Jürgen (Yogi) (51-55)
Alleinreisendim November 2015für 2 Wochen

Egal ob Aktivurlaub oder Relaxurlaub. 1a Erlebnis

5,2/6
Mein größter und eindringlicher Verbesserungsvorschlag an die Hotelleitung : Bitte bitte bitte führt eine Clubzeit ein die 1 Std vor der lokalen Zeit liegt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Andere Hotels machen das in Ägypten auch mit sehr sehr positivem Anklang.
Ägypten liegt ganz am östlichen Rand seiner Zeitzone. Das bedeutet, daß die Sonne morgens schon sehr früh aufgeht und sehr intensiv ist. Kaum hat man jedoch das 2. Frühstück hinter sich gebracht, da denk man es ist schon wieder Spätnachmittag. Auch für die vielen vielen Gäste die noch nie zum Schnorcheln am Roten Meer waren und es nicht besser wissen: Ab 10:45 Uhr zu Wintersaison ist die Sonne bereits übers Riff und über ihren Zenit. Ab 14:30 verliert die Sonne schon so viel Energie, daß man sich an windstillere Plätze zurückziehen muss. Bereits vor 16:45 ist die Sonne untergegangen. Also bitte bitte bitte bitte Einführung einer Clubzeit, 1 Std vor Lokalzeit !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Lage & Umgebung4,0
Liegt mitten in der Wüste südlich von Safaga, d.h. es muss einem klar sein, daß man (außer für Ausflüge oder zum Tauchen) die ganze Zeit im Hotel verbringt. Abends mal raus zum Bummeln geht nicht. Highlight ist die angrenzende Lagune und der Strand davor. Deshalb auch für Familien mit Kinder sehr beliebt und geeignet. Auch für Wassersportarten geeignet, wobei zum Surfen eher eingeschränkt, da der Wind in der Lagune vom Land/Hotel abgeschirmt wird. Für das Standliegen bestens zum Surfen eher für Anfänger geeignet. Vom Flughafen, sofern kein Zwischenstop (z.B. Macadibay) eingelegt wird, ca. 1.5 Std. Zum Tauchen fährt man ca. 0,5 Std. zum Hafen in Safaga. Hotelanlage ist überschaubar, ganz außen rum joggt man ca. 2 km. Alle Facilities sind recht zentral angelegt und in kürzester Zeit zu Fuß erreichbar.

Zimmer5,0
Zimmer sind sehr sauber und normal gross für 2 Personen. Dank der vielen tollen Aktivitäten befindet man sich meist eh nur zum Schlafen oder Umziehen auf dem Zimmer. Betten sind ok, nicht zu weich. Zimmerpersonal ist sehr sauber und pünktlich und zuvorkommend. Prima, es gibt immer Getränke auf dem Zimmer im Kühlschrank. Die Blocks sind 2-stöckig und leider etwas hellhörig. Also als Gast bitte immer dran denken, daß man auch Mitreisende um sich herum hat (Thema nachts auf Stöckelschuhen herumgaloppieren).
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Meer/See

Service6,0
Service ist superfreundlich. Grosses Kompliment an die einheimischen Kellner und sonstiges Personal. Alle sind sehr bemüht auch die ausgefallensten Wünsche zu erfüllen. Dies gilt auch für das Personal an der Rezeption. Kellner sprechen deutsch und englisch und manche sogar einige mehr. Sind sehr aufmerksam und nicht aufdringlich am Tisch. Alles geht sehr menschlich zu ! Zimmerreinigung sehr gut und sehr sauber.

Gastronomie5,0
Es gibt das Hauptrestaurant und 4 Spezialitätenrestaurants. Essen ist zwar keine Sternekategorie wie im Robinson, aber dennoch als sehr gut zu bewerten. Im Verglich zu Magic Life Sharm el Sheikh eine ganze klasse Besser. Besonders gut hat mir gefallen, daß neben jeder Speise die verwendeten Zutaten aufgelistet sind. Wenn also jemand kein Knoblauch mag oder sonstige Dinge nicht verträgt, kann man das prima nachlesen. Ein echter Verbesserungsvorschlag für Sharm el Sheikh !! Das Ambiente im Hauptrestaurant ist ganz prima. Der Innenbereich ist in klassisch ägyptischen Stil und auch vom Licht her nicht ganz mein Geschmack, aber wird eigentlich nur benützt, wenn der Wind allzu kräftig bläst, was eher selten vorkommt. Ansonsten sitzt man auf einer Art Terasse vor dem Buffetbereich der ein fantastisches Licht und Ambiente hat. Es ist in 2 Bereiche gegliedert in Raucher und Nichtraucher. Man fühlte sich aber als Nichtraucher im Raucherbereich niemals unangenhemen Rauch ausgesetzt. Rundherum grosses Lob für Restaurant und essen. Bei den Spezialitätenrestaurants war ich nur im "al bacio" (italienisch) am Strand unten. Generell kann ich aus vielen MagicLife Urlauben sagen, daß das Essen in den Spezialitätenrestaurants nicht besser ist als im Hauptrestaurant, dennoch zu empfehlen, wenn man mal ein besonderes und ruhiges Ambiente sucht (z.B. romantisch zu zweit) und das Essen serviert bekommt anstatt vom Buffet. Bewertung: gut bis sehr gut

Sport & Unterhaltung6,0
Der Hauptgrund für meine zahlreichen Urlaubsreisen zu MagicLife Ägypten (Kalawi und Sharm el Sheikh) sind die vielen Sportangebote und Unterhaltungsprogramme. Hier gilt wirklich "Alles Drinklusive". Es werden nicht nur sehr viele Aktivitäten angeboten, sondern sind immer begleitet von einem Mitglied des Entertainmentteams, welche sich ganz prima um die Teilnehmer kümmern. Egal ob Biken/Spinning, "CrazyGames", "Aerobic etc.", Tennis, Bogenschießen, Wassersportarten, immer ist jemand dabei, der die Sachen betreut, einen anleitet oder sogar trainiert. Ganz grosses Lob an dieses Konzept. Besonders gefallen hat mir das Tennistrainerteam, das MagicAngel-Team und Bobo der Bikertrainer. Sehr schön ist auch das Entertainment-Konzept am Abend, Kompliment für die Show die mir viel besser gefallen hat als in Sharm el Sheikh. Die Tanzmusik abends jedoch und auch das Ambiente ist in Sharm el Sheikh 2 Klassen besser gemacht. Da hat mir in Kalawy der DJ gar nicht gefallen und auch die Life-Musik war schlechter. Gut gefallen haben mir die Motto-Parties wie z.B. Pool-Party, 80er Party und WhiteJeans-Night, die in einem speziell dekorierten Bereich vor der Arena/Disco stattgefunden hat. Hier hat mir das Ambiente viel besser gefallen, als vor der Lobby-Terasse. Zum Pool ist noch zu sagen, daß es 3 Pools gibt, 2 beheizte und 1 unbeheizten. Sie befinden sich auf 3 Ebenen wobei die oberen beiden Ebenen sehr windanfällig sind, wenn der Mistral mal wieder kräftig bläst. Für Pool-Liebhaber ein nettes Ambiente dank der nicht aufdringlichen Musik und der direkt daneben liegenden Pool-Bar. Hier oder am Strand kann man herrliche Sonnenuntergänge geniessen. Ah ja, fast verjessn hätte ich den WasserrutschenPool, der etwas abgelegen zwischen den Zimmerblocks steht. Dies ist ein idealer Platz für Chill-out-Liebhaber, meist wenig frequentiert und sehr sehr ruhig.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Das WiFi-Netz ist i.O. Man hat Zugang um die Lobby herum und jetzt auch z.T. auf den Zimmern. Es ist selten überlastet, also wesentlich besser als in Sharm el Sheikh, da ist es eine reine Katastrophe. Ohne eine einheimische SIM-Karte ist man dort verloren. Dennoch bietet es sich immer an sich eine ägyptische SIM-Karte zu besorgen, die bekommt man z.B. für 20,00 € 3.5 GByte am Flughafen kurz bevor man aus dem Terminal des Ankunftsgebäudes geht. Beste Reisezeit ist natürlich Sept. / Okt. da ist es wunderbar warm und nicht zu heiß. Von Nov. bis März ist es je nach Stärke des Windes auch mal kühler abends, es empfiehlt sich daher auch etwas wärmere Sachen mitzunehmen. Die Tauchplätze sind seit einigen Jahren doch schon recht angeschlagen, besonders der Fischreichtum hat in den letzten Jahres stark nachgelassen. Die Hausriffe sind fast immer eine große Enttäuschung, die Tagesausflüge zu den nahegelegenen Riffen, besonders die Außenriffe sind sehr schön und sehr zu empfehlen. Die MagicDivers sind sehr engagiert und kümmern sich sehr um die Taucher. Auch hier ein ganz großes Lob an das gesamte TEAM.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Alleinreisend
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im November 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Jürgen (Yogi)
Alter:51-55
Bewertungen:2
NaNHilfreich