Tuk (mit Sissi z.B.) ist man schnell im Ort Bentota beim nächsten Supermarket.
Mit Sissi sollte man auch die Tour zum Wasserfall und zum Briefgarden machen. Er spricht englisch und etwas deutsch.
Eine Bootstour über den Bentotariver ist ebenso empfehlenswert und dauert 3 Stunden.
Einfach die Jungs im Hotel ansprechen.

Zimmer6,0
Das Zimmer (Luxus, zweite Etage) war geräumig und immer sehr sauber.
Der Balkon groß, gut überdacht,bei Regen o.k. und mit gemütlichen Korbstühlen, so richtig zum abhängen.
Die Minibar gut gefüllt, den Fernseher haben wir natürlich nicht gebraucht.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Ausblick:zum Meer/See

Service6,0
Überaus freundliches Personal, die Jungs vom Roomboy (Engine) bis zu den netten Kellnern haben immer ein offenes Ohr, immer ein Lächeln im Gesicht. Englisch sprechen alle recht gut,in deutsch kann man sich auch gut verständigen.
Das Zimmer war immer sehr sauber, täglich frische Handtücher, Bettwäsche jeden zweiten Tag neu.
Jeden Abend zwischen 17°° und 18°° kam Engine (Roomboy) und brachte eine Moskitospirale für den Balkon.

Gastronomie5,0
Eine Sonne abzug wegen des sich wiederholenden Frühstück mit Toastbrot,
Scheiblettenkäse, Marmelade und Eier nach Wahl. Dafür aber jeden Tag einen anderen frischgepressten Fruchtsaft und lecker Obstteller.
Eine Kanne frischen Cylon-Tea gehört dazu.
Das Abendessen wie gesagt, erster Klasse, freie Auswahl bei Halbpension, nur beim Lobster muß man was zuzahlen.
Den Arrack muß man probieren, schließlich ist es das heilige Wasser Sri Lankas.
Wir hatten das Glück insgesamt 3 nette und very funny Geburtstagsabende von und mit den Jungs mitfeiern zu können. Klasse Hand-made Bongomusik !!

Sport & Unterhaltung6,0
Es gibt einen Pool den wir aber nicht benutzt haben, da ist das Meer schon schöner.
Aufpassen, es gibt teilweise hohe Wellen und auch Strömung.
Sind wir zum Strand gegangen, war gleich Sumudu mit den Liegeauflagen und frischen Handtüchern da. Auf Wunsch klettert er auch mal ne Palme hinauf und pflückt eine frische Cocosnuß zum Trinken.
Ein Mittags-snack wird auch am Strand serviert.
Gute Schattenplätze direkt unter den Palmen, wer will kann sich die Liegen auch direkt an's Meer stellen lassen.
Trotz vielem Regen , aber bei 30°C hatten wir ne tolle Zeit.
Wie gesagt, die Bongoabende sind mehr als Unterhaltung.

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Größere Ausflüge über mehrere Tage, wie z.b. nach Kandy, unbedingt mit Sammy machen. Er ist der Cousin von Chan (der Chef vom Hotel)
Er spricht sehr gutes deutsch und hat uns sehr viel über Kultur, Leute und Buddismus vermitteln können.

Wir werden wieder kommen, vielen Dank an alle Jungs vom Wunderbar !!

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel ist besser als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Alleinreisend
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3 Wochen im November 2009
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Vio & Ingo
Alter:41-45
Bewertungen:7
NaNHilfreich