Archiviert
Sylvia (41-45)
Verreist als Paarim Mai 2015für 2 Wochen

2. Urlaub dort - aber mit anderen Eindrücken ...

5,0/6
Das Hotel lässt keine Wünsche offen. Nachdem man durch die Lobby/Rezeption durchgeht, kommt man in den eigentlichen Hotelbereich, der großzügig angelegt ist. Der Garten ist extrem gepflegt und sehr schon bepflanzt.

Die Zimmer (insgesamt 533) sind sehr sauber und ordentlich und auch die Größe ist vollkommen ausreichend. Es gibt inzwischen neue Flatscreen-Fernseher, mit ca. 4-6 deutschen Programmen, je nach Empfang.

Es wird überall sehr viel Wert auf Sauberkeit gelegt, was in der gesamten Anlage auch erkennbar ist.

WiFi im Lobby/Terrassen-Bereich möglich, auch mittlerweile auf den Zimmern, wo wir einen sehr guten Zugang hatten. War vollkommen ausreichend.

Buchbar nur mit All Inclusive, da ist aber auch alles drin. Gute Auswahl bei den Drinks und Speisen und einmal pro Woche kann man ohne Aufpreis in den "Sonder-Restaurants" essen, die sich in Arabisch, Thai, Italienisch und (neu) Indisch aufteilen.

In der ersten Woche waren ca. 90% Österreicher, Deutsche und Schweizer dort und 10% andere Nationen. Leider änderte das sich schlagartig in der zweiten Wochen und es waren sehr viele osteuropäische Gäste dort, die sich - zum Teil - wirklich total daneben benommen haben. Das Hotel war komplett ausgebucht und ca. 100-150 Zimmer sind wohl fest an osteuropäische Reiseunternehmen abgegeben worden ...

Die Verkäufer, die einem Ihren Quadtouren, Reittouren, Wellness usw. anbieten wollen, einfach freundlich - aber bestimmt - abweisen und dann wird man auch nicht mehr von Ihnen angesprochen. Die können nämlich schon ganz schön aufdringlich werden.

Lage & Umgebung5,0
Die Fahrt vom Flughafen HRG dauert ca. 90 - 120 Minuten, je nachdem wie viele andere Hotels noch angefahren werden müssen.

Die Lage kannten wir ja bereits vom letzten Jahr und für uns ist diese immer noch Top! Wer sich im nachhinein über die Lage "beschwert", hätte sich halt vorher besser informieren sollen. Auch ist doch bekannt, dass der Strand er grob und dunkelbraun und nicht fein und hell ist. Die "hupenden" LKW´s haben uns überhaupt nicht gestört und es waren diesmal auch deutlich weniger. und oben im Poolbereich hört man diese überhaupt nicht.

Das Hauriff zum Tauchen und Schnorcheln über die Steg abgehend ist wirklich noch sehr intakt und absolut sehenswert. Allerdings wird nicht mehr so sehr auf das Riffdach geachtet und die ersten Urlauber "wandern" munter bei Ebbe dort drüber und am Abend sieht man dann die Kinder mit den zerbrochenen Korallem am Tisch sitzen. Hier sollte wieder mehr drauf geachtet werden. Sowohl als Taucher, als auch als Schnorchler kommt man auf seine Kosten, denn direkt nach dem Einstieg am Ende des Stegs sieht man schon eine sehr schöne Unterwasserwelt.
Da allerdings diesmal enorm viele Schnorchler unterwegs waren, war der Einstieg für Taucher manchmal ganz schön riskant. Hier sollte man diesen doch ggf. mal besser abtrennen.

Zimmer5,0
Wir hatten ein Meerblickzimmer im Block 12 und waren damit absolut zufrieden. Das Zimmer war sehr schön eingerichtet und dafür das das Hotel doch schon etwas Älter ist, alles sehr gepflegt und sauber. Hier und da sind die Möbel natürlich angekratzt, aber trotzdem noch gepflegt.
Es gibt einen Fernseher mit div. deutschen Programmen, genügend Ablage- und Stauraum. Eine Minibar mit div. Getränken und auf dem Balkon stehen 2 Stühle und ein Tisch.

Das Zimmer wurde jeden Tag entsprechend gereinigt und die Handtücher als div. Kunstwerken verschönert. Auch Sonderwünsche wurden von dem Roomboy sehr schnell erledigt.

Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service5,0
Service wurde wirklich groß geschrieben, überall wird man freundlich gegrüsst und alle sind sehr um Ihre Gäste bemüht. Die Angestellten sprechen Englisch und zum Teil auch etwas Deutsch, die MA/innen in der Tauchschule sprechen alle gut Deutsch und Englisch.

Die Zimmerreinigung war wirklich TOP; auch die Minibar wurde immer ordnungsgemäß aufgefüllt und alles ohne Trinkgeld, obwohl wir dieses gerne (und freiwillig) gegeben haben. Ab dem zweiten Besuch ändert sich auch die Ausstattung; Bademäntel, Badeschlappen; MagicLife-Badeartikel sind jetzt direkt auf dem Zimmer vorhanden; ebenfalls wir die Minibar mit Bier aufgefüllt und eine kleine Flasche Rotwein stand auch immer bereit.

Der Service im Hauptrestaurant war zum Teil schon sehr überfordert und genervt, vorallem bei den Osteuropäern. Einige meinten wohl wirklich ihren "persönlichen Kellner" zu haben und haben diesen dann mit ständigem bestellen von neuen Getränken; Besteck auf Trapp gehalten, so dass viele andere Tische sehr lange warten mussten bzw. oft keine sauberen Tische zu finden waren, da nicht abgeräumt wurde.

Es gab somit nur die Möglichkeit lange zu warten (auch schon mal bis 30 Minuten ohne Getränk) oder halt selbst Besteck, Servietten und Getränke zu organisieren, was wir des öfteren gemacht haben. Es hatte wohl auch was mit der Auslastung im Hotel zu tun, dafür waren einfach zu wenig Kellner vorhanden. Meistens sind wir jedoch erst nach 20:15 Uhr zum Abendessen gegangen, weil es dann etwas ruhiger war.

Der Service in den Sonderrestaurants (Thai, Arabisch, Italienisch) ist deutlich besser organisiert.

Auch der Service an der Pool- und Strandbar war wirklich gut. Wenn man möchte bringen einem die Kellner auch die Getränke zur Liege am Pool bzw.

Gastronomie5,0
Es gibt das Buffet-Hauptrestaurants mit div. Abenden wie Arabisch, Französisch, Seafood, Italienisch, Country, Gala-Dinner usw. und noch 4 Sonderrestaurants, die man 1x wöchentlich ohne Aufpreis buchen kann.

Wir waren 1x Arabisch, was wirklich sehr gut war und 1x im Thai, wonach wir beide sehr große Magen-Darm-Probleme hatten, was uns mehrfach auch von anderen Urlaubern berichtet wurde, die ebenfalls beim Thai waren. Das italienische Restaurant liegt zwar sehr schön, aber viele Familien mit Kindern sind dort zum Essen (auch noch recht spät am Abend), wo man nicht so seine Ruhe hat - muss halt jeder für sich selbst entscheiden.

Ansonsten fanden wir das Essen im Hauptrestaurant immer gut. Sehr viel Auswahl an Fisch und Fleisch, Gemüse, Salate, div. vom Grill, Nudeln, Pizza usw. - also wer hier nichts findet ... Alle Speisen waren immer sehr gut gewürzt und wir fanden es sehr abwechslungsreich.

Das Frühstück war ebenfalls reichhaltig mit div. Brötchen und Brotsorten, frisch zubereitete Eierspeisen, Gemüse, Obst usw.

Nur der Getränkeservice und der Service zum Neueindecken der Tische auf der Terrasse hat leider oft sehr lange gedauert, manchmal hatten wir den Eindruck, man wollte uns gar nicht sehen ... Aber die Kellner waren schon sehr verärgert über das Verhalten einiger Osteuropäischer Familien, was sich dann wohl auf die gesamten Gäste übertragen hat - was sehr schade war.

Es gibt bei den Stühlen nun keine Überzüge mehr, dafür sind jetzt die Stühle mit Vogel-Kot übersäht, was wirklich ecklig ist. Man kann sich nicht nach hinten lehnen. Auch sind die Tischdecken oft mit Vogel-Kot eingesaut. Hier muss wirklich dringend was passieren, da die Spatzen wirklich überall in der Anlage bzw. rund um das Restaurant sind.

Sport & Unterhaltung5,0
Das Sportangebot des Animations-Teams war wirklich gut und ich habe einige Kurse mit Eva, Jonathan (Zumba-Guru), Pablo besucht und war jedes Mal begeistet.

Am Activity-Pool läuft tagsüber Musik, ist diesmal besser war. Auch hat das Entertainment-Team gewechselt, was sehr positiv aufgefallen ist. Der Activity-Pool selbst ist sehr groß, aber trotzdem waren manchmal nur 2 Personen im Wasser. Wassertemperatur aber gut.
Der Ruhepool war nicht immer ganz so ruhig, aufgrund der Familien mit Kindern, die dort lagen und der Pool mit den Rutschen ist wirklich für die Kinder ganz toll gewesen.

Die Liegen sind zum Teil austauscht worden und nicht mehr ganz so durchgelegen; zumindest die am Activity-Pool. Es gibt 1 großes blaues Handtuch pro Person, was vollkommen ausreichend war - jedoch wurden dieses mal die Liegen sehr früh reserviert (zum Teil schon Morgens um 5:30 Uhr) oder es wurden auch mal Handtücher von Gästen gestohlen, statt beim Verleih zu fragen, ob man ein 2 Handtuch haben kann - das war wirklich ein absolutes No-Go!

Die Tauchschule erwies sich als recht gut, was Equipment und Ausbildung angeht, allerdings merkt man die "Spannung" unter den Tauchlehrern deutlich. Mit Derrick, Matthias waren die Tauchgänge sehr gut und haben auch viel Spaß und Erfahrung gebracht, mit anderen Tauchlehrern war es jedoch unschön und stressig - was dann leider negativ ausgefallen ist. Auch fanden wir diesmal die Nähe zu den "Nicht-Tauchern" sehr auf Distanz. Wenn man dort ankommt und fragt nach "Welcome-Dive" , alles Top - wann allerdings von einem Paar nur einer taucht, wird der andere gar nicht mehr beachtet oder gar Fragen beantwortet bzw. schon "schief angeguckt". Das fanden wir doch sehr negativ und hier erweckte sich schnell der Eindruck, dass man wohl doch inzwischen mehr auf Geld raus ist ... Das haben wir letztes Jahr noch anders erlebt.

Während unseres Aufenthaltes gab es Pool-Party nun am Rutschen-Pool, die zwar super war - aber sich wohl direkt mehrere Zimmer über die Lautstärke beschwert haben. Es gab Neon-Party und div. Shows. Alle waren sehr gut gemacht, auch mit einer sehr guten Dekoration - nur der DJ müsste beim Mixen der Musikstücke doch vorher noch was üben.

Jetzt gibt es vor dem Theater eine sogenannte "Adults-Only-Lounge" ab 16 Uhr mit div. Getränken und Shisha. Große bunte Sitzkissen, kleine Lampen - sehr gemütlich, aber ob sich wirklich daran gehalten wird, dass dieser Bereich erst ab 16+ Jahren zu benutzen ist glaube ich nicht.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Wir waren ja bereits im Oktober 2014 in dieser Anlage. Sie hat uns immer noch gut gefallen, aber ob wir dort nochmals Urlaub machen werden, hängt stark von den weiteren Entwicklungen im Bereich Osteuropäische Gäste ab. Lauthals beim Abendessen mit 3 Handys zu telefonieren, vollkommen verdreckte Tische zu hinterlassen und im Mini-Mini-Bikini mit div. "Ersatzteilen" am Körper betrunken an der Bar zu sitzen ist einfach mehr als störend. Es gab so einige Verhaltensmuster, die uns - persönlich - einfach missfallen und abgeschreckt haben, denn dafür ist der Preis von diesem Club einfach nicht mehr gerechtfertigt. Wäre schade um den schönen Club.

Wir hatten jetzt im Mai jeden Tag 30-36, 30 Grad und kein Wind, daher sehr heiß empfunden. Es war oft sonnig, aber auch teilweise stark bewölkt.


Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Mai 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Sylvia
Alter:41-45
Bewertungen:40
NaNHilfreich