phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoCorona: Alle Reisehinweise, Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeitenarrow-right
Frank (61-65)
Verreist als Paarim September 2019für 2 Wochen

Wegen des Badezimmers eingeschränkt zu empfehlen

4,0/6
Kleines Erwachsenen Hotel fast am Ende von Agia Marina. Das Hotel macht auf den ersten Blick einen gepflegten Eindruck.

Lage & Umgebung5,0
Je nach Flughafen ist die Fahrt zum Hotel ziemlich lang (Heraklion 2,5 Stunden Chania 40 Minuten).
Das Hotel hat eine gute Busanbindung (Bushaltestelle nach Chania schräg gegenüber vom Hotel).
Ausflüge kann man über der den Reiseveranstalter oder örtliche Anbieter buchen. Von denen gibt es auf der Hauptstraße ebenso genug wie Autovermieter, Restaurants/Tavernen, Supermärkte usw. Leider ähneln sich die Speisekarten bei den meisten Tavernen. Ausnahme ist ein Italiener und eins direkt neben unserem Hotel.

Zimmer4,0
Wir hatten ein Zimmer mit Pool/Meerblick gebucht. Für zwei Tage waren wir im Souterrain untergebracht. Da konnte man das mehr nur in stehender Haltung sehen. Nach unserem Umzug eine Etage höher war der Ausblick gut. Gegen das Zimmer gibt es von der Ausstattung nichts zu meckern. Das Bett war sehr bequem und wir haben gut geschlafen. Es war auch genügend Stauraum für die Kleidung vorhanden. Leider sah es bei den zwei Badezimmern anders aus. Bis zur Badewanne war alles völlig in Ordnung. Aber dann ging es los. Schimmelige Silikonfugen, eine heruntergekommene Glasabtrennung (Fotos habe ich unter Zimmer eingestellt) usw.
Für diese Hotelkategorie ist dieses eine Unverschämtheit.
Bei der Zimmerauswahl muss man allerdings aufpassen. Für Behinderte sind Juniohrsuiten eher ungeeignet.
Dort sind die Betten nur über eine Treppe zu erreichen. Auch sind mache Zimmer von der Lage gewöhnungsbedürftig (besonders einige Zimmer im Souterrain).
Ohne das Badezimmer wäre unsere Bewertung besser ausgefallen.

Service6,0
Mit mit dem Service waren wir rundum zufrieden. Besonders die Rezeption war sehr hilfsbereit. Allerdings brauchte man bei einigen Mitarbeitern Englischkenntnisse. Wir hatten außerdem eine sehr nette ältere Dame als Zimmermädchen. Auch in der Bar, Taverne und im Restaurant waren die Mitarbeiter sehr nett.
Beim Frühstück konnte die junge Frau an manchen Tagen den Ansturm kaum bewältigen. Vor 8 Uhr war die Dame alleine. Es sollte daher schon eine Verstärkung früher kommen.

Gastronomie5,0
Wir hatten unseren Aufenthalt mit Halbpension gebucht. Morgens gab es ein umfangreiches Frühstücksbuffet.
Positiv war auch die Vitrine mit den griechischen Produkten. Für Eierspeisen gab es eine Dame die Omeletts nach Wunsch zubereitete.
Abends gab es ein auswählbares Menü bestehend aus Vorspeise, Salat, Hauptgericht und Dessert.
Zusätzlich gab noch jeden Tag eine kleine Suppe. Auch die Preise im allgemeinen würden wir als gut bezeichnen. Unser Lieblings wein hat im Restaurant unter 20€ gekostet. Ein großes stilles Wasser zwischen 1,60 und 2€. In der Taverne und auf der Terrasse im Restaurant konnte man den Meerblick genießen.
Was uns beim Abendessen missfiel war (in der ersten Woche) die Kleidung mancher Gäste. Mit Badeschlappen und Gammelshorts geht man nicht zum essen. Hier müsste die Hotelleitung und der Restaurantleiter einschreiten.

Sport & Unterhaltung5,0
Es gibt im Hause einen Fitnessraum, Innenpool mit Wellnessbereich, Der Außenpool hat eine ausreichende Größe. Die Poolbar ist direkt angeschlossen. Man kann im Wasser sitzend Getränke zu sich nehmen.
Die Liegesituation auf der Liegewiese und Strand fanden wir auch nicht Ideal. Aufgrund des Platzangebotes standen die Liegen recht nah zusammen. Außerdem gab es durch die hoch stehenden Sonnenschirme nur Schatten für einen. Das kann aber auch durch Sonnestand im Herbst sein.
Den kleine feinkieseliegen Strand konnte man noch akzeptieren. Aber der Weg ins Wasser war durch die Steine beschwerlich. Für uns war es bisher der schlechteste Strand in Griechenland und Kreta.
( Wir sind andere Strände aus Rhodos, Chalkidiki, Korfu und auch auf Kreta gewöhnt)
Des weiteren haben uns die Liegenidioten gestört. Teilweise werden morgens um 7 Uhr die Liegen mit Handtüchern belegt. Hingelegt wird dann erst aber am späten Vormittag. Auch hier müsste das Hotel einschreiten. Ansonsten gab es zweimal in der Woche an der Poolbar Musik.

Hotel4,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2019
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Frank
Alter:61-65
Bewertungen:41
NaNHilfreich